Assassin’s Creed Unity

Assassin’s Creed Victory: Neuer Ableger bereits geleakt

Immer wieder wird darüber spekuliert, wo ein neuer Assassin’s Creed-Ableger spielen könnte. Der kommenden Teil der Reihe hört derzeit auf den Namen Assassin’s Creed Victory und macht ungeplant von sich reden. Dank einem Leak sickerten nun nämlich erste Informationen und sogar Screenshots durch. Ein Informant hat Kotaku die Informationen zugespielt.

Entwickelt wird das Spiel von Ubisoft Quebec, die damit erstmals ein Spiel der Reihe produzieren dürfen. Zuvor war das Entwicklerstudio für diverse DLCs verantwortlich, wie „Freedom Cry“. Als Schauplatz wird London im 19. Jahrhundert dienen, das viktorianische Zeitalter. Erscheinen soll Assassin’s Creed Victory – wie sollte es auch anders sein – im Herbst 2015. Als Plattformen gibt man PC, PlayStation 4 und Xbox One an.

Da dieses Mal Ubisoft Quebec die Hauptverantwortung für die Entwicklung des Spiels trägt, soll es auch für frischen Wind in der Franchise sorgen. Darüber hinaus heißt es, dass es im nächsten Jahr nur dieses eine Hauptspiel geben wird. In diesem Jahr erschienen mit Assassin’s Creed Unity und Rogue gleich zwei neue Ableger.

Kotaku konnte sich bereits ein siebenminütiges Video zu Assassin’s Creed Victory ansehen und sich so ein Bild von dem Projekt machen. So wird die Anvil-Engine zum Einsatz kommen, die man bereits für Unity genutzt hat. Das Video beginnt mit einem Blick über London und zeigt schließlich, wie der vermutliche Protagonist einen Auftrag von einer maskierten Frau erhält. Es geht um einen Kinderhändler und eine Botschaft an die Templer – geschrieben in Blut.

Im Video kommt zudem eine Art Greifhaken zum Einsatz, der sich sowohl im Kampf, als auch bei der Erkundung der Stadt als nützlich erweist. Außerdem sieht man, wie der bisher namenlose Assassine auf einen fahrenden Zug aufspringt. Laut Kotaku deutet das Video daraufhin, das Ubisoft versucht einige Änderungen in das Spiel zu bringen – wie man an dem Greifhaken und verschiedenen Kämpfen sehen würde. Das Spiel soll einen guten Ersteindruck hinterlassen haben und könnte laut Einschätzung von Kotaku ein guter Ableger der Reihe werden, wenn man die technischen Schwierigkeiten – mit denen Unity zu kämpfen hat und hatte – in den Griff bekommt. Immerhin basieren beide Spiele auf der gleichen Engine.

Übrigens hat sich Ubisoft inzwischen zu Wort gemeldet und bestätigt, dass sich Assassin’s Creed Victory in Arbeit befindet. In einer Stellungnahme zeigte man sich enttäuscht über den Leak. Ubisoft Quebec arbeitet wohl schon seit einigen Jahren an dem Spiel und die gezeigten Materialien waren nur für interne Zwecke vorgesehen – jedenfalls im Moment. Kotaku spekuliert, dass das Videomaterial als E3-Präsentation dienen könnte.

Wenn ihr unten auf den Link klickt, gelangt ihr zu dem Artikel von Kotaku. Dorft findet ihr auch einige Bilder zum Spiel.

Quelle: Kotaku

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

Vampyr

PlayStation Plus Oktober 2020: Need for Speed Paypack und Vampyr

Sony hat die PlayStation Plus Spiele für Oktober 2020 angekündigt. Spieler mit einem Plus-Abo erhalten …

Forza Motorsport 7

Xbox Game Pass: Forza Motorsport 7, Doom Eternal und mehr kommen in den Pass

In den kommenden Tagen und Wochen gibt es wieder Nachschub für den Xbox Game Pass. …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen