tt:
Startseite » Ein Abend mit ... » … Kaffee, Gefühlsachterbahn und Tequatl
Guild Wars 2

… Kaffee, Gefühlsachterbahn und Tequatl

Genau eine Woche ist das Tequatl-Update nun da. Eine Woche, in der man reichlich Gelegenheiten hatte, das Vieh zu legen. Am Wochenende war es bei mir nach zahlreichen Versuchen endlich so weit und ich konnte die Bestie – zusammen mit einem Zerg anderer Spieler natürlich – besiegen. Bis dahin war es jedoch ein langer, steiniger Weg.

Der Abend begann mit einem relativ ruhigen und entspannten Gildenausflug in die Fraktale der Nebel, Stufe 20. Dort haben wir direkt zu spüren bekommen, was ein gut gespielter Wächter so ausmachen kann. Während die letzten Runs nicht übermäßig sauber verliefen und einer sogar genervt abgebrochen wurde, lief es am Wochenende endlich wieder gewohnt gut. Hier und da gab es ein paar Patzer, unterm Strich passte aber alles ganz gut und der Lauf konnte zumindest annähernd reibungslos beendet werden.

Da ich ungern früh ins Bett gehe und mit relativ wenig Schlaf gut hinkomme, stellte sich schließlich die Frage, wie man wohl den restlichen Abend verbringen könnte. Ich beschloss mich an die Splitterküste zu stellen – wie in der letzten Woche so oft – um dort auf Tequatl den Sonnelosen zu warten, der gerade erst lief und entsprechend lang auf sich hat warten lassen. Böse Zungen im Spiel behaupten, der Gute müsse regelmäßig zur Maniküre, weshalb man stets auf ihn warten müsste – diese Information gilt jedoch als unbestätigt.

Dank zahlreicher Unterhaltungsmöglichkeiten im Internet konnte ich dem (frisch manikürtem) Vieh endlich entgegenblicken und ihn mit Pfeilen spicken. Wenige Minuten später kam im Gildenchat Unmut auf – ich wurde von zwei Gildenmitgliedern begleitet – da sich abzeichnete, dass auch dieser Versuch wieder nicht glücken wird. 15 Minuten nach Erscheinung des Drachen war die Entgeisterung auf ihrem Höhepunkt. Tequatl verschwand einmal mehr im Wasser, Event gescheitert, wieder einmal nicht in die zweite Kampfphase gekommen … . Fast genauso schnell verschwand auch eines besagter Gildenmitglieder. Erfolgloser Versuch XX, Motivation tief, tief, tief … tief im Keller.

tequatl_01

Eigentlich hatte ich nun den Punkt erreicht, an dem ich genervt den PC ausschalten wollte, um mein Bett mit meiner seltenen Anwesenheit zu beglücken. Dank einer fixen Idee prüfte ich meine Freundesliste und fand dort tatsächlich noch mehr schlafresistente Gamer, die ebenfalls im Funkenschwärmersumpf unterwegs waren und zu meiner Freude nicht auf meinem Heimatserver festhingen, sondern auf einem Überlauf. Eine nette Nachfrage später befand ich mich ebenfalls auf besagtem Überlauf – bereit eine weitere Stunde auf das Vieh zu warten und mein Glück noch einmal zu versuchen. An dieser Stelle sei das Gastsystem von Guild Wars 2 gelobt.

Morgens halb eins in Deutschland … ein Gamergirl sitzt an ihrem Rechner und freut sich, dass Tequatl zurück ist. Müdigkeit? Nein, Kaffee! Schon in den ersten Minuten des Kampfes schlug mein Unmut in Hoffnung um. Die Lebenspunkte vom Drachen senkten sich tatsächlich nach unten – etwas was ich von meinem Heimatserver nicht unbedingt gewohnt bin – yeah! Endlich Aussicht darauf, wenigstens einmal die zweite Kampfphase selbst zu erleben und nicht nur in der Theorie davon gehört zu haben. Nach knappen acht Minuten war es dann tatsächlich so weit, Tequatl wurde unverwundbar und suchte das Weite, während sich der Zerg nach hinten an die Verteidigung von Megalaser und Batterien begab.

Als das Vieh erneut auftauchte wurde schnell klar, dass es dieses Mal endlich funktionieren könnte, seine Lebenspunkte rasten nur so gen 50 Prozent. Tatsächlich konnten wir Tequatl den Sonnenlosen im Überlauf letztlich erfolgreich bezwingen und ich mich über diverse neue Erfolge und Belohnungstruhen freuen. Mit besonderem Stolz erfüllte mich die Tatsache, dass das Vieh mit 2 Minuten verbleibender Restzeit gelegt wurde. Natürlich war auch die generelle Freude über den Erfolg des Vorhabens groß – immerhin hatte ich zu diesem Zeitpunkt bereits viele Fehlschläge hinnehmen müssen.

Rückblickend kann ich sagen, dass ich den überarbeiteten Drachenkampf sehr gelungen finde. Während früher der Großteil der Spieler nur semianwesend rumstand und sich auf Autocast verlassen hat, muss nun tatsächlich eine große Anzahl an Spielern zusammenarbeiten, um die Bestie in die Knie zu zwingen. Endlich wird Guild Wars 2 dem Genre MMO so richtig gerecht und vereint viele Spieler. Nun gibt es nur noch ein „Problem“ – ich hätte gern mehr solcher Kämpfe. Bleibt zu hoffen, dass die Entwickler schnell weitere Weltenevents überarbeiten und dabei möglichst neue Mechaniken integrieren, damit künftige Kämpfe keine Kopie des neuen Tequatls werden.

Seit meinem erfolgreichen Versuch habe ich noch einige Male probiert das Vieh in die Knie zu zwingen, was mir bisher kein zweites Mal gelungen ist. Selbst eine gute Organisation, Teamspeak, genug Kommandeure und reichlich Hilfsmittel wie Feuerelementare und Heilsamen sind leider keine Garantie für einen Sieg. Immerhin habe ich den Drachen noch einige Male fast besiegen können. Heute werde ich es wohl erneut versuchen – da mir der Kampf verdammt viel Spaß macht. Ich hoffe, viele andere Spieler sehen es ähnlich. Sicher lohnen sich Dinge wie Champions farmen deutlich mehr, was die Beute betrifft, dafür ist diese Methode aber auch arg stupide und in meinen Augen schlicht langweilig.

Natürlich muss ich mir nun nicht täglich mehrere solche Kämpfe „antun“, dennoch bringt es frischen Schwung in Guild Wars 2 und es ist eben doch etwas anderes, einmal kollektiv mit vielen anderen Leuten an einem Strang zu ziehen, als immer nur allein oder in Fünfergruppe das Spiel unsicher zu machen.

PS: Heute kommen übrigens neue Infos zum kommenden Guild Wars 2 Inhaltsupdate, das wohl den Titel Zwischenfall im Zwielicht trägt. Derzeit wird heiß spekuliert, ob man den entsprechenden Dungeon – Zwielichtgarten – überarbeitet hat.  Ich bin jedenfalls gespannt – gerade weil mich das Tequatl-Update so gut unterhalten hat und ich den Kampf mag. Derzeit ist bei mir die Motivation für Guild Wars 2 so hoch wie schon lange nicht mehr, obwohl mich der neue Teil der Super Adventure Box gänzlich kalt lässt.

tequatl_02

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
arwen1234

Hey, da ich derzeit (dank DIR) am Tomb Raider süchteln bin, habe ich Tequatl seit dem Patch nur einmal gesehen und auch bei mir scheiterte das Event. Aber ich schließ mich voll und ganz deinem Urteil an: endlich ist mal wieder etwas Anspruch und Teamarbeit gefragt. Das ist GW2 schon bei den Fraktalen gelungen und bei Tequatl noch mehr. Ich hoffe, in die Richtung gehts jetzt weiter. Bei der lebendigen Geschichte wechselt ja immer mal lockeres Spielen mit Anspruch ab. Zwar stresst das tempo manchmal, aber mittlerweile steig ich aus dem Stress aus und nehme mit, was mir Spaß macht. Ich bin also gespannt, auf alles, was da kommt. ;)