Forza Motorsport 5: Mikrotransaktionen gehen nicht auf die Kappe von Microsoft

forzamotorsport5

Mit Forza Motorsport 5 hat sich Turn 10 nicht nur Freunde gemacht. Das Spiel setzt – wie so viele derzeit – auf Mikrotransaktionen. Zunächst scheint diese Tatsache nicht weiter beachtenswert, schließlich gab es schon in den letzten Ablegern die Möglichkeit, Autos auch mit Echtgeld zu erwerben. Im Fall von Forza Motorsport 5 ist man jedoch für viele Fans einige Schritte zu weit gegangen, was die Entwickler letztlich einige Fans gekostet hat.

Eurogamer hat mit Forza Creative Director Dan Greenawalt gesprochen und sich über genau jene Problematik unterhalten. So hofft Turn 10, die verlorenen Fans wieder zurückholen zu können. Natürlich wartet man nicht einfach darauf, dass dergleichen passiert. Stattdessen möchte man die Wirtschaft im Spiel überarbeiten, sodass virtuelles Geld wieder schneller verdient werden kann.

Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass die Mikrotransaktionen keine Order von Microsoft waren, wie von einigen angenommen wurde. Enttäuschte Fans dürften nun dennoch nicht glücklicher mit der aktuellen Situation sein. Wer sich unterdessen für das komplette Interview interessiert, wird hier fündig.

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

Games with Gold

Games with Gold Oktober 2020 im Zeichen von Halloween

Microsoft hat die Games with Gold Spiele für den Oktober 2020 angekündigt. Das Motto dazu …

tgg_xbox_black_friday_sale

Xbox Game Pass: Neue Spiele für den Pass und Line-up für das Cloud Gaming

Microsoft hat Nachschub für den Xbox Game Pass angekündigt. Einige der Spiele können via xCloud …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen