tt:
Startseite » Specials » Die Säulen der Erde Buch 2 Vorschau – gamescom 2017
Die Säulen der Erde - Buch 1

Die Säulen der Erde Buch 2 Vorschau – gamescom 2017

Mit Aliena in Gefangenschaft

Vor einer Weile habe ich ein Review zu Die Säulen der Erde Buch 1 veröffentlicht. Die Auftaktepisode gefiel mir gut. Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, da geht noch mehr. In Buch 1 wurden natürlich zunächst die Charaktere vorgestellt, was auch gut so ist. Dadurch gab es viele ruhige Dialoge und Momente in der ersten Episode. Die Säulen der Erde Buch 2 dürfte allerdings gänzlich andere Wege einschlagen. Auf der gamescom durfte ich nicht nur selbst eine Szene spielen, sondern auch einen Blick auf weitere Spielszenen werfen. Alles wirkte sehr düster und ernst. Es bestätigte sich dabei noch einmal der Eindruck vom ersten Teil. Das Spiel ist sehr erwachsen und nicht für junge Spieler geeignet.

In der spielbaren Szene von Die Säulen der Erde Buch 2 durfte ich in die Rolle von Aliena schlüpfen, die zusammen mit ihrem Bruder in Gefangenschaft ist. William Hamleigh ist ganz besessen von der widerspenstigen Adligen, die kein Blatt vor den Mund nimmt und ein aufbrausendes Temperament besitzt. Wobei man in den Dialogen die Wahl hat, wie man sich verhalten möchte. Wer es weniger temperamentvoll mag, kann Aliena auch relativ zahm sein lassen. Ich selbst habe mich aber für die Variante stolz und aufbrausend entschieden.

Aliena soll etwas zu Essen beschaffen. In einem Vorratsraum wurde ich fündig. Die meisten Dinge dort sind jedoch verrottet und nicht mehr zu gebrauchen. In einem Tuch entdecke ich ein Stück Brot. Gutmütig, wie ich bin, habe ich Aliena dazu veranlasst, es ihrem Bruder zu geben. Der ist nämlich draußen bei strömenden Regen angekettet und ausgehungert. Mit leeren Händen zurückkehrend stellte ich fest, dass William wenig von meiner erfolglosen Suche hält. Aliena hat ihm also im Vorratsraum ein Stück faules Fleisch besorgt. Bei der Übergabe kommt es zur Eskalation. Hamleigh explodiert förmlich und stößt Aliena mit roher Gewalt gegen eine Wand, während ihr Bruder Richard zur Tür hineinstürmt – was sich als miserable Idee herausstellen wird.

Nach dieser starken Szene folgt das Intro und dann war die Spielzeit auch schon wieder vorbei. Schade! Die Säulen der Erde Buch 2 hat eine fantastische Figur gemacht. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich weitergespielt, um zu wissen, was folgen wird. Mein Bauchgefühl sagt mir, Buch 2 wird Buch 1 mühelos übertreffen. Erfreulich fand ich auch, dass mir dieses Mal die Animationen gar nicht weiter aufgefallen sind. Hier hat man sich das Feedback der ersten Episode zu Herzen genommen und spürbar nachgebessert. Ich denke, diese zusätzliche Arbeit wird dem Spiel sehr gut tun, da die Animationen einer der größten Kritikpunkte bei Buch 1 waren. Erzählerisch macht das Spiel eine gute Figur und die Dialoge sind schön geschrieben.

Dazu kommen die vielen Entscheidungen, die man treffen darf. Hierzu hat der anwesende Entwickler einige interessante Dinge gesagt. Demnach sollen auch die in Buch 1 getroffenen Entscheidungen Auswirkungen haben. Je nachdem was man im Spielverlauf wählt, entscheidet man wohl sogar über Leben und Tod einiger Charaktere. Ebenfalls positiv fiel mir – erneut – die musikalische Untermalung auf. Ich habe schon bei Buch 1 den Soundtrack gelobt und finde ihn auch bei Buch 2 sehr passend. Ich hoffe, nach der Veröffentlichung von Buch 3 wird Daedalic den Soundtrack als CD oder sogar Vinyl anbieten.

Am Rande interessiert euch vielleicht auch, dass man sich durchaus weitere Spiele dieser Art vorstellen kann. Derzeit konzentriert man sich zwar auf Die Säulen der Erde, Daedalic scheint einer Fortsetzung gegenüber aber nicht abgeneigt. Nach dem Spielen von  Buch 1 hat mich diese Frage nicht sonderlich beschäftigt, nachdem ich gestern Buch 2 anrühren dürfte, bin ich da aber sofort dabei. Letztlich wird hier allerdings auch der Erfolg ein Wörtchen mitzureden haben. Diesbezüglich bin ich allerdings optimistisch. Wenn Buch 2 die Qualität der Demo-Szene aufrechterhält oder gar steigert, dürften die Kritiken besser ausfallen, als die von Buch 1. Deutlich besser! Die Demo-Szene zeigte ein modernes Adventure für Erwachsene, wie ich es mir vorstelle. Ich wäre dann jetzt bereit für Sowing the Wind.

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: