Human Resource Machine

Human Resource Machine Review (Nintendo Switch)

Entwickler:         Tomorrow Corporation 
Publisher:          Tomorrow Corporation 
Genre:              Puzzle
Plattformen:        Nintendo Switch
Preis:              ca. 9,99 Euro 
Offizielle Website: http://tomorrowcorporation.com/humanresourcemachine

Optimierungsarbeit

Kürzlich veröffentlichte Tomorrow Corporation die drei Spiele Little Inferno, World of Goo und Human Resource Machine für die Nintendo Switch. Alle drei Spiele sind großartig und nicht umsonst inzwischen auf diversen Plattformen verfügbar. Human Resource Machine ist von allen Dreien aber wohl das ungewöhnlichste Spiel. Little Inferno ist vom Anspruch her relativ simpel, überzeugt aber durch eine tolle Hintergrundgeschichte, die man so nicht erwarten würde. World of Goo macht richtig viel Laune, ist grandios im Koop und ein tolles Physik-Denkspiel. Den wohl größten Anspruch hat aber das dritte Spiel des Indieentwicklers.

In dem Spiel werdet ihr zum Büroarbeiter und müsst möglichst effizient arbeiten. Die Maschinen sind nämlich auf dem Vormarsch und wollen euren Job. Das Grundgerüst ist dabei sehr simpel. Ihr habt in jedem Stockwerk des riesigen Bürogebäudes eine Inbox und eine Outbox. Ihr programmiert euren Mitarbeiter, um die Gegenstände von der In- in die Outbox zu bekommen. Am Anfang ist dies noch ganz simpel, da ihr einfach die Inbox wählt, dann den Befehl für die Outbox nehmt und schließlich per Schleife den Vorgang wiederholen lasst. Mittels simplen Streichbewegungen könnt ihr die Befehle in einer Liste anordnen und so schnell umsortieren, wenn ihr Fehler gemacht habt.

Die Schwierigkeit besteht darin, dass die Aufgaben immer komplexer werden. Während ihr damit startet einfach etwas in die Outbox zu bekommen, müsst ihr später erst Dinge addieren und subtrahieren oder nur Nullen in die Outbox legen. Je weiter ihr euch im Bürogebäude nach oben arbeitet, desto umfangreicher und komplizierter werden die Befehle, die euch bei Betreten eines neuen Raumes in harschem Ton entgegengebellt werden.

Natürlich müsst ihr kein Programmierer sein, um das Spielprinzip zu verstehen und Spaß damit zu haben. Eine Grundvoraussetzung ist allerdings gutes Logisches Denken. Wer sich damit schwertut, sollte einen ganz großen Bogen um das Spiel machen. In dem Game kommt man ohne nicht sehr weit. In den ersten Leveln hilft noch probieren. Nach einigen Aufgaben wäre reines Experimentieren allerdings zu langwierig, da es einfach zu viele Möglichkeiten gäbe. Man kommt also nicht um das logische Denken herum.

Ein besonders toller Aspekt an Human Resource Machine ist die Optimierung. Es gibt grundsätzlich mehrere Möglichkeiten, wie man eine Aufgabe löst. Im Zweifelsfall kann man eine solche einfach etwas umständlicher angehen und kommt so auch ans Ziel. In jedem Level gibt es aber eine optimale Lösung, die möglichst wenige Befehle beinhaltet. Dafür sind vor allem die Schleifen – jump – wichtig. Wer alle Missionen optimal abschließen möchte, dürfte eine ganze Weile beschäftigt sein. Human Resource Machine  ist nicht neu, macht aber nach wie vor sehr viel Spaß – auch auf der Nintendo Switch. Die Steuerung funktioniert prima via Streichbewegungen.

Human Resource Machine Screenshot 02

Mein Fazit:

Human Resource Machine ist ein zeitloses Spiel, welches auch mehr als ein Jahr nach der Erstveröffentlichung noch sehr viel Spaß macht. Das Spiel steuert sich auf der Nintendo Switch prima und es gibt keinen Grund, warum es nicht auf ihr genießen sollte. Wenn ihr Freude am logischen Denken habt, wird euch der Titel wahrscheinlich gut gefallen. Wer einmal in die Arbeit eines Programmierers reinschnuppern möchte, ist hier ebenfalls richtig. Wer sich hingegen mit solchen Aufgaben schwertut, sollte einen großen Bogen um das Spiel machen. Es ist hervorragend, aber eben sehr speziell. Wer Spiele mag, bei denen er nicht über seine Handlungen nachdenken muss, hat hier keine Freude.

Ich persönlich liebe Human Resource Machine und kann den Titel wärmstens empfehlen, wenn euch die Art des Spiels zusagt. Gerade durch die Mobilität der Switch ist diese Version des Spiels sehr interessant. Unabhängig vom Spielprinzip punktet der Titel mit einer schlichten aber passenden Optik. Das Gesamtbild ist gelungen. Ein kleines, aber sehr liebevoll gestaltetes Spiel. Darüber hinaus ist die Thematik denkwürdig und aktueller denn je zuvor.

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

monster_hunter_rise

Monster Hunter Rise Nintendo Switch Bundle und Pro Controller ab März erhältlich

Mit dem Monster Hunter Rise Release am 26. März 2021 erscheint auch ein neues Nintendo …

Nintendo Switch: Indie World Präsentation für den 18. August angekündigt

Nintendo hat für den 18. August eine Indie World Präsentation angekündigt. Die kommende Ausgabe des …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen