Grand Theft Auto V

… Wunschdenken und unendlichen Möglichkeiten

Endlich ist Grand Theft Auto V auch für den PC zu haben. Lange habe ich auf diesen Tag gewartet, denn ich bin großer Fan der Reihe, die ich seit dem dritten Teil spiele. Grundsätzlich hätte ich mir GTA V auch für die Konsole holen können, wollte ich jedoch nicht. Keine Ahnung, warum ich so lange Geduld aufbringen konnte, aber es ist mir gelungen. Vom Abspann bin ich noch lange entfernt und ich habe bisher nicht übermäßig viele Stunden mit dem Game verbracht, aber eines kann ich schon jetzt mit Sicherheit sagen: Ich bin begeistert. Das Spiel entschädigt für die lange Wartezeit.

Allein schon der Detailgrad verzückt mich. Einmal stand ich für einige Augenblicke rum und erblickte dann einige Ratten, die scheinbar vor mir flohen. Bei näherer Untersuchung entdeckte ich, dass diese von einer Mülltonne in einem Hinterhof kamen. Auch die verschiedenen Hunderassen finde ich toll und bei einer Fahrt durch einen längeren Tunnel fiel doch tatsächlich mein GPS aus. Ich liebe diese Kleinigkeiten, die das Spiel lebendig machen.

Grand Theft Auto V hat gefühlt unendlich viele Möglichkeiten, dabei habe ich viele Dinge noch gar nicht ausprobiert. Inzwischen habe ich mich an Tennis versucht, ein paar Runden Darts gespielt, jede Menge Kleidungsstücke gekauft, Aktien erworben, mir ein Tattoo stechen lassen, einer Tänzerin zugesehen, mich von einem Wolf töten lassen, die Natur bewundert, nach Walen Ausschau gehalten, den ersten Überfall gemeistert, diverse Immobilien gekauft, TV gesehen, die teilweise echt abgefahrene Story angespielt, bin Gassi gegangen, habe diverse Autos geklaut und einfach nur rumgegammelt und die Spielwelt bewundert. Wow, einfach nur wow. So geht Open-World.

Grand Theft Auto V Snapmatic Bild 2Ich finde es toll, wie viele Dinge man im Spiel entdecken kann. Allein die Werbespots im Fernsehen sind klasse. Lauter Anspielungen und jede Menge Witz. Manchmal sitze ich einfach nur vor der virtuellen Glotze und verfolge das Programm. GTA IV hat mich nicht lange bei der Stange halten können, aber mit V konnte Rockstar Games meiner Meinung nach wieder an alte Stärken anknüpfen. Für mich ist Grand Theft Auto V ein Paradebeispiel dafür, weshalb Spiele nicht jährlich neue Fortsetzungen erhalten sollten. Spiele und Ideen müssen reifen, dafür brauchen sie Zeit.

Ein wenig Wehmut kam jedoch beim Spielen von GTA V auf. Als ich in der Story einen Abschnitt mit Trevor erreichte, hat mich die Umgebung sehr an Red Dead Redemption erinnert. Hach wie schön wäre es, wenn Rockstar das Spiel für den PC bringen würde. Ich habe zahlreiche schöne Stunden damit verbracht und würde es auch heute noch einmal kaufen und spielen. Ein Nachfolger zu Red Dead Redemption steht derzeit auf meiner Wunschliste ganz weit oben.

Bis dahin werde ich weiter die vielen Möglichkeiten von GTA V ausschöpfen. Schließlich habe ich noch viel zu tun und entdecken. Auch den Rockstar Editor muss ich unbedingt ausprobieren. Langweilig wird mir so schnell jedenfalls nicht mehr. GTA is back, yeah! Ich darf gar nicht daran denken, dass in wenigen Wochen Release von The Witcher 3: Wild Hunt ist … denn das Spiel scheint auch gefühlt unendliche Möglichkeiten bereitzuhalten. Verdammt … wo bleibt mein beantragter 48-Stunden-Tag?

Grand Theft Auto V Snapmatic Bild

Siehe auch

Grand Theft Auto V

Grand Theft Auto V jetzt im Game Pass

Der Xbox Game Pass hat Zuwachs erhalten. Das Spiel Grand Theft Auto V kann nun …

doraemon_story_of_seasons_lithografie_guide

Doraemon: Story of Seasons Lithografien Guide (Wandbild Rätsel)

Verzeichnis Zugang zum Wandbild Doraemon: Story of Seasons Lithografien Wandbild vervollständigen und Schatzkiste öffnen Zugang …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
6 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
6
0
Ein Penny für deine Gedanken, hinterlasse einen Kommentarx