Pokémon Mond Pokémon Sonne

Pokémon Mond und Pokémon Sonne Komplettlösung – Schattendschungel und Prüfung von Maho (Teil 18)

Über den nördlichen Teil von Route 5 in den Schattendschungel

Der neueste Teil meiner Pokémon Mond und Pokémon Sonne Komplettlösung führt euch zurück auf Route 5. Dieses Mal führt euch euer Weg aber in den nördlichen Teil der Route, der zuvor nicht für euch zugänglich war. Nehmt ihr den Weg gen Süden, sollte euch ein größerer Felsen auffallen. Dort ist ein verstecktes Item – ein AP-Plus. Wendet euch dann dem Weg im Norden zu,  um in den Schattendschungel zu kommen.

Lauft ein Stück in den Dschungel hinein, um auf Maho zu treffen. Ihre Prüfung wartet nun auf euch. Sie verlangt von euch vier Zutaten: Magobeere, Minipilz, Vitalkraut und Wundersaat. Maho überreicht euch einen Zutatenbeutel. Zu guter Letzt erhaltet ihr noch den Tipp, Bissbark zur Hilfe zu nehmen, da dieses die gewünschten Zutaten leicht aufspüren kann. Ruft also via PokéMobil euer Bissbark und macht euch den Detektor zunutze.

Habt ihr Bissbark gerufen, lauft ihr mit gedrückter B-Taste umher und achtet auf mögliche Ausrufezeichen. Bei einem roten Ausrufezeichen habt ihr etwas gefunden. Als erstes schnappt ihr euch in der Sackgasse links von Maho beim Baum einen Minipilz. Selbst wenn ihr das richtige Item auswählt, kommt es zu einem Kampf. Ein Lamellux (Pokémon Mond) oder Parasek (Pokémon Sonne) mit Level 22 greift an. Effektiv ist hier beispielsweise Feuer und Gift.

Habt ihr euren Minipilz, folgt ihr weiter dem Weg nach Norden und nehmt die linke Abzweigung. Dabei greift euch ein wildes Imantis mit Level 23 an. In der hintersten Ecke findet ihr schließlich einen großen Busch, bei dem der Bissbark-Detektor wieder anschlagen sollte. Im Boden vergraben wartet eine Beere auf euch – die geforderte Magobeere. Halbzeit!

Geht dann zurück und nehmt dabei das versteckte X-Spezial mit, welches unter der kleinen Palme auf euch wartet. Jetzt geht es zurück auf den Hauptweg und durch das Gras zu einer Sackgasse, in der ihr einen Supertrank aufheben könnt. Vorher müsst ihr aber von Bissbark absteigen, da ihr sonst nicht in den schmalen Gang kommt. In der Sackgasse gegenüber ist ebenfalls ein Item für euch – ein verstecktes X-Abwehr. Habt ihr die beiden Gegenstände eingesammelt, geht ihr weiter gen Norden, wo der nächste Bereich auf euch wartet.

Ihr müsst mit Bissbark das hohe Gras durchsuchen und solltet dabei auf verdächtiges Gras stoßen, an welchem ihr ziehen müsst. So erhaltet ihr das Vitalkraut. Habt ihr den falschen Spot erwischt, taucht stattdessen nur ein Imantis mit Level 23 auf. Das Imantis erscheint allerdings auch, wenn ihr das Item aufgehoben habt. Südlich beim großen Felsen ist ein verstecktes Heilpuder.  Am linken Rand ist außerdem ein kleiner Durchgang, den ihr mit A durchqueren könnt. Tut dies und sammelt dann TM86 – Strauchler – ein. Kriecht zurück durch den Baum und ruft wieder Bissbark.

Für die letzte Zutat kehrt ihr wieder in den südlichen Bereich zurück, wo ihr dieses Mal den östlichen Weg einschlagt. Es geht eine Anhöhe hinauf. Hier sind einige große Felsen, die via Tauros-Rammbock zerstört werden können.  Neben dem oberen Felsen ist in der Ecke ein verstecktes X-Angriff. Mit dem Rammbock müsst ihr die unteren Felsen zerstören – auch den auf dem Weg. Dort drunter kommt nämlich lockere Erde zum Vorschein, in der sich die Wundersaat verbirgt.

Kampf gegen das Herrscher-Pokémon des Schattendschungels

Maho bittet euch, zum Eingang des Schattendschungels zurückzukommen. Nehmt den westlichen Weg und springt den Vorsprung hinunter, wo ihr eine Großwurzel aufsammeln dürft. Springt ihr den nächsten Vorsprung runter, kommt ihr zu Maho. Kiawe und Tracy tauchen auf. Speichert gegebenenfalls noch einmal ab – denn sobald ihr Maho mit „Ja“ antwortet bereitet ihr das Essen durch wiederholtes Drücken der A-Taste zu. Dadurch erscheint das Herrscher-Pokémon: ein Mantidea. Es hat Level 24 und kann als Verstärkung Trompeck und Formeo herbeirufen. Effektiv sind beispielsweise Feuer und Gift. Da das Mantidea Synthese einsetzen kann, empfiehlt es sich hier unbedingt auf den Typen-Vorteil zu setzen. Andernfalls könnte sich der Kampf als zäh herausstellen. Ich bin mit einem Tukanon auf Level 28 und der Attacke Schnabelkanone sehr gut gefahren. Mit zwei Angriffen war Mantidea platt.

Habt ihr gewonnen, habt ihr die drei Akala Prüfungen erfolgreich abgeschlossen. Als Dank gibt es von Maho den Z-Kristall Bontanium Z und 10 Nestbälle. Wie üblich gilt auch dieses Mal, dass ihr nun die wilden Pokémon im Herrscherbereich fangen dürft. Haltet euch daher also ruhig noch ein wenig im Schattendschungel auf. Nachdem Maho und die anderen gegangen sind, erscheint Kukui. Er übereicht euch TM67 – Schmalhorn. Kukui erzählt dann noch vom Dimensionsforschungsinstitut und der großen Prüfung. Dafür müsst ihr zu Inselkönigin Mayla. Sie setzt auf Gestein, weshalb ihr euch ein Pokémon mit dem Typ Pflanze zulegen solltet. Im Schattendschungel werdet ihr fündig, falls ihr noch keines habt.

Wilde Pokémon im Schattendschungel

  • Bubungus (nur bei Nacht)
  • Trompeck
  • Viscora
  • Paras (nur bei Tag)
  • Formeo
  • Imantis
  • Mobai
  • Curelei
  • Raupy
  • Safcon
  • Pinsir
  • Kommandutan (nur in Pokémon Mond)
  • Quartermak (nur in Pokémon Sonne)

Pokémon Mond und Pokémon Sonne Komplettlösung Wilde Pokémon Schattendschungel

Items im Schattendschungel:

  • X-Spezial (versteckt unter der kleinen Palme östlich vom Magobeere Fundort)
  • Supertrank
  • X-Abwehr (versteckt in der Sackgasse gegenüber vom Supertrank)
  • TM 86 – Strauchler (im nördlichen Bereich, zu erreichen, indem man durch den Baum im Westen kriecht)
  • Heilpuder (im nördlichen Bereich ganz südlich bei einem großen Felsen versteckt)
  • X-Angriff (im östlichen Bereich neben dem oberen zerstörbarem Felsen in der „Ecke“ versteckt)
  • Großwurzel

Hier geht es zu Teil 19.

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

Pokémon Schwert und Schild: Zarude ist das neue Mysteriöse Pokémon, Mewtu in Raids

Anlässlich des Pokémon Day 2020 wurde ein neues Mysteriöses Pokémon für Pokémon Schwert und Schild …

Pokémon Direct am 09. Januar

Nintendo hat Fans heute mit einer Pokémon Direct Ankündigung überrascht. Seit Tagen warten Spieler auf …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen