Forza Horizon 3 Lackschaden

Forza Horizon 3 Drift Guide: Drift Setups von FWD bis RWD – FWD (Teil 3)

Driften mit dem Frontantrieb (FWD)

Im letzten Teil meines Forza Horizon 3 Drift Guide geht es um die größte Herausforderung im Bereich des Drifsports. Einen Fronttriebler im Drift zu halten gestaltet sich nicht gerade einfach, da er stets mit der Handbremse balanciert werden muss. Diese Drift-Technik bezeichnet man auch als Powerslide, sie gehört jedoch in den Bereich Drift. Da diese Technik nicht nur bei Fronttrieblern, sondern auch beim Allradantrieb und bei Hecktrieblern verwendet wird, können wir die Powerslide-Technik auch erstmal an einem Fahrzeug mit beliebigem Antrieb üben. Wir geben Vollgas, lenken in die Kurve ein und halten die Handbremse gezogen, damit unser fahrbarer Untersatz so weit wie möglich rutscht. Beim Fronttriebler selbst wird bei dieser Technik nebenbei noch Gas gegeben, um den Schwung nicht zu verlieren und bei jedem Lastwechsel wird lediglich die Handbremse losgelassen. Da die Powerslide Technik dem Allrad Drift ähnlich ist, wird im Optimalfall nicht gegengelenkt.

Der optimale Reifendruck beim Frontantrieb liegt an der Vorderachse bei 3,00 bar und an der Hinterachse bei den voreingestellten 2,07 bar. Als Reifentyp für den Allround Bereich empfehle ich die Offroad Variante.

Die Übersetzung sollte grundsätzlich so gelegt werden, dass sie in das Diagramm passt. Ich persönlich bevorzuge die Werte 3,5; 4,15 und 4,8. Die einzelnen Gänge sollte man beim Drift Setup nicht einstellen.

Die Ausrichtung ist das Wichtigste beim Drift Setup. Der optimale Radsturz beim Frontantrieb beträgt -1,5° an der Vorderachse und -3,0° an der Hinterachse. Die Spur wird stets auswärts gewählt und dient zur Verdrängung der Straße. Die optimalen Werte betragen 0,5° an der Vorderachse und 1° an der Hinterachse. Der vordere Nachlauf wird dem vorderen Radsturz angepasst, um diesen zu verdoppeln. Er beträgt im Optimalfall 4,9°.

Das Fahrwerk sollte mit Ausnahme der Fahrwerkshöhe prinzipiell nicht eingestellt werden, da es das Fahrgefühl unwahrscheinlich verändert. Bei einem zu harten Fahrwerk kann euch die Haftung abreißen, während das Auto bei einem zu weichen Fahrwerk anfängt zu untersteuern. Die Höhe des Fahrwerks wird komplett runter genommen, um den Anpressdruck zu erhöhen. Ich persönlich empfehle ein Offroad Fahrwerk, da dieses insgesamt geschmeidiger im Drift liegt.

Die Aerodynamik wird beim Drift Setup ebenfalls nicht eingestellt.

Die Bremsen sollte man an die Vorderachse anpassen, da die Handbremse an die Hinterachse angepasst ist. Durch einen seit Forza Motorsport bestehenden Fehler muss die Verteilung an die Hinterachse angepasst werden, um tatsächlich vorne zu bremsen. Der Bremsdruck ist euch überlassen, wobei ich persönlich 150 % empfehle, da die Vorderbremse ziemlich schwach ist.

Um das Ganze optimal abzurunden stellen wir wie gehabt ein Sperrdifferenzial für die Bescheinigungskraft ein und stellen unser Bremsdifferenzial ab.

Euer GDF DeviL

Forza Horizon 3

 

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

Games with Gold

Games with Gold Oktober 2020 im Zeichen von Halloween

Microsoft hat die Games with Gold Spiele für den Oktober 2020 angekündigt. Das Motto dazu …

tgg_xbox_black_friday_sale

Xbox Game Pass: Neue Spiele für den Pass und Line-up für das Cloud Gaming

Microsoft hat Nachschub für den Xbox Game Pass angekündigt. Einige der Spiele können via xCloud …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen