Die Sims 4 Vorschau – gamescom 2017 (Konsolenversion)

Die Sims 4 erobert Konsolen

Es ist drei Jahre her, dass Die Sims 4 auf dem PC erschienen ist. Diesen November ist es so weit und der vierte Teil der beliebten Lebenssimulationsreihe findet auch ihren Weg auf die Xbox One und PlayStation 4. Wir hatten auf der gamesocm die Gelegenheit uns vorab die PlayStation 4 -Version anzuschauen und haben ein wenig Chaos in der Welt der Sims gestiftet.

Die Sims zeichnen sich seit jeher dafür aus, dass der Spieler sich nach Belieben verwirklichen kann. Top-Manager, Superdaddy oder auch arbeitsloser armer Schlucker. Bei Die Sims 4 sind euch kaum Grenzen gesetzt. Das soll auch auf der Konsolen-Version so bleiben. Die Entwickler versprechen, dass es sich um das gleiche Spiel wie auf dem PC handelt. Dementsprechend sollen auch die kostenlosen Inhalte und Erweiterungen die bisher für PC erschienen sind inklusive sein. Das betrifft eine Mehrzahl an Gegenständen aber auch Dinge wie die Pools, die erst nachträglich ihren Weg ins Spiel fanden.

Für die kostenpflichtigen Erweiterungen müsst ihr auch auf der Konsole in die Tasche greifen. Falls ihr Die Sims 4 für den PC samt Erweiterungen besitzt sogar ein zweites Mal. Das bestätigte Produzent Michael Duke über Twitter. Eine gute Nachricht gibt es für Besitzer von EA-Access: Das vollständige Spiel ist ab 9. November darüber spielbar.

Das Interface von Die Sims 4 bleibt das gleiche wie für den PC. Für die Steuerung hat man sich hier einige Kniffe ausgedacht. So gibt es separate Bedienungsmodi für das Interface und die Steuerung der Sims selber. Das Umschalten ist einfach und erfolgt auf Knopfdruck. Zwar erfordert es etwas Eingewöhnung, bis man die Steuerung verinnerlicht hat, danach geht das Spiel jedoch ganz gut von der Hand. Mit Maus und Tastatur ist das Spiel zwar etwas leichter zu bedienen, aber die Steuerung der Konsolenversion überzeugt. Per Tastendruck kann der Spieler sich jederzeit die Steuerung einblenden, was auch bei Release so sein soll. So möchten die Entwickler sicherstellen, dass ihr euch beim Spielen oder nach einem Wiedereinstieg nicht allein gelassen fühlt.

Die Sims 4 Screenshot 02

Die Steuerung der Sims selbst funktioniert über einen virtuellen Cursor, während das HUD im zweiten Steuerungsmodus per Stick durchgeswitcht wird. Wichtige Funktionen, wie das Umschalten der Spielgeschwindigkeit, liegen auf den Tasten verteilt im Cursormodus.

Die Konsolenversion von Die Sims 4 lief auf der PlayStation 4 dem Anschein nach mit Full HD. Die Grafikeinstellungen entsprechen dabei den höchsten PC-Einstellungen. Das aktuelle Build kämpfte jedoch noch mit regelmäßigen Slowdowns und Rucklern. Man versicherte uns, dass diese zum Release ausgebügelt sein sollen. Wenn wir uns die PC-Anforderungen anschauen, kann man diesbezüglich zuversichtlich sein. Zu der suboptimalen Performance haben sich auch ein paar Bugs gesellt. Die dürften bis November aber ebenfalls Geschichte sein.

Besitzer der Xbox One X und PlayStation 4 Pro Version erhalten eine verbesserte Version des Spiels. Das bedeutet vor allem eine höhere Framerate. Eine Zusage für höhere Auflösungen konnten wir Produzent Michael Duke nicht entlocken. Die Filmemacher und Fotografen unter euch dürfen sich indes über den Videoeditor und Fotomodus freuen. Dieser findet auch seinen Weg auf die Konsolen. Gleiches gilt für Cheats. Selbstverständlich könnt ihr bei Aktivierung keine Erfolge und Trophäen freischalten.

Die Sims 4 erscheint am 14. November für Xbox One und PlayStation 4. Besitzer von EA-Access dürfen bereits am 9. November Hand anlegen.

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

Forza Motorsport 7 Mai Forzathon

Forza Motorsport 7 #Forzathon Mai 2019 Guide

UPDATE: Dieser Guide wurde ursprünglich im Mai 2019 veröffentlicht und nun wie gewünscht nach oben …

PlayStation Trophäen-Stufen erhalten Änderung

Sony hat eine Änderung für die Playstation Trophäen-Stufen angekündigt. In Kraft tritt diese am morgigen …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen