Die Sims 4: Entwickler begründen, warum auf Pools und Kleinkinder verzichtet wird

Bald erscheint Die Sims 4. Dabei wird einiges anders sein, als in den Vorgängern. So wird es weder Pools noch Kleinkinder geben. Warum dies der Fall ist, haben die Entwickler nun in einem Blogeintrag erklärt. In technischer Hinsicht hat sich beim vierten Teil der beliebten Reihe einiges getan: neue KI, neues Animationssystem, neues Audio-Postionierungs-Tool, neue Bewegungslogik, neue Wegfindungsroutinen …

Hintergrund dieser neuen Techniken ist es natürlich, die Sims noch weiter zu verbessern und glaubwürdiger zu machen. Im Gegenzug musste man jedoch einige Features von der Liste streichen, zu denen auch besagte Pools und Kleinkinder gehören. Stattdessen hat man sich darauf konzentriert, die Sims möglichst lebendig zu machen und mehr Tools für Erstelle-einen-Sim zur Verfügung zu stellen. Im Baumodus könnt ihr nun ein Haus Raum-für-Raum bauen und die selbst gebauten Räume auf Wunsch auch austauschen.

In Kürze sollen einige Fans die Gelegenheit haben, die Die Sims 4 Erstelle-einen-Sim Demo zu spielen. Im Laufe des Sommers soll die Testversion schließlich für alle zur Verfügung stehen.

Siehe auch

Doraemon: Story of Seasons Einsteigertipps

Die folgenden Doreameon: Story of Seasons Einsteigertipps sollen euch das Leben in Natura erleichtern und …

borderlands_3_lagerplatz

Borderlands 3 Lagerplatz maximieren

Kammerjäger können in Borderlands 3 jede Menge Beute machen. Doch wohin damit? Der Borderlands 3 …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Kommentare
älteste zuerst
neueste zuerst
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
2
0
Ein Penny für deine Gedanken, hinterlasse einen Kommentarx