Sammelkartenspiel Erweiterung Sonne und Mond

Pokémon Sammelkartenspiel – Günstig einsteigen

Im Jahr 1996 erschienen die ersten Pokémon Spiele. Im selben Jahr feierte das Pokémon Sammelkartenspiel sein Debüt. Bis heute erfreuen sich die Trading Cards sehr großer Beliebtheit. Inzwischen gibt es allerdings auch eine große Vielfalt an Karten und neue Mechaniken. Entsprechend schwer fällt der Einstieg. Es gibt ein breites Angebot an Produkten: Booster Packs, Tin Boxen, Themendecks, Trainer Kits und mehr. Womit gelingt der Einstieg besonders schnell und günstig? In diesem Artikel möchte ich euch einen kleinen Überblick geben, damit der günstige Einstieg in das Pokémon Sammelkartenspiel gelingt.

Trainer Kits – Günstiger und kinderfreundlicher Einstieg

Die Regeln des Pokémon Sammelkartenspiels sind inzwischen sehr komplex. Gerade jüngere Spieler können damit schnell überfordert sein. Die Trainer Kits schaffen Abhilfe. Ein Trainer Kit bringt alles mit, damit zwei Spieler direkt loslegen können. Ihr erhaltet mit einem Trainer Kit zwei halbe Decks mit jeweils 30 Karten. Außerdem sind nötige Dinge wie eine Spielunterlage dabei. Mehr braucht ihr für den Einstieg nicht.

Besonders wertvoll ist die Schritt-für-Schritt Anleitung. Dank der müsst ihr euch zunächst gar keine Gedanken machen. Der Ablauf und der Ausgang des Spiels sind bereits vorbestimmt und ihr bekommt genaue Anweisungen, wann ihr welche Karte spielen sollt. Dabei werden die Grundregeln erlernt. Damit ihr das Übungsspiel wiederholen könnt, gibt es eine Anleitung zum richtigen Ordnen der Karten. Ein Trainer Kit ist ideal, um mit den Kids gemeinsam die Regeln zu erarbeiten. Dank der Anleitung können auch die Eltern oder Großeltern das Spiel verstehen.

Sitzen die ersten Grundlagen, können die Karten beliebig gemischt werden und schließlich die beiden Decks zu einem vollen Deck vereint werden. Das Pokémon Sammelkartenspiel wird mit einem Deck aus 60 Karten gespielt. Die Trainer Kits setzen für einen erleichterten Einstieg auf ein halbes Deck mit 30 Karten.

Pokémon Sammelkartenspiel Trainerkit
Ein solches Trainerkit ist perfekt für den Einstieg. Der wird durch die halben Decks erleichtert und ist so auch für Kids gut machbar. Obendrein ist die Anleitung so ausführlich, dass auch die Eltern das Spiel mühelos verstehen.

Themendecks – Alles für den Anfang

Wer nicht mit einem halben Deck einsteigen möchte, kann direkt zu einem der sogenannten Themendecks greifen. Ein Themendeck ist für einen Spieler ausgelegt und bietet alles, was es für den Einstieg braucht. Ihr bekommt ein vollständiges Deck mit 60 Karten, eine Spielunterlage, Schadensmarken und alles was sonst noch nötig ist. Für zwei Spieler benötigt ihr dementsprechend ein zweites Deck.

Der Einstieg ist mit einem Themendeck zwar nicht ganz so leicht wie mit einem Trainer Kit, aber immer noch gut machbar. Themendecks sind relativ einfach aufgebaut und haben nur wenig mit Turnierdecks gemeinsam. Sie sind einfach zu spielen. Sie bieten nur eine erste Grundlage und lassen Mechaniken wie die Turbo-Karten EX- und GX-Karten außen vor. Dadurch werdet ihr nicht gleich von sämtlichen Regeln überfordert.

Die Themendecks sind zudem eine gute Basis, um sich an die Thematik Deckbau heranzutasten. Wenn die Grundlagen sitzen, kann der Umbau beginnen und der Spieler kann sich an neue Mechaniken herantasten. Ein Themendeck konzentriert sich normalerweise auf zwei Typen. Darauf kann man aufbauen.

Pokémon TCG XY - Evolutuion Themendecks
Themendecks sind ideal, um schnell und günstig einzusteigen. Ein Themendeck beinhaltet alles, was ein Spieler für den Einstieg benötigt. Für zwei Spieler werden zwei Themendecks benötigt.

Erweiterung des Decks

Trainer Kits und Themendecks sind gut für den Einstieg. Strebt der Spieler Turniere an, reichen die aber nicht aus. Selbst wenn keine Turniere gespielt werden sollen, lohnt sich früher oder später ein Blick über den Tellerrand. Das Wunderbare am Pokémon Sammelkartenspiel ist der strategische Part. Es macht viel Spaß eigene Decks zu erstellen und an neuen Strategien zu arbeiten. Themendecks nehmen dem Spieler diesen Teil des Sammelkartenspiels ab.

Möchtet ihr euer Deck erweitern, solltet ihr zunächst einen Blick auf aktuelle Karten werfen. Dabei hilft euch die Pokémon Sammelkarten Datenbank. Denkt über eure Möglichkeiten nach und legt euch eine Strategie zurecht, statt blind Karten zu kaufen.

Damit die Kosten überschaubar bleiben, bieten sich Einzelkäufe oder Boxen wie die EX- und GX-Boxen an. Auch Tin-Boxen können in Frage kommen. Je nachdem, welche Karten ihr nutzen möchtet. Der Preis für diese Boxen ist zwar nicht ganz niedrig, aber kalkulierbar. Mit einer guten Karte im Spiel kommt ihr nicht sehr weit. Daher bieten sich die Boxen an. Wollt ihr etwa Amagarga EX dreimal in eurem Deck, bietet es sich an die entsprechende EX Box dreimal zu holen. Oder ihr holt euch die Karten als Einzelkauf. Einzelkäufe sind preislich oft sehr viel lukrativer, wenn es nicht die Spitzenkarten sein sollen.

Tipp: Tin Boxen könnt ihr zur Aufbewahrung eurer Karten nutzen.

Pokémon Sammelkartenspiel Tin Box
Tin Boxen sind praktisch, wenn ihr die Karte für euer Deck braucht. Obendrein könnt ihr in den Boxen eure Karten aufbewahren.
Pokémon Sammelkartenspiel Box
Diese Boxen sind zwar für die Aufbewahrung nicht geeignet, aber super um gezielt an EX oder GX-Karten zu kommen.

Booster

Günstig aber nicht kalkulierbar sind die sogenannten Booster. Vielleicht habt ihr schon Mal beim Schreibschriftladen oder im Spielzeuggeschäft die kleinen dünnen Päckchen mit Pokémonkarten gesehen. Preislich liegen die bei etwa fünf Euro oder noch deutlich darunter, wenn ihr im Internet einkauft. Enthalten sind 10 oder 11 Karten – je nach Erweiterung. Allerdings gibt es quasi keinen Garantien. Enthalten sind üblicherweise fünf gewöhnliche Karten, drei ungewöhnliche und eine seltene. Dazu kommt eine Reverseholo Karte. Wer besonders viel Glück hat, erwischt dabei eine weitere seltene Karte. Manche Erweiterungen garantieren pro Booster auch eine Energiekarte. Wollt ihr Turniere spielen, solltet ihr vor allem Booster aktueller Erweiterungen erwerben. Mit der Zeit sind viele Karten nicht mehr für Turniere zugelassen. Außerdem solltet ihr vorher prüfen, was welche Erweiterung bietet und die „richtigen“ Booster kaufen.

Booster sind eine günstige Möglichkeit, wenn einfach das Kartenrepertoire aufgestockt werden soll. Außerdem sind sie für Sammler und als Tauschmaterial geeignet. Zum gezielten Deckausbau sind sie aber nur bedingt brauchbar, da zu viel von eurem Glück abhängig ist. Der niedrige Preis macht sie allerdings für Geschenke interessant. Oma oder Opa suchen noch ein Geschenk für einen kleinen Anlass wie Nikolaus? Booster sind in diesem Fall eine Überlegung wert.

Wenn nicht auf Turnierebene gespielt werden soll, eignen sich einige Booster Packs auch durchaus für erste Deckumbauten. Nur als Ausgang solltet ihr nicht dazu greifen. In der Theorie hättet ihr mit 6 Booster Packs genug Karten für ein Deck. In der Praxis geht diese Rechnung nicht auf. Ihr werdet wohl kaum alle Kreaturen für ein Deck nutzen können, noch bekämt ihr genug passende Pokémon für Entwicklungen zusammen. Außerdem dürften euch Energiekarten fehlen. Wenn ihr noch kein Deck habt, sollten Booster nicht die erste Wahl sein.

Pokémon Sammelkartenspiel Booster
Booster Packs enthalten 10 Karten. Mit denen könnt ihr eure Sammlung erweitern und das Deck umbauen. Was ihr bekommt, ist allerdings komplett dem Zufall überlassen.

Aufbewahrung und Schutz

Das Pokémon Sammelkartenspiel macht Spaß. Ihr solltet euch mit dem Kauf der ersten Karten aber unbedingt auch Gedanken über die Aufbewahrung machen. Eure Karten sind in Schutzfolien gut aufgehoben. Soll es besonders sicher sein, könnt ihr zwei Folien verwenden. In diesem Fall benötigt ihr die etwas teureren Perfect Fit oder auch Precise Fit Schutzfolien und tut über diese eine normale Schutzhülle (Standard) Sleeve. Wenn ihr die Hüllen jeweils andersherum überzieht, wird die Karte gänzlich eingeschlossen. Diese Art der Aufbewahrung ist allerdings auch die teuerste. Für einfache Karten tun es normale Schutzhüllen.

Schutzhüllen gibt es in vielen Ausführungen. Mattiert, mit farbiger Rückseite, mit Motiven und auch von verschiedenen Herstellern. Ich persönlich setze auf Ultimate Guard Sleeves. Diese sind preislich günstig und meiner Erfahrung nach auch gut. Für Kinderhände sind mattierte Hüllen möglicherweise besonders praktisch. Die Standardhüllen sind sehr glatt und können so leicht aus der Hand rutschen. Motivhüllen sind zwar hübsch, aber qualitativ nicht immer hochwertig. Je mehr Karten es werden, desto mehr Hüllen sind zudem nötig. Daher sollte frühzeitig überlegt werden, wie teuer diese sein sollen.

Wollt ihr nur sammeln? Dann könnt ihr auf ein Sammelheft zurückgreifen. Diese sehen obendrein hübsch aus. Diese werden meist als sogenannte 9-Pocket Versionen angeboten. Dies bedeutet, ihr könnt pro Seite 9 Karten unterbringen. In ein Heft gehen üblicherweise 90 Karten oder bei beidseitiger Unterbringung 180.

Hübsch sind auch die sogenannten Tin Boxen. In die könnt ihr eure Karten packen. Manche Tin Boxen enthalten sogar eine kleine Sammelfigur. Egal ob mit oder ohne Figur – Tin Boxen sind ein schönes Geschenk für Pokémon Sammelkartenspiel Fans.

Egal wie ihr eure Karten schützt – ihr solltet das Geld investieren. Vor allem was wertvolle Karten betrifft. Vielleicht gefällt euch euer Hobby in einigen Jahren nicht mehr und ihr möchtet euch von euren Karten trennen. Der Wert bleibt nur erhalten, wenn die Karten einen guten Zustand haben. Die meisten Karten haben nur einen Wert im Centbereich, andere liegen in höheren zwei- und dreistelligen Bereichen.

Pokémon Sammelkartenspiel Online

Wer in das Pokémon Sammelkartenspiel einsteigen möchte, muss mehr oder weniger viel Geld investieren. Der Einstieg ist über Trainer Kits und Themendecks günstig und einfach. Sobald Decks umgebaut und selbst gebaut werden sollen, kommen weitere Kosten dazu. Wer unsicher ist, kann auch zunächst kostenlos einstiegen. Eine Möglichkeit bietet das Pokémon Sammelkartenspiel Online. Dieses kann kostenlos heruntergeladen und gespielt werden. Es ist ideal, wenn ihr euch bezüglich des Sammelkartenspiels noch nicht sicher seid. Ihr könnt euch Karten erspielen und probieren, ob ihr längerfristig Freude am Spiel habt. Erwerbt ihr richtige Karten, liegt diesen übrigens üblicherweise ein Code bei. Den könnt ihr im Pokémon Sammelkartenspiel Online einsetzen und erhaltet auch dort Karten. Kauft ihr ein Themendeck, schaltet ihr dieses auch online frei. Auch besondere Karten aus EX-Boxen und Co. lassen sich so gezielt freischalten.

Euer Geld ist knapp und ihr sucht ein paar (neue) Karten? Dann schaut bei meinem aktuellen Gewinnspiel vorbei. Mit etwas Glück könnt ihr ein Themendeck und Booster Packs oder einige Booster Packs gewinnen. Hier findet ihr die Aktion.

Wenn ihr günstig eure Sammlung erweitern möchtet, kann ich euch einen Besuch bei Gate to the Games empfehlen. Dort könnt ihr online Karten, Einzelkarten, Zubehör, Boxen und vieles mehr kaufen. Die Preise sind lukrativ und innerhalb weniger Tage sind die Karten bei euch.

Siehe auch

pokemon_go_august_community_day_trasla

Pokémon GO August Community Day startet heute

Heute ist der Pokémon GO August Community Day. Das Taschenmonster des Tages ist Trasla – …

Pokémon Schwert und Schild Starter

Pokémon Schwert und Schild: Zweiter Designwettbewerb Gewinner disqualifiziert

Die UNIQLO Global T-Shirt Design Competition für Pokémon Schwert und Schild steht offenbar unter keinem …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Ein Penny für deine Gedanken, hinterlasse einen Kommentarx