Startseite » Specials » Bubsy: The Woolies Strike Back Vorschau – gamescom 2017
Bubsy: The Woolies Strike Back

Bubsy: The Woolies Strike Back Vorschau – gamescom 2017

Bubsy springt zurück auf die Bildfläche

Auf der gamescom 2017 waren wir für euch bei Black Forest Games und haben uns Bubsy: The Woolies Strike Back angeschaut. Die älteren unter uns – ich gehöre dazu – erinnern sich sicherlich an Bubsy. Der Rotluchs ist der Star einer Jump´n´Run-Reihe, welche für diverse 16-Bit-Konsolen rauskam. Der letzte Titel erschien 1996 für PlayStation und der aktuellste Titel kommt für PlayStation 4 und PC.

Der Großvater von Bubsy hatte ein goldenes Vlies, welches er aufräppelte und zu einem großen Wollknäuel rollte, damit es handlicher ist. Doch dieses Vließ wurde geklaut und der Rotluchs muss es zurückholen. Zu allem Überfluss haben es die Diebe scheinbar auch noch auf die Wollvorräte der Welt abgesehen, die ihr auf eurer Suche einsammeln müsst. In Bubsy: The Woolies Strike Back steuert ihr den Rotluchs durch die unterschiedlichen Level, auf der Suche nach dem wertvollen Vlies und den Wollknäueln.

Bei einem Termin mit Black Forest Games durften wir selbst Hand anlegen und das Spiel genauer unter die Lupe nehmen. Einen ersten Eindruck über das Spiel brachte das Tutorial. Hier werden Steuerung und Spielmechaniken verständlich erklärt. Bubsy lässt sich gut steuern, im Tutorial werden alle Moves erklärt, die man später benötigt. Die Steuerung selber ist leicht, eingängig und mir fiel nix schweres daran auf. Springen und klettern geht gut von der Hand.

Bubsy: The Woolies Strike Back ist ein Jump´n´Run, wie man es von früher kennt und liebt. Es ist schwer aber nicht unfair. Laut Entwickler sei es nicht so schwer wie die ersten Teile vor ca. 20 Jahren. Zielgruppe sollen die Leute sein, die damals schon den Rotluchs über den Bildschirm jagten.

Wenn man einen Feind berührt, verliert man zunächst die Wollknäuel und erst dann, wenn man keine mehr hat und wieder einen Feind berührt, ein Leben. Das Ziel ist es, so viele Wollknäuel einzusammeln wie möglich und diese zum Levelende zu bringen. Verliert ihr durch Berührung Wollknäuel, dürft ihr einen Teil wieder einsammeln. Einige verschwinden hingegen gänzlich. Das Spielprinzip ähnelt dem anderer Jump’n’Runs, wie Sonic.

Bubsy: The Woolies Strike Back ist ein sehr schönes Spiel, das durch Musik vom Komponisten Chris Huelsbeck stilvoll untermalt wird. Huelsbeck ist unter anderem für die Musik von Giana Sisters, Giana Sisters Twisted Dreams und zeitloser Klassiker wie Turrican bekannt. Als Jump’n’Run-Fan steht Bubsy: The Woolies Strike Back für mich auf der Must-Have-Liste. Von diesem Spiel werde ich mir definitiv die Collectors Edition zulegen.

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: