Forza Horizon 3

Forza Horizon 3

Entwickler:         Playground Games
Publisher:          Microsoft
Genre:              Rennspiel
Plattformen:        PC, Xbox One
Preis:              ca. 69,99 Euro  
Offizielle Website: http://forzamotorsport.net

Endlich Zuhause!

Seit Jahren bin ich großer Fan von Forza Motorsport. Daran hat sich bis heute nie etwas geändert. Doch inzwischen gibt es dank Forza Horizon Konkurrenz aus den eigenen Reihen. Was als stürmische Affäre begann, wurde mit Forza Horizon 2 zur ganz großen Liebe. Seit dem zweiten Teil des Forza Open-World-Ablegers gibt es eine Rennspielfranchise, die ich noch mehr mag als Forza Motorsport. Entsprechend sehnsüchtig habe ich daher den Release von Forza Horizon 3 erwartet. Nun ist sie endlich wieder da, meine große Rennspielliebe.

Schon nach wenigen Spielminuten war mir klar, dass Playground Games wieder ein Spiel nach meinem Geschmack geschaffen hat. Bereits das Intro weckt die Lust auf das virtuelle Fahrvergnügen. Das Spiel schickt einen gleich zu Beginn mit dem Lamborghini Centenario durch das wunderschöne virtuelle Australien, ehe ihr in ein geländetauglicheres Fahrzeug wechseln müsst, mit dem es dann auch durch unwegsameres Gelände geht. Als ich dann auch noch meinen ersten Drivatar anheuern sollte und ausgerechnet meinen Bruder bekommen habe, war der Einstieg für mich persönlich perfekt. Die Sache mit meinem Bruder war natürlich reiner Zufall. Ihr könnt stattdessen auch jemanden Wildfremdes erwischen. So ging es zum Beispiel meinem Mann.

Der Einstieg fühlte sich an, als wäre ich nach Hause gekommen. Endlich ist Horizon zurück und ich bin natürlich wieder dabei. In meinen Anfangsjahren vor über 20 Jahren habe ich oft und viele Rennspiele gedaddelt. Über die Jahre schwand diese Vorliebe aber zunehmend, da es immer weniger qualitativ und inhaltlich überzeugende Spiele des Genres gab. Die gute alte Need for Speed Ära ist längst Geschichte, Midnight Club scheint gestorben und Burnout ist nach Paradise ebenfalls in der Versenkung verschwunden. Vorbei sind die goldenen Zeiten der Arcade-Racer … lange vorbei.

Forza ist natürlich nicht als Arcade-Reihe bekannt geworden, sondern kommt aus der Simulationsecke. Nichtsdestotrotz kann das Spiel dank zahlreicher Fahrhilfen auch eher arcademäßig gespielt werden. Letztlich liegt es an euren Vorlieben, was ihr möchtet. Davon abgesehen legt Horizon ohnehin nicht ganz so viel Wert auf Simulation, wie es bei Motorsport der Fall ist. Inzwischen ist man sich diesbezüglich allerdings ziemlich nah gekommen.

Forza Horizon 3 Screenshot 06

Schön, schöner, Australien!

Zuvor habe ich bereits angerissen, wohin es euch dieses Mal verschlägt. In Forza Horizon 3 dürft ihr Australien unsicher machen. Die Spielwelt ist noch einmal größer, als die des Vorgängers. Langeweile kommt dabei allerdings nicht auf. Schon das reine Rumfahren überzeugt. Die Entwickler haben sich wahnsinnig viel Mühe gegeben, was die Gestaltung der Umgebung betrifft. Egal ob Outback, endloser Strand, Regenwald oder Stadt – optisch gibt es jede Menge zu sehen. Auch in Sachen Untergrund gibt es Abwechslung. Ihr rast über Waldboden, den Strand, durch flache Gewässer und natürlich auch über Asphalt.

Ob ihr auf der Xbox One oder dem PC fahrt, spielt übrigens gar keine so große Rolle. Man hat sich bei der Entwicklung offenbar viel Mühe gegeben, das Rennspiel auf der Konsole optisch beinahe auf die Qualität der PC-Fassung zu heben. Wer einem Kumpel zeigen mag, was die One so kann, darf künftig zu Forza Horizon 3 greifen. Unterm Strich kann die PC-Version natürlich trotzdem mehr. Wer die hübschere Version spielen mag, spielt also auf dem PC. Vorausgesetzt ihr habt den passenden Rechner.

Die Grafik ist auf jeden Fall auf beiden Plattformen ein Leckerbissen, auch wenn man hier und da auf sehr hohem Niveau meckern kann. So ist etwa die Wasserqualität noch verbesserungsfähig. Wer den Fotomodus nutzt und sich das Wasser ansieht merkt, dass das genauer betrachtet gar nicht so schick aussieht. Während der Fahrt fallen solche Details allerdings kaum auf. Um diese zu bemerken, muss man schon sehr genau hinsehen. Gerade auf der Konsole dürfte hier wohl auch die Performance eine entscheidende Rolle gespielt haben. Optisch ansprechendes Wasser verlangt schließlich einiges an Rechenpower.

Was auch ein wenig schade ist, ist die im Spiel selbst kaum auftauchende Fauna. In einigen Zwischensequenzen sieht man Tiere wie Kängurus. Leider trifft man dann in der offenen Welt nur selten die tierischen Bewohner von Australien. Dann und wann bekommt man an Gewässern Alligatoren zu Gesicht – die sich allerdings in Luft auflösen, sobald man mit dem Auto die Tiere berühren würde. Grundsätzlich nicht schlimm, da zumindest ich dort keine Tierleichen würde sehen wollen. Ein paar ausweichende Kängurus, Kojoten und Co. wären aber sicher ganz nette Eyecatcher.

forza_horizon_3_screenshot_04

Dein eigener Boss

In Forza Horizon 2 durfte der Spieler noch Meisterschaften und andere Dinge abklappern, wobei man dabei aus diversen Wagenklassen und anderen Kriterien wählen durfte. In Forza Horizon 3 habt ihr noch mehr Freiheit. So gibt es etwa die Löffelliste, die der alten Fahrspaßliste gleichkommt und entsprechende Blaupausen. Dank diesen könnt ihr an bestimmten Orten Herausforderungen nach eurem Geschmack erstellen. Anschließend können diese geteilt werden. Während andere so eure erstellten Events spielen können, habt ihr Zugriff auf die von anderen Spielern erstellten Inhalte.

Ähnlich sieht es bei Rennen aus. Ihr könnt selbst Bedingungen wie Wetter, Art des Rennens, Art der teilnehmenden Fahrzeuge und Co. festlegen und eure eigenen Veranstaltungen zusammenstellen. Natürlich ist die Erstellung kein Muss. Wer auf die paar Klicks keine Lust hat, kann auch aus einer angebotenen Auswahl etwas wählen.

Wählen dürft ihr nun außerdem, welche Radiosender ihr als erstes für euer Horizon Festival haben möchtet und wo weitere Festivalgelände errichtet werden sollen. Außerdem gibt es eine Auswahl an Charakteren – inklusive Frauen. Nach der Wahl dürft ihr einen Namen vergeben. Sicher sind das alles keine tiefgreifenden Änderungen. Die hat Horizon allerdings überhaupt nicht nötig. Seit dem ersten Teil ist Forza Horizon eine der besten Rennspielreihen, die der Spielemarkt hergibt. Es war und ist überhaupt nicht nötig, das Ding komplett umzukrempeln. Playground hat die Basis der Vorgänger genommen und solide ausgebaut. Inzwischen hat Horizon eine dermaßen hohe Qualität, dass man sich fragen kann, ob und wie man da bei einem möglichen Forza Horizon 4 noch eine Schippe drauflegen kann.

Viele kleine Ärgernisse wie die lästige Suche nach den Scheunenfunden hat man mit Teil 3 beseitigt. Nun gibt es nämlich einen Drohnen-Modus, mit dem ihr das Gebiet absuchen könnt. Sobald ihr etwas seht, wird es markiert. Praktische Sache. Wenn es etwas gibt, was mich nach wie vor stört, sind es die langen Ladezeiten. Wobei sich die beim PC in Grenzen halten, wenn man das Spiel auf einer SSD installiert hat. Im Online-Koop mit meinem Mann konnten wir deutliche Unterschiede bezüglich der Ladezeiten ausmachen. Während ich nach einem Event noch im Ladebildschirm hing, konnte mein Partner längst weiterfahren.

Forza Horizon 3 Screenshot 05

Spaß für die ganze Familie

Forza Horizon 3 ist nicht nur für große Hobbyrennfahrer ein gutes Rennspiel, sondern für die ganze Familie interessant. Kids können damit genauso viel Spaß haben, wie Erwachsene. Da das Spiel auf verschiedenste Arten angegangen werden kann, kommt hier wirklich jeder auf seine Kosten. Egal ob man einfach nur ein wenig durch die Landschaft fährt, Rennen absolvieren mag oder sich Online mit anderen misst – es gibt jede Menge Optionen.

Online hat sich das Spiel übrigens ziemlich entspannt gespielt, nicht nur wenn ich mit meinem Mann die Koop-Kampagne gezockt habe. Da es in Forza Horizon 3 nicht nur auf die Platzierung ankommt, sondern auch auf den Fahrstil, trifft man auf den virtuellen Straßen nicht nur Rowdys. Horizon ist eines von wenigen Rennspielen, die mir auch im Multiplayer Freude bereiten. Bei vielen war mir das Verhalten der Mitspieler viel zu rau. Dank ausreichend Modi kommt in Horizon 3 auch online jede Menge Freude auf.

Zum Spielspaß trägt natürlich auch wieder das Designsystem bei. Spieler können ganz nach Herzenslust Designs für Fahrzeuge erstellen und diese teilen. Holt ihr euch ein neues Auto, bekommt ihr direkt eine ganze Reihe von Vorschlägen präsentiert. Die Community ist schon seit Jahren wahnsinnig kreativ, weshalb man alles vom Pikachu-Fahrzeug bis hin zum Jurassic Park Jeep findet. Letzteres ist neben einigen Polizeidesigns der Liebling meines Sohnes.

PC und Xbox One Versionen sind übrigens kompatibel, sodass ihr auch plattformübergreifend spielen könnt. Habt ihr PC und Konsole, wird euer Fortschritt vor Spielstart synchronisiert, so dass ihr nach Lust und Laune wechseln könnt und dort weiterfahren dürft, wo ihr zuletzt aufgehört habt. Super Sache, die schon bei ReCore überzeugen konnte. In Sachen Multiplayer spielt es auch keine Rolle, ob eure Mitspieler an einer Konsole oder einem PC daddeln. Beide Versionen sind nämlich kompatibel.

Forza Horizon 3 Screenshot 01

Mein Fazit:

Forza Horion 3 wurde bereits im Vorfeld mit reichlich Lorbeeren überschüttet. Nun da das Spiel da ist, sieht man allerdings auch warum. Der Hype ist in diesem Fall tatsächlich gerechtfertigt und das fertige Produkt kann auf ganzer Linie überzeugen. Wenn man bei Forza Horizon 3 Kritikpunkte suchen mag, muss man schon ziemlich genau hinschauen und suchen, um überhaupt etwas zu finden. Die Sprüche der Radiomoderatoren sind nicht sehr abwechslungsreich, das Wasser ist qualitativ nur mäßig gut und hier und da gibt es ein paar kleinere Bugs. So wurden mir zum Beispiel bei drei Scheunenfunden direkt die Fundorte auf der Karte markiert, obwohl ich gar nicht mit der Drohne danach gesucht habe. Gelegentlich kommt es zudem zu einem Einbruch der Framerate. Die kleinen Mängel sind allerdings so banal, dass sie dem Spielspaß nicht wirklich etwas anhaben können.

Rennspielfans kommen um Forza Horizon 3 nicht herum. Im Moment gibt es keinen Genrevertreter, der auch nur ansatzweise so viel Spaß machen würde. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr einfach nur durch das wunderschöne virtuelle Australien rasen möchtet, Rennen absolvieren wollt, Online antretet oder eigene Inhalte erstellen mögt. Es gibt für jeden Geschmack die passenden Beschäftigungsmöglichkeiten. Selbst das Rumspielen mit dem Fotomodus macht schon eine Menge Spaß und kann lange bei Laune halten. Fast alles stimmt:  Spielumgebung, Soundtrack und Fahrzeugauswahl sind einfach der Hammer. Auch wenn sich einige vielleicht ärgern werden, weil weder Porsch noch VW vertreten sind. Mich persönlich hat das nicht gestört. Forza Horizon 3 ist nahezu perfekt. Ich freue mich jetzt schon auf die beiden kommenden Erweiterungen und hoffe auf etwas in Storm Island-Qualität.

 

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

Games with Gold

Games with Gold Oktober 2020 im Zeichen von Halloween

Microsoft hat die Games with Gold Spiele für den Oktober 2020 angekündigt. Das Motto dazu …

tgg_xbox_black_friday_sale

Xbox Game Pass: Neue Spiele für den Pass und Line-up für das Cloud Gaming

Microsoft hat Nachschub für den Xbox Game Pass angekündigt. Einige der Spiele können via xCloud …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
18 Kommentare
Älteste zuerst
Neueste zuerst Beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen