tt:
Startseite » Review » ICEY Review (Nintendo Switch)
ICEY

ICEY Review (Nintendo Switch)

Entwickler:         FantaBlade Network
Publisher:          PR Hound
Genre:              Sidescroller, Hack and Slay 
Plattformen:        Nintendo Switch, PC, PlayStation 4
Preis:              ca. 8,39 Euro 
Offizielle Website: https://www.nintendo.de/Icey.html

Gehorsam oder Rebellion?

Irgendwie habe ich es geschafft, bisher nicht mit ICEY in Berührung zu kommen. Spontan ergab sich dann die Gelegenheit, ein ICEY Review zur Nintendo Switch-Version zu machen und ich entschied mich dafür. Rückblickend eine sehr gute Entscheidung. Auf den ersten Blick sieht das Spiel wie ein solider Side-Scroller aus. Auf den zweiten entpuppte es sich als angenehme Überraschung.

Ihr schlüpft in dem Spiel in die Rolle von ICEY. Ein Erzähler erteilt euch Anweisungen, wobei er immer wieder auf die Pfeile verweist, die euch den Weg weisen. Alles könnte denkbar einfach sein. Hört auf den Erzähler, beachtet die Pfeile und alles wird am Ende gut? Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Natürlich könnt ihr euch für diese gehorsame Variante entscheiden. Oder aber ihr werdet zur Rebellin und geht andere Wege. Relativ früh im Spiel verschlägt es euch so zum Beispiel in einen unfertigen Bereich. Ihr bekommt zu hören, dass die Entwicklung von Videospielen kein Pappenstiel ist und werdet schließlich in einen Raum geworfen, in dem ein kurzes Video abgespielt wird. Der Entwickler ist hier schonungslos ehrlich.

Im Spielverlauf ergeben sich immer wieder Situationen, in denen ihr auf die Ansagen des Erzählers pfeifen könnt und einfach euer Ding machen könnt. Damit erinnert das Spiel an The Stanley Parable. Der Erzähler von ICEY reicht da qualitativ zwar nicht ganz ran, aber das Konzept funktioniert auch hier gut. Auch sonst sticht das Spiel mit originellen Ideen hervor. So stürzt zum Beispiel relativ früh euer Spiel augenscheinlich ab und ihr bekommt Berge voller Fehlermeldungen zu sehen. Nach einem Neustart beginnt es von vorn. Diese Szenen machen ICEY zu einem erfrischenden Spielerlebnis, bei dem nie so genau klar ist, was wohl hinter der nächsten Weggabelung stecken könnte.

Doch auch darüber hinaus macht ICEY keine schlechte Figur. Für erledigte Gegner werdet ihr mit Geld belohnt, welches ihr regelmäßig investieren dürft. So schaltet ihr mit der Zeit neue Techniken und damit auch Kombomöglichkeiten frei. Die Kämpfe gehen gut und flott von der Hand. Die mechanischen Gegner sind recht abwechslungsreich und vor allem die Bosskämpfe überzeugen. Die riesigen Gegenspieler sind allerdings keine all zu große Herausforderung, auch wenn sie über eine beeindruckende Größe verfügen. Nach etwa fünf Stunden erreicht ihr den Abspann des Spiels. Aber hey, in der Kürze liegt ja bekanntlich die Würze und das Spiel ist entsprechend günstig zu haben. Ideal, wenn ihr einfach ein oder zwei Abende Spaß haben möchtet oder einen kleinen Happen für zwischendurch sucht.

Der größte Wermutstropfen ist die fehlende Lokalisation. Das Spiel bietet Englisch, Spanisch, Französisch, Japanisch und Chinesisch als Sprache an. Fremdsprachenkenntnisse sind also Pflicht, wenn ihr den tollen Humor überhaupt verstehen möchtet. Einfache Englischkenntnisse reichen allerdings schon aus.

ICEY Screenshot 01

Mein Fazit:

ICEY ist ein kurzes und gutes Spiel. Ihr möchtet einfach einen oder zwei Abende Spaß haben? Dann ist ICEY euer Kandidat dafür. Der Titel bietet ein solides Kampfsystem mit diversen Kombinationsmöglichkeiten und einen Erzähler, der an The Stanley Parable erinnert. Euch wird immer wieder gesagt, ihr sollt einfach eure Aufgabe erfüllen und dafür den Pfeilen folgen. Doch es lohnt sich, rebellisch zu sein. Der Erzähler kommentiert nicht nur mit passenden Worten eure Abweichungen, sondern ihr entdeckt auch einige interessante Bereiche wie ein unfertiges Gebiet oder eine Arena, in der ihr gegen Wellen von Gegnern antretet. Wenn ihr einen originellen Sidescroller sucht, habt ihr ihn hier gefunden. Der Schwierigkeitsgrad könnte etwas knackiger sein und die Gegnervielfalt ist auch  nicht unbedingt der Rede wert, aber trotz dieser kleinen Macken überzeugt das Spiel. Der Mix aus Sidescroller Hack and Slay-Action und Humor trifft ins Schwarze.

Bildquelle: PR Hound

Offenlegung: PR Hound hat mir freundlicherweise die Nintendo Switch-Version von ICEY für dieses Review zur Verfügung gestellt.

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: