Spiele

Zehn Spiele, mit denen das Sommerloch zur Nebensache wird

Im Herbst erscheinen auch dieses Jahr wieder ganz traditionell reichlich Games. Vor allem Blockbuster kommen in den Monaten vor Weihnachten. Derzeit ist es hingegen noch etwas ruhiger. Natürlich gibt es auch im Sommer einige interessante Neuerscheinungen. Trotzdem bleibt dieser Tage Zeit, Altlasten anzugehen und verpasste Titel zu zocken. Noch auf der Suche nach ein paar Spielen, die euch die Zeit bis zum Herbst versüßen? Ich habe ein paar Vorschläge für euch gesammelt, mit denen das Sommerloch zur Nebensache wird.

Der Blockbuster-Herbst muss zwar 2017 erst noch kommen, aber das Jahr hat uns schon jetzt einige tolle Games beschert. Zehn davon stelle ich euch unten vor. Egal ob ihr nur einen der dieses Jahr häufig vertretenen Schlechtwetterabende überbrücken wollt oder euch in ein umfangreiches Rollenspiel stürzen wollt – unten ist für (fast) jeden Geschmack etwas dabei. Ihr habt auch ein paar coole Games entdeckt und Vorschläge für andere Leser? Verratet gern in den Kommentaren, was ihr aktuell zockt und womit ihr dem Sommerloch den Kampf angesagt habt.

LEGO Worlds

LEGO Worlds

Spaß mit der ganzen Familie? Den gibt es mit LEGO Worlds. Das Spiel erinnert ein wenig an Minecraft, geht allerdings seinen eigenen Weg. Zum Beispiel mit dem Abenteuer-Modus, der eine Story beinhaltet. So richtig tief ist die zwar nicht, aber ich persönlich finde Klötzchen-Spiele mit einer Light Story wunderbar. So gern ich mich kreativ austobe und baue – ich mag es einfach, wenn mir das Spiel gewisse Aufgaben stellt. Die müssen keine RPG-Qualität haben. Aber es ist schön, neben dem kreativen Part auch Mal an die Hand genommen zu werden und Missionen zu erledigen.

LEGO Worlds verzichtet darauf einfach ein weiterer Minecraft-Klon zu sein und macht sein Ding. So kann man etwa mit dem Entdeckerwerkzeug Kreaturen, LEGO-Figuren und Objekte entdecken und auf Knopfdruck nachbilden. Mit einem anderen Werkzeug kann man im Handumdrehen die Spielwelt verändern, indem man Terraforming betreibt. Mit der Zeit bekommt man immer mehr praktische Werkzeuge.

Die bunte Klötzchenwelt macht auch Kids sehr viel Spaß. Meine Tochter wurde rasch aufmerksam und wollte auch spielen. LEGO Worlds hat ihr auf Anhieb gefallen. LEGO ist bei Kids seit Jahrzehnten beliebt und gefragt. Auch meine Kinder lieben die bunten Steinchen – egal ob sie nun Sets aufbauen oder ihre eigene Fantasie als Bauanleitung nutzen. Dadurch können sie sich gut mit LEGO Worlds identifizieren und haben viel Spaß mit den abwechslungsreichen und virtuellen LEGO-Welten. Praktischerweise kann man die auch im Koop erkunden. Hier haben große und kleine LEGO-Fans ihren Spaß.

  • Verfügbar für: PC, PlayStation 4, Xbox One
  • Genre: Abenteuer, Sandbox, Kids
  • Preis: ca. 29,99 Euro

Trailer

Expeditions: Viking

Expeditions: Viking

Lust auf eine Reise ins 8. Jahrhundert? Das party-basierte Rollenspiel lässt euch als Häuptling eines Clans eine Gruppe nordischer Krieger in den Kampf schicken. Das Spiel überzeugt mit einem tollen Setting und strategischem Gameplay. Leider hat es viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Wenn ihr taktische Rollenspiele mögt, solltet ihr Expeditions: Viking kennen. Mit einer UVP von 30 Euro ist der Titel zudem preislich attraktiv.

Spieler können hier Dutzende Stunden verbringen und entscheiden, was für ein Häuptling sie sein möchten. Wollt ihr dem brutalen Ruf des Kriegervolks gerecht werden und mit Raubzügen Angst und Schrecken verbreiten? Wenn ihr möchtet, geht es auch anders. Ihr legt fest, ob euch ein düsterer Ruf vorauseilen soll, oder ihr es eher auf dem diplomatischen Weg probiert. Eine wichtige Rolle spielen dabei eure Entscheidungen in den Dialogen. Ihr könnt wegen jeder Kleinigkeit schwere Geschütze auffahren, oder es deutlich gelassener angehen. Ein Traum für Fans von Spielen mit historischem Hintergrund.

  • Verfügbar für: PC
  • Genre: Taktik-Rollenspiel
  • Preis:  ca. 29,99 Euro

Trailer

Old Man’s Journey

Old Man’s Journey

Es muss nicht immer AAA sein. Wer Lust auf ein hübsch erzähltes Abenteuer mit Rätseln hat, sollte sich Old Man’s Journey näher ansehen. In dem Spiel geht ihr als alter Mann auf eine Reise und erlebt Episoden aus seinem Leben. Dabei müsst ihr immer wieder die Spielwelt formen und so den Weg vom alten Mann bestimmen. Das Rätselabenteuer spielt sich entspannt und verzichtet auf fiese Kopfnüsse. Dadurch könnt ihr euch völlig auf die wunderbare Geschichte konzentrieren, die von Zeit zu Zeit auch nachdenklich stimmt. Untermalt wird diese von einem guten Soundtrack.

Old Man’s Journey ist eines der interessantesten Indiespiele, die bisher im laufenden Jahr erschienen sind. Das Spiel ist sehr günstig und auch flott durchgespielt. Wer trödelt, kommt vielleicht auf zwei Stunden – eher weniger. Dadurch ist das Spiel auch für Gamer mit knapp bemessener Zeit eine gute Wahl. Ein ruhiger Abend genügt, um den Titel zu genießen.

  • Verfügbar für: PC, Mobile
  • Genre: Adventure, Indie
  • Preis: ca. 7,99 Euro

Trailer

Injustice 2

Injustice 2

Darf es etwas mehr Action sein? Dann solltet ihr euch Injustice 2 näher ansehen. Vor allem dann, wenn ihr auf Prügler und DC steht. Ich fand schon den Vorgänger richtig gelungen. Das Spiel hat – im Gegensatz zu einigen anderen Genrevertretern – eine wirklich ordentliche Story, die einem als DC-Fan viel Freude bereitet. Außerdem weiß die Riege der spielbaren Charaktere zu gefallen. Abgerundet wird die durch diverse alternative Kostüme. Natürlich wird hier nicht jeder seinen Lieblingshelden, Superschurken oder seine Lieblingskostüme finden. Dafür gibt es da im DC-Universum einfach viel zu viel. Aber die Auswahl, die man hier getroffen hat, ist wirklich ordentlich.

Dazu kommt überzeugendes Gameplay und Einsteigerfreundlichkeit. Es gibt Prügler, die sind eine halbe Wissenschaft und bockschwer. In die Injustice-Reihe findet man gut rein. Jahrelang wurde das Genre von einigen wenigen großen Namen dominiert und besetzt. Viele beliebte und bekannte Reihen sind mit den Jahren aber immer mehr ins Straucheln geraten, was Platz für strahlende Newcomer wie Injustice gemacht hat. Mir als Gelegenheitsspieler sind Prügler wie Injustice 2 lieber. Viele Genrefans kennen sicher das Problem mit abnehmender Zeit im Alter. Irgendwann erreicht man möglicherweise einen Punkt, an dem man nicht mehr regelmäßig in seinem Lieblingsspiel trainieren kann. Online geht dann oft nicht mehr sehr viel und die richtig fetten Kombos wollen einfach nicht mehr sitzen, weil die Routine immer mehr schwindet. Natürlich wird man auch in Injustice 2 besser, wenn man regelmäßig Zeit investieren. Ich muss mich aber nicht wie der letzte ahnungslose Anfänger fühlen, wenn ich es nicht tue. Oberflächlich ist das Game trotzdem nicht . Es bietet nicht weniger Tiefgang als andere Genrevertreter.

Injustice 2 mag einer noch jungen Reihe angehören. Man merkt allerdings sofort, dass die Entwickler hier kein Neuland betreten haben. Die haben nämlich mit der Entwicklung von Mortal Kombat bereits reichlich Erfahrung auf dem Gebiet Prügler sammeln können. Spürt man sofort – im positiven Sinne. In Zukunft bekommen wir hoffentlich noch einige Ableger zu Gesicht – Injustice hat sich nämlich völlig zurecht seinen Platz unter den Top-Prüglern gesichert. Nur eine PC-Version wäre noch nett. Quasi das Sahnehäubchen.

  • Verfügbar für: PlayStation 4, Xbox One
  • Genre: Prügler, Action
  • Preis: ca. 50 Euro

Trailer

Shiness: The Lightning Kingdom

Shiness: The Lightning Kingdom

Kennt ihr das Gefühl, dass sich im Bereich Rollenspiel nicht viel tut? Wirklich große AAA-Rollenspiele mögen nicht mehr so sehr in Mode sein. Darüber hinaus gibt es aber zahlreiche Veröffentlichungen in dem Genre. So erschien im Frühjahr zum Beispiel nach einigen Verzögerungen Shiness: The Lightning Kingdom. Ihr erkundet mit Chado und seinen Begleitern die Himmlischen Inseln. Die überzeugen optisch durch abwechslungsreich gestaltete Umgebungen. Im Kampf arbeitet ihr mit Magie und normalen Angriffen. Das Kampfsystem ist hier leider ziemlich gewöhnungsbedürftig. PC-Spielern sei hier zudem ein Controller ans Herz gelegt.

Shiness: The Lightning Kingdom hat qualitativ zwar noch etwas Luft nach oben, aber es ist für Rollenspiel-Fans durchaus interessant. Es mag nach der erfolgreichen Kickstarter-Kampagne und der langen Entwicklungszeit an den Erwartungen etwas vorbeigeschrammt sein, ist aber trotz allem ein Rollenspiel, welches zumindest Genrefans im Auge haben sollten. Der Titel punktet vor allem mit seiner liebevoll gestalteten Spielwelt und einer guten musikalischen Untermalung. Die Story hat zwar keine Hexer-Qualität, ist aber in Ordnung. Die Länge ist zudem nicht so extrem, wie bei manchem umfangreichem RPG. Daher eignet sich der Titel gut für jene RPG-Fans, die keine Möglichkeit haben Hunderte Stunden in ein Spiel zu stecken, nur um 100 Prozent zu erreichen.

  • Verfügbar für: PC, PlayStation 4, Xbox One
  • Genre: Rollenspiel
  • Preis: ca. 29,99 Euro

Trailer

Portal Knights

Portal Knights

Nachdem wir zum Einstieg bereits LEGO Worlds hatten, möchte ich euch nun noch Portal Knights ans Herz legen. Das Spiel punktet durch ähnliche Aspekte. Es geht auch in Richtung Minecraft, hat aber wie der LEGO-Ableger seinen ganz eigenen Weg gefunden. Ihr startet in einer relativ kleinen und überschaubaren Welt und müsst dort ein Portal aktivieren, um in die nächste zu kommen. Portale werden im Laufe eures Abenteuers eine wichtige Rolle spielen. Auf fast allen Welten die ihr fortan betreten werdet, müsst ihr eines oder mehrere Portale finden und dann aktivieren.

Dabei erkundet man zahlreiche Dungeons und die verschiedensten Biome. Optisch sieht der Titel meiner Meinung nach wunderschön aus. Was mich sofort begeistert hat, ist das Bauen. Wenn ihr Holzblöcke, Ziegelsteine und Co. verlegt, verbinden die sich automatisch miteinander, was optisch sehr schick aussieht. Das Spiel punktet übrigens – wie auch LEGO Worlds – mit einem Koop-Modus. Ein weiterer positiver Aspekt sind die vielen Quests im Spiel. Die sind hier auch sehr einfach und schlicht gehalten, aber ich mag sie.

Der Umfang ist derzeit noch nicht so groß, dass ich Hunderte Stunden mit Portal Knights verbringen könnte. Es bietet nicht die Menge Content, die Genrevetreter wie Minecraft, Terraria oder Starbound haben. Trotzdem fesselt es einen stundenlang an den Bildschirm, ehe die Luft langsam raus ist. Ich freue mich schon darauf, wenn das aktuelle Beta-Update aus der Testphase kommt. Dann kann man nämlich auch im Koop auf unterschiedlichen Inseln spielen. Sehr praktisch, wenn ihr ein Bauprojekt habt und auf einer anderen Map Material besorgen möchtet. Es gibt nämlich viele Materialien nur in bestimmten Welten und nicht überall.

  • Verfügbar für: PC, PlayStation 4, Xbox One
  • Genre: Sandkasten, Abenteuer
  • Preis: ca. 19,99 Euro

Trailer

Atelier Sophie: The Alchemist of the Mysterious Book

Atelier Sophie: The Alchemist of the Mysterious Book

In den letzten Jahren sind zahlreiche Spiele aus Japan für den PC erschienen. Diese werden vor allem über Steam veröffentlicht – so wie Atelier Sophie: The Alchemist of the Mysterious Book im Februar. Damit erschien nach langer Zeit wieder ein Spiel der beliebten Reihe für den PC. Wer JRPGs mag, wird damit vermutlich viel Freude haben.

Als Spieler schlüpft ihr in die Rolle der angehenden Alchemistin Sophie. Diese bekommt von ihrer Großmutter das mysteriöse Buch Plachta. Hab ich schon erwähnt, dass das Buch spricht? Ein guter Alchemist ist ausgesprochen nützlich. Ein solcher könnte vielen Menschen helfen und alle möglichen Materialien zu nützlichen Dingen weiterverarbeiten. Unglücklicherweise ist Sophie noch sehr weit von einer guten Alchemistin entfernt.

Atelier Sophie: The Alchemist of the Mysterious Book ist übrigens der erste Teil der Mysterious-Reihe. Der zweite ist inzwischen ebenfalls für den PC erhältlich – Atelier Firis: The Alchemist of the Mysterious Journey.

  • Verfügbar für: PC, PlayStation 4, PlayStation Vita
  • Genre: JRPG
  • Preis: ca. 29,99 Euro

Trailer

Gwent: The Witcher Card Game

Gwent: The Witcher Card Game

Das Kartenspiel Gwent: The Witcher Card Game ist inzwischen in der Open Beta und die lohnt sich. Der Titel ist kurzweilig, verleitet einen aber gern dazu, Runde um Runde zu spielen. Egal ob ihr nur Zeit für ein kurzes Match habt, oder Stunden verbringen wollt – beides geht mit Gwent. Das Kartenspiel dürfte Witcher-Fans übrigens bekannt vorkommen. Gwent erfreute sich in Witcher 3 einer extrem großen Beliebtheit. Monatelang forderten die Fans lauthals, CD Projekt RED solle ein eigenständiges Spiel daraus machen. Die Entwickler haben die Rufe erhört.

Gwent mag nur eine Beta sein, wurde seit Start von dieser aber immer wieder um Content wie neue Karten erweitert. Ihr könnt sowohl gegen die KI antreten, als auch gegen reale Mitspieler. Das taktische Kartenspiel macht auch außerhalb von The Witcher 3: Wild Hunt reichlich Spaß. Erfreulich ist dabei auch die Update-Politik der Entwickler. Die haben nämlich noch einige Pläne für Gwent und kümmern sich vorbildlich darum. Teilweise ist dies natürlich auch noch nötig. Man merkt der Beta durchaus an, dass es eine solche ist. Gerade in Sachen Balancing muss sich noch ein bisschen was tun. Hier hat man aber bereits in der Vergangenheit fleißig probiert und nachjustiert.

  • Verfügbar für: PC, PlayStation 4, Xbox One
  • Genre: Karten, Taktik
  • Preis: kostenlos

Trailer

Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia

Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia

Im Frühjahr erschien Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia für den Nintendo 3DS. Die Meinungen gehen ein wenig auseinander, da einige Spieler und Kritiker Features aus Fates vermissen. Tatsächlich geht es mir stellenweise ähnlich. Ich hätte schrecklich gern wieder Armor gespielt und die Beziehung zu allen möglichen Charakteren verbessert, um am Ende einen Heiratskandidaten nach meinem Geschmack zu finden. Dafür punktet Echoes auf anderen Gebieten.

Die Geschichte ist sehr schön und die taktischen Schlachten machen viel Spaß. Die Einsteigerfreundlichkeit von Fates hat man hier übrigens beibehalten, weshalb ihr keine Angst vor dem Taktik-Rollenspiel haben müsst. Auch Anfänger können das Spiel genießen.

Die Charaktere aus Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia sind interessant und der Soundtrack ist wie gewohnt wunderbar. Das Spiel mag kein zweites Fates sein, aber es ist ein super Fire Emblem, dem ihr unbedingt eine Chance geben solltet. Sicher kann man sich über einige Dinge aufregen, wie die Tatsache, dass jeder Charaktere nur ein Item bei sich tragen kann. Bei der tollen Story werden die kleinen Ecken und Kanten aber letztlich zur Nebensache. Darüber hinaus könnt ihr mit Echoes super die Zeit bis zu Fire Emblem Warriors überbrücken. Ein „richtiges“ Fire Emblem lässt sogar noch länger auf sich warten – nämlich bis 2018.

  • Verfügbar für: Nintendo 3DS
  • Genre: Taktik-Rollenspiel
  • Preis: ca. 39,99 Euro

Trailer

Blackwood Crossing

Blackwood Crossing

Mögt ihr es kurz und storylastig? Dann habe ich noch einen Tipp für euch: Blackwood Crossing. Das Spiel ist im April erschienen und hat seitdem nicht grundlos einiges an Aufmerksamkeit erfahren. Die Geschichte der Waisen Scarlett und Finn weiß den Spieler zu berühren. Dazu kommt ein einzigartiges Design, welches für jede Menge Wiedererkennungswert sorgt. Wer Spiele mit toller Geschichte mag, sollte Blackwood Crossing kennen.

Auch hier müsst ihr nur wenig Zeit investieren, um den Abspann zu erreichen. Rund zwei Stunden dauert ein Spieldurchgang. Aber gut, die Würze liegt ja bekanntlich in der Kürze. Hier trifft dieser Spruch eindeutig zu. Das Spiel ist mit zwei Stunden zwar kurz, aber richtig gut aufgestellt. Man verzichtet darauf, die berührende Geschichte unnötig zu strecken. Lieber schnell durch, als eine Story die sich wie ein Kaugummi zieht. Alles richtig gemacht liebe Entwickler. Ich weiß nicht was dieses Jahr noch alles an Spielen kommt, aber Blackwood Crossing hat gute Aussichten, einige Auszeichnungen zu kassieren. Diverse haben die Entwickler bereits – bei denen wird es aber wohl nicht bleiben.

  • Verfügbar für: PC, PlayStation 4, Xbox One
  • Genre: Adventure, Indie
  • Preis: ca. 15,99 Euro

Trailer

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

Portal Knights

Portal Knights Spring Festival gestartet

Das Portal Knights Spring Festival ist live. Das Event steht für Spieler aller Plattformen zur …

totallygamergirl Weihnachtsgewinnspiel #3

totallygamergirl Weihnachtsgewinnspiel #3

Das Jahr neigt sich dem Ende und totallygamergirl verabschiedet es mit einem großen Knall. Zum …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Kommentare
Älteste zuerst
Neueste zuerst Beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen