LEGO Worlds

LEGO Worlds Vorschau – gamescom 2017 (Nintendo Switch)

LEGO Worlds baut sich den Weg auf die Switch

Warner Bros. hat in diesem Jahr einige Spiele mit nach Köln gebracht. Unter anderem LEGO Worlds für die Nintendo Switch. Der Titel ist schon seit einer Weile für PC, PlayStation 4 und Xbox One erhältlich. Nichtsdestotrotz finde ich die Portierung für die Switch gut. Diese bietet nämlich einige Spiele für die ganze Familie, was die Konsole als Familiengerät sehr interessant macht. LEGO-Titel sind daher eine tolle Bereicherung für die Plattform. Ich habe auf der gamescom die Switch-Version von LEGO Worlds gespielt. Wer sich diese als Boxed-Version holt, bekommt nicht nur das Hauptspiel, sondern auch zwei DLCs, zu denen auch das kürzlich für die anderen Versionen veröffentlichte Classic-Space-Paket gehört. Wer darauf verzichten möchte, kann auf die digitale Variante zurückgreifen, die im Gegenzug günstiger sein soll.

Auf der gamescom durfte das Spiel im Handheld-Modus gespielt werden, was gut von der Hand ging. Auch optisch machte der Titel einen ordentlich Eindruck. Da die Switch weniger Leistung als andere aktuelle Konsolen hat, ist die Sichtweite etwas reduziert, wenn man die Switch als Handheld benutzt. Laut dem anwesenden Entwickler wird diese erhöht, sobald man das Spiel im Fernseh-Modus zockt. Auf der gamesom bestand diese Möglichkeit leider nicht.

Inhaltlich ist die Version übrigens mit allen anderen identisch. Ihr dürft euch also auf den Abenteuer-Modus freuen und in den Sanbox-Modus stürzen. Der Abenteuer-Modus gleicht einer Story. Gleichzeitig lernt ihr dort nach und nach die verschiedenen Tools kennen, die euch im Spiel zur Verfügung stehen. So gibt es zum Beispiel ein Werkzeug, mit dem ihr die Umgebung verändern dürft – Terraforming. Mit dem Entdeckerwerkzeug könnt ihr Tiere, Charaktere, Gegenstände und Co. entdecken und replizieren. Wer bisher nicht mit LEGO Worlds in Berührung kam, ist mit diesem Spielmodus gut beraten. Andernfalls kann man sich auch direkt im Sandbox-Modus austoben und dort schalten und walten, wie man möchte.

Technisch lief LEGO Worlds auf der Nintendo Switch weitestgehend sauber. Das einzige Problem sehe ich aktuell noch bei der Framerate. In einigen Situationen bricht die derzeit leider noch ein, was zu unschönen Rucklern führt. In meiner halben Stunde Spielzeit hielten sich diese allerdings in Grenzen. Laut TT Games arbeitet man noch an der Optimierung. Wir dürfen also hoffen, dass sich an der Framerate bis zum Launch noch etwas tun wird. So oder so freue ich mich auf die Switch-Version, da sie sich im Handheld-Modus super spielen lässt. Für mich eines jener Spiele, die ich sehr gern mobil zocke. Meine Kids liegen ebenfalls auf der Lauer und warten auf den Release. Der ist zum Glück nah. Am 7. September soll das Spiel veröffentlicht werden.

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

monster_hunter_rise

Monster Hunter Rise Nintendo Switch Bundle und Pro Controller ab März erhältlich

Mit dem Monster Hunter Rise Release am 26. März 2021 erscheint auch ein neues Nintendo …

Nintendo Switch: Indie World Präsentation für den 18. August angekündigt

Nintendo hat für den 18. August eine Indie World Präsentation angekündigt. Die kommende Ausgabe des …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen