Gewinnspiel
Startseite » Ein Abend mit ... » … Untoten, Alchemie, arkanen Künsten und den Akazi – Tanzia
Tanzia

… Untoten, Alchemie, arkanen Künsten und den Akazi – Tanzia

Entwickler Arcanity Inc. hat mir freundlicherweise einen Key für Tanzia zur Verfügung gestellt, weshalb ich mir in den letzten Tagen das Rollenspiel genauer angeschaut habe. Wenn man sich die Steam-Seite des Spiels näher ansieht und auf die Bilder achtet, entsteht zunächst der Eindruck, es handle sich um ein MMO. Der Schein trügt allerdings. Tanzia ist auf Einzelspieler ausgelegt und ein RPG für Solisten.

Nichtsdestotrotz haben sich die Entwickler hier und dort bei MMOs bedient – zum Beispiel beim Gameplay. Wer schon einmal ein MMORPG gezockt hat, dürfte sich sofort in Tanzia einfinden. Dies liegt nicht nur allein an der Steuerung, sondern auch an Mechaniken wie dem kiten. Zunächst war ich skeptisch, ob der Mix wirklich funktionieren kann. Das Gameplay hat sich allerdings als einfach und sehr angenehm entpuppt.

Tanzia Kampf

Mit diesen Worten könnte man übrigens auch die hübsche Optik des Spiels beschreiben. Der Look von Tanzia ist schlicht, sieht aber dennoch toll aus. Die satten Farben wissen zu gefallen und haben meine Hand immer wieder zur Screenshot-Taste wandern lassen.

Obwohl das Rollenspiel aktuell noch keinen Erscheinungstermin hat, merkt man davon oft nicht viel. Gelegentlich fehlen in Zwischensequenzen noch Bilder, aber sonst läuft es fast einwandfrei. Hier und dort kann man durch Wände schauen und sieht dann einfach nur blau. Darüber hinaus sind mir allerdings keine Fehler in dem bisher zugänglichen Bereich aufgefallen.

Tanzia macht in seiner jetzigen Form schon jede Menge Spaß. Was mich dann und wann stört, sind Sammelquests. Nach dem Intro lässt man den Spieler zum Beispiel 20 Federn sammeln, wozu man Federvieh töten muss. Bei der Anzahl hätte es auch die Hälfte getan. Aufgaben wie „Sammle 20 Federn“ und „Beschaffe 20 Krabben“ erinnern düster an alte MMO-Zeiten, in denen derlei Quests quasi noch Standard waren.

Zum Glück sind solche Missionen in der Beta-Fassung eine seltene Ausnahme, weshalb man sie verschmerzen kann. Dennoch würde ich mir bis zum Release wünschen, dass man diese Aufgaben entweder abändert oder die Mengen nach unten setzt. Eine Überarbeitung würde ich mir auch für das Questlog wünschen, welches mir manchmal noch ein wenig zu ungenau ist. Es ist verwirrend, wenn man am vermeintlichen Ziel ist, dort aber weit und breit keine Spur von den nötigen Items zu finden ist. Daher empfand ich es in der Beta manchmal als schwierig, bei meinen Aufgaben voranzukommen.

Tanzia Strand

Unterm Strich kann ich mich aber nicht beklagen. Ich bin auf Tanzia aufmerksam geworden, weil Arcanity Inc. regelmäßig Screenshots bei Twitter postet, die jede Menge Lust auf das Spiel machen. Tatsächlich hat es dann auch Spaß gemacht, selbst schon einmal Hand anlegen zu dürfen. Für ein sich noch in Entwicklung befindliches Spiel macht Tanzia schon jetzt einen ordentlichen und sauberen Eindruck. Natürlich gibt es stellenweise noch Luft nach oben – im aktuellen Status des Spiels darf dies aber auch der Fall sein.

Auch die Geschichte macht bisher einen soliden Eindruck. Den Spieler verschlägt es auf die Insel Tanzia, wo die Rasse Akazi lebt. An materiellen Dingen und Technologie haben die Wesen kaum Interesse. Stattdessen zeigen sie Interesse für Weisheit. Alchemie und arkane Künste stehen bei den Akazi hoch im Kurs. Eines Tages wird die Existenz der Rasse durch den finsteren Skelettkönig bedroht. Dieser möchte die Insel für sich und entsendet seine Armee aus Untoten. Ein großer Akazi kann das Böse zurückdrängen, doch der Frieden währt nicht ewig. Der Skelettkönig sinnt nach Rache. Um ihm Einhalt zu gebieten, schlüpft ihr in die Rolle eines Enkels von besagtem großem Akazi. Um das Böse zu bezwingen, müsst ihr zu einem großen Schamanen werden.

RPG-Fans sollten Tanzia auf jeden Fall im Auge behalten. Wenn Arcanity Inc. weiterhin so gute Arbeit leistet, erwartet uns hier womöglich eine weitere Perle unter den Indie-RPGs. Im Moment deutet alles auf ein kleines, aber feines Juwel hin. Das Spiel könnte am Ende in einer Liga mit Titeln wie Dust: An Elysian Tail mitspielen.

Tanzia Intro

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: