Startseite » Review » Attack on Titan 2 Review
A.O.T. 2

Attack on Titan 2 Review

Entwickler:         Koei Tecmo
Publisher:          Koch Media
Genre:              Action
Plattformen:        Nintendo Switch, PC, PlayStation 4, Xbox One
Preis:              ca. 69,99 Euro 
Offizielle Website: https://www.koeitecmoeurope.com/aot2/top.html

David gegen Goliath im Animestil

Reviews schreiben ist nicht immer nur eitel Sonnenschein. Trotzdem liebe ich diesen Teil meiner Arbeit. Nicht zuletzt, weil ich dabei immer Mal wieder überrascht werde. Eine solche Überraschung war auch Attack on Titan 2. Da ich Anime und Mangas nicht kenne, habe ich den Titel kaum im Auge gehabt und auch kein Testmuster erbeten. Bekommen habe ich trotzdem eines, weshalb ich losgezogen bin und zahlreiche Titanen bekämpft habe. Wenngleich auch dabei nicht immer alles eitel Sonnenschein war, hatte ich einige spaßige Stunden mit dem Spiel.

Attack on Titan 2 – oder auch A.O.T. 2 – fokussiert sich auf die Ereignisse der ersten beiden Anime-Staffeln. Damit sich auch Fans nicht langweilen müssen, erzählt das Game diese aus einer neuen Perspektive. Ein Charaktereditor ermöglicht es euch, einen Protagonisten oder eine Protagonistin nach Wunsch zu erstellen. Unser Charakter lebt in einer trostlosen Welt, in der Riesen die Menschheit weitestgehend ausgelöscht haben. Die wenigen noch lebenden Menschen fristen ihr Dasein in einer Region, die von drei mächtigen Mauern umgeben ist. Eines Tages kommt es zu einem verehrenden Angriff durch die menschenfressenden Titanen, die so hoch wie Häuser sind. Die äußere Mauer Maria wird von den Titanen beschädigt. Die Menschen fliehen hinter die zweite Mauer Rose. Zahlreiche Verluste sind zu beklagen. Der tödliche Angriff stellt das Leben unseres Protagonisten gehörig auf den Kopf und so entschließen wir uns, zur Armee zu gehen.

Ein hartes Training soll uns für den Kampf gegen die gefährlichen Titanen vorbereiten. Dieses Training ist das Tutorial des Spiels. Es vermittelt alle nötigen Grundlagen und bereitet auf den Kampf gegen die gewaltigen Titanen vor. Da deren Schwachstellen hoch über dem Boden zu finden sind, müsst ihr auf euer Omni-Directional-Mobility-Gear zurückgreifen. Dank Drahtseilen und Greifhaken könnt ihr euch nach oben schwingen. Greift ihr die Gelenke an, könnt ihr Körperteile wie Arme abtrennen. Um einen Titanen zu erlegen, müsst ihr dessen Nacken angreifen. Besonders effektiv geht dies, wenn ihr bei befestigtem Drahtseil mit hoher Geschwindigkeit auf euer Ziel zurast und dann im richtigen Augenblick mit eurer Klinge zuschlagt. Dafür sind Fingerspitzengefühl und Timing wichtig.

Tempo ist in jedem Fall entscheidend, da die Menschen in Sachen Körpergröße deutlich unterlegen sind. Durch die Geschwindigkeit verursacht ihr dennoch Schaden. Je besser ihr mit hohem Tempo und Timing arbeiten könnt, desto effizienter sind eure Angriffe. Im ungünstigsten Fall müsst ihr etliche Schläge anbringen, um einen Titan zu Fall zu bringen. Im günstigsten Fall verpasst ihr einem riesenhaften Angreifer einen perfekt sitzenden Schlag und streckt ihn damit nieder. Das Spieltempo ist angenehm hoch.

Da eure Klingen nicht ewig halten, solltet ihr das Bauen nicht vernachlässigen. So können zum Beispiel Basen errichtet werden. An einer solchen Basis lassen sich eure Vorräte wieder auffüllen. Leider sind sowohl das Bauen als auch die Kämpfe mit den Titanen schlicht gehalten. Die Riesen sind träge und wenn überhaupt nur in größerer Anzahl gefährlich. Wenn gleich mehrere Titanen nach euch greifen und treten, kann es schon Mal etwas hektischer werden. Solche Situationen sind allerdings selten. Erwischt euch ein Riese trotzdem, müsst ihr einfach mehrfach eine Taste betätigen – bei der PlayStation 4 Dreieck.

Attack on Titan 2 Review

Niemals allein

Die Titanen könnt ihr entweder offline oder online bekämpfen. Im Einzelspielermodus könnt ihr die Story von Attack on Titan 2 erleben. An eurer Seite kämpfen zahlreiche Verbündete, die Fans aus dem Anime kennen. Ihr könnt euren Verbündeten Befehle erteilen und so effizienter gegen die Riesen vorgehen. Online könnt ihr euch mit anderen Spielern verbünden und Titanen ausschalten. Verschiedene Spielmodi sorgen für Abwechslung. Ihr könnt entweder im Team mit anderen Spielern gegen ein anderes Team antreten, oder ihr verbündet euch mit Mitspielern und erlebt einen Ausschnitt der Geschichte. In dem Fall kämpft ihr einfach zusammen gegen die Titanen und müsst bestimmte Ziele erfüllen.

Egal ob gegen ein anderes Team oder Missionen – der Onlinemodus ist kurzweilig und unterhaltsam. Leider aber auch so repetitiv wie der Rest des Spiels. Letztlich spielt es keine große Rolle, ob ihr Einzelspieler, Online-Aufklärungsmissionen oder Team-gegen-Team spielt. In jedem Fall zerlegt ihr eine Reihe von Titanen, baut Basen und versucht eine gute Leistung zu zeigen. Daher ist A.O.T. 2 auch nicht unbedingt dafür geeignet, sich damit ganze Nächte zu vertreiben. Das Spiel punktet vor allem dann, wenn kurzweilige Unterhaltung gefragt ist. So einfach und repetitiv das Game auch ist – Spaß machen die schnellen Kämpfe in luftiger Höhe trotzdem. Spätestens nach einigen Stunden dürfte dann aber das Verlangen nach einer Pause groß sein.

Pause ist ein gutes Stichwort. Die Spielersuche setzt schon nach kurzer Zeit aus. Zu Stoßzeiten dürfte dies kaum ein Problem darstellen. Schwieriger ist es dann schon in ruhigeren Zeiten. Daher habe ich mit meinem Review auch bis nach Launch gewartet. Es ist ziemlich nervig, wenn das Spiel nach Sekunden berichtet, es habe kein Onlinespiel gefunden und die Suche beendet. Sicher ist es nicht förderlich, wenn die Spielersuche ewig läuft und am Ende die Hälfte der Mitspieler gar nicht anwesend ist. Ein wenig länger dürfte die Spielersuche dann aber doch laufen. Wer steht schon darauf, immer und immer wieder eine Suche zu starten, wenn sich keine Partie finden lässt? Glücklicherweise kann alternativ auch einfach ein Spiel gehostet werden.

Wo wir direkt bei einem weiteren Problem sind. Warum kennt ein Spiel im Jahr 2018 keine Hostmigration? Es ist ärgerlich, wenn der Host mitten im Onlinespiel verschwindet und das Match damit für alle Teilnehmer gelaufen ist. Manche Missionen können rund 20 Minuten in Anspruch nehmen. Der Spielspaß dürfte bei so manchem Spieler einen empfindlichen Riss bekommen, wenn nach etlichen Minuten Dauer der Host offline ist und das Spiel ohne Belohnung und unfreiwillig endet. Dafür gibt es längst elegantere Lösungen.

Eine solche hat man beispielsweise bei den zur Verfügung gestellten Charakteren gefunden. Ihr könnt nicht nur euren selbst erstellten Protagonisten auf dem Schlachtfeld einsetzen, sondern auch dutzende bekannte Charaktere der Attack on Titan Franchise auswählen. Darüber hinaus knüpft ihr zu anderen Charakteren mit der Zeit Bande und erhaltet dadurch sogar neue Fähigkeiten. Von denen könnt ihr eine begrenzte Zahl nutzen, weshalb ihr genau überlegen solltet, was euren Spielstil am ehesten unterstützt.

Attack on Titan 2 Review

Mein Fazit:

Attack on Titan 2 hat mich gut unterhalten, obwohl ich die Vorlage nicht kenne und die Reihe so für mich gänzlich neu ist. Die schnellen Kämpfe gegen die haushohen Titanen machen Spaß und das Gameplay fühlt sich gut an. Mehr als gut ist das Spiel allerdings nicht. Dafür haben es sich die Entwickler zu oft zu einfach gemacht. Die Kämpfe vermitteln rasch das Gefühl, nach Schema F zu laufen. Dadurch fehlt es mit der Zeit an Abwechslung. Für zwischendurch gar kein Problem. Spätestens nach ein paar Stunden erscheint eine Spielpause dann aber verlockend. Der Titel eignet sich eher für kurze Spielsessions.

Der Onlinemodus hat mir zwar ebenfalls gut gefallen, die technische Seite ist aber nicht sehr überzeugend. Die Spielersuche kann zum Frustfaktor werden, wenn die Server gerade weniger gut besucht sind. Nach wenigen Sekunden wirft euch das Spiel aus der Spielersuche und ihr müsst erneut eine starten. Fehlende Hostmigration ist auch etwas zu Oldschool für meinen Geschmack und hat in einem aktuellen Spiel nichts zu suchen. Trotz dieser Macken hab ich die Zeit mit Attack on Titan 2 nicht bereut und der Titel wird sicher auch künftig immer Mal für eine kurze Spielsession genutzt. Ich fiebere nun dem angekündigten neuen Spielmodus entgegen, der den Spieler zum Titanen machen soll.

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: