tt:
Startseite » Review » Pokémon Sammelkartenspiel Sonne & Mond – Aufziehen der Sturmröte Review
Pokémon Sammelkatenspiel Sonne & Mond – Aufziehen der Sturmröte

Pokémon Sammelkartenspiel Sonne & Mond – Aufziehen der Sturmröte Review

Aufziehen der Sturmröte

Anfang November 2017 erschien die Pokémon Sammelkartenspiel Sonne & Mond – Aufziehen der Sturmröte Erweiterung. Dank der freundlichen Unterstützung von Gate to the Games konnte ich mir die neuen Karten ansehen und damit fleißig Kämpfe austragen. Ob ich mit der neuen Erweiterung zufrieden bin, erfahrt ihr in meinem Pokémon Sammelkatenspiel Sonne & Mond – Aufziehen der Sturmröte Review.

Beginnen wir zunächst mit ein paar Fakten. Aufziehen der Sturmröte umfasst mehr als 110 Karten. Es gibt die zwei Themendecks Dunkelschlund und Donnerrasseln und die folgenden acht Pokémon-GX:

  • Garados GX
  • Geowaz GX
  • Anego GX
  • Masskito GX
  • Schlingking GX
  • Katagami GX
  • Kokowei GX
  • Amigento GX

Die GX-Karten gibt es alle auch in einer Full-Art Variante. Als Full-Arts bietet die neue Erweiterung außerdem die Trainerkarten Gladio, Samantha und Mayla.

Optisch sind bei Aufziehen der Sturmröte nicht nur die Full-Arts ein echter Hingucker. Die Illustratoren haben wunderbare Arbeit geleistet. Die ersten Sonne & Mond Erweiterungen haben mich in dieser Hinsicht leider nur teilweise angesprochen. An der neuen Erweiterung haben Künstler wie Hitoshi Ariga, Kagemaru Himeno, sui und Tetsuya Koizumi mitgewirkt. Der Look vieler Karten ist dieses Mal am ehesten in die Kategorie „niedlich“ einzuordnen. Ich mag die farbenfrohen und freundlichen Designs.

Wenig neue Gesichter und die Themendecks

Schon lange wird ein Thema unter Kartenfans heftig diskutiert: die Auswahl der Taschenmonster. Mit Aufziehen der Sturmröte bewegt man sich auf gewohntem Terrain. Es gibt als Neuzugänge Anego, Masskito, Katagami, Typ:Null, Amigento und Schlingking. In der Alola-Version tauchen Kokowei und Knogga auf. Außerdem die Trainerkarten Samantha und Gladio. Insgesamt gibt es neun neue Trainerkarten. Leider bleiben weiterhin einige Lücken offen. Viele der Neuzugänge sind Ultrabestien, über die die Fans ziemlich gespaltener Meinung sind. Dafür findet ihr erneut Garados, Remoraid, Pikachu, Nebulak, Hundemon, Wablu und viele andere sehr bekannte Gesichter in Aufziehen der Sturmröte. Für Fans natürlich längst ein alter Hut – anders ist man es schließlich nicht gewohnt. Trotzdem würde ich hier eine Änderung am Vorgehen begrüßen und bin mit diesem Wunsch sicher nicht allein. Durch die hohe Dichte an Ultrabestien dürfte man sich nicht nur Freunde mit der neuen Erweiterung machen.

Die aktuellen Themendecks sind Donnerrasseln und Dunkelschlund. Das Themendeck Donnerrasseln setzt auf die Typen Kampf und Elektro. Der Star des Decks ist Grandiras. Außerdem findet ihr im Deck den Neuzugang Typ:Null. Dunkelschlund baut auf den Typen Finsternis und Psycho auf. Das Coverpokémon ist hier Trikephalo, der zweimal enthalten ist. Jedes der Decks umfasst 60 Karten und ist somit spielbereit. Außerdem sind eine Kartenliste, eine Münze, eine Spielunterlage für zwei Spielern, die Regeln, eine Deck-Box, Schadensmarken und ein Code für das Sammelkartenspiel Online enthalten. Mit dem Code könnt ihr das Deck auch im Pokémon Sammelkartenspiel Online einsetzen. Jedes Deck ist wie gewohnt so ausgestattet, dass auch Neueinsteiger sofort loslegen können. Die Kartenlisten der beiden Aufziehen der Sturmröte Themendecks findet ihr unten.

Dunkelschlund Deckliste:

  • Trikephalo (2)
  • Duodino (2)
  • Kapuno (2)
  • Hundemon (2)
  • Hunduster (3)
  • Kosturso (2)
  • Velursi (3)
  • Amfira (1)
  • Molunk (2)
  • Flunkifer (2)
  • Kommandutan (1)
  • Energie-Zugewinn (1)
  • Fluchtseil (1)
  • EP-Teiler (1)
  • Superball (1)
  • Tali (3)
  • Nestball (2)
  • Prof. Kukui (2)
  • Rettungstrage (1)
  • Chrys (1)
  • Tausch (1)
  • Timerball (2)
  • Fleißiges Staffelholz (1)
  • Finsternis-Energie (12)
  • Psycho-Energie (8)

Donnerrasseln Deckliste:

  • Grandiras (2)
  • Mediras (2)
  • Miniras (3)
  • Alola-Raichu (2)
  • Pikachu (3)
  • Gastrodon (2)
  • Schalellos (3)
  • Emolga (2)
  • Sonnfel (2)
  • Typ:Null (1)
  • Maxi-Malasada (1)
  • Verschlungener Hain (1)
  • Energie-Zugewinn (1)
  • Energie-Zugewinn (1)
  • Fluchtseil (1)
  • EP-Teiler (1)
  • Tali (3)
  • Lilly (1)
  • Nestball (2)
  • Prof. Kukui (2)
  • Rettungstrage (1)
  • Tausch (1)
  • Timerball (2)
  • Hyperball (1)
  • Kampf-Energie (12)
  • Elektro-Energie (8)

Beide Themendecks bieten einige interessante Spielmöglichkeiten, wobei ich Dunkelschlund etwas ansprechender finde. Trikephalo bietet mit der Fähigkeit Ausjäten eine interessante Fähigkeit. Dafür hat Grandiras mit Schlachtruf eine Attacke, die bei passender Situation nicht zu verachten ist. Für Turniere eignen sich die Themendecks wie gewohnt nicht, da sie weit von typischen Wettkampfdecks abweichen. Als Grundlage für Einsteiger und Gelegenheitsspieler eignen sich beide, weshalb man durchaus auch nach persönlichen Vorlieben entscheiden kann. Die aktuelle Erweiterung gewährt einige interessante Möglichkeiten, um die Themendecks umzubauen. Donnerrasseln bietet den charmanten Vorteil, dass Grandiras ein noch junges Pokémon ist. Die Kreatur kam erst mit Pokémon Mond und Sonne ins Spiel. In der Erweiterung „Stunde der Wächter“ gibt es eine GX-Version von Grandiras. Darauf lässt sich gut aufbauen, wenn man die nötigen Karten besitzt.

Egal ob Einsteiger oder alter Hase – Aufziehen der Sturmröte ist eine interessante Erweiterung für das Pokémon Sammelkartenspiel. Die neuen Trainer haben viel Potenzial und könnten künftig auch in Turnieren eine Rolle spielen. Auch in den GX-Karten findet sich einiges an Potenzial. Zu den gefragteren dürfte Amigento gehören.

Mein Fazit:

Die Pokémon Sammelkatenspiel Sonne & Mond – Aufziehen der Sturmröte Erweiterung bietet einige interessante Neuzugänge, von denen ich besonders die Trainer sehr nützlich finde. Bei den GX-Karten dürfte vor allem Amigento viele Fans finden. Zu den neuen Karten gehören außerdem die nicht ganz unumstrittenen Ultrabestien. Mich persönlich stören diese nicht – schließlich sind sie auch ein nicht unbedeutender Teil der neuen Spiele. Alles in allem ein solider Sonne und Mond Abschluss.

Die Themendecks bieten wie gewohnt eine gute Grundlage für Einsteiger. Als Deck finde ich Dunkelschlund interessanter. Als Grundlage für Umbauten ziehe ich allerdings Donnerrasseln vor. Da die Themendecks vor allem für Neueinsteiger und nicht wettkampforientierte Spieler interessant sind, könnt ihr hier aber ruhig nach euren Lieblingstaschenmonstern entscheiden. Themendecks sind eine günstige und einfache Möglichkeit für den Einstieg und eine erste Grundlage. Diese Aufgabe erfüllen sie gut, ohne zu überfordern. Für schon erfahrene Spieler dürften die Booster wesentlich interessanter sein, die wie gewohnt 10 Karten beinhalten.

Optisch bietet die aktuelle Erweiterung viele sehr schöne Illustrationen, zu deren Highlights einige ansehnliche Full-Arts gehören. Ich liebe die niedlichen und farbenfrohen Artworks. Letztlich ist dies natürlich eine Geschmacksfrage. Manch einer mag die weniger verspielten Karten ansprechender finden oder jene vorziehen, die fast schon wie Screenshots wirken.

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: