Humble Bundle

Humble Nindie Bundle: Regionalsperre war nicht geplant

Bereits vor einigen Monaten wurde bekannt, dass Humble im Konsolengeschäft mitmischen möchte. Nun gibt es tatsächlich ein entsprechendes Bundle – welches prompt für reichlich Furore sorgte. Seit gestern Abend kann man das Humble Nindie Bundle erwerben, welches diverse Titel aus dem Nintendo eShop beinhaltet. Die Games sind für Nintendo 3DS und Wii U, allerdings unterliegt das neueste Humble Bundle einer Regionalsperre. Die Codes können nur auf Konsolen aus Nord-, Zentral- und Südamerika eingelöst werden – ausgenommen Brasilien.

Nun hat sich ein Sprecher von Nintendo of America via Twitter zu Wort gemeldet und zu dem Thema Stellung bezogen. Ursprünglich hatte man geplant, dass Bundle ohne Sperre anzubieten. Es wurden Monate damit verbracht, ein globales Angebot zu ermöglichen. Woran es letztlich scheiterte, geht aus dem Tweet von Damon Baker leider nicht hervor.

Nintendo-Fans dürfen nun immerhin hoffen, dass es in Zukunft weitere Nintendo-Bundles geben wird – mit Codes für europäische Hardware.

Quelle: Destructoid

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

gust_project_2019

Gust: Teaser Website und Video zu neuem Projekt

Entwickler Gust arbeitet an einem neuen Projekt und hat passend dazu eine Teaser Website veröffentlicht. …

Nintendo Switch

E3: Nintendo hat keine Pläne für eine Hardware Ankündigung

Die E3 2019 steht vor der Tür. Schon in wenigen Wochen startet das Event. Spätestens …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen