tt:
Startseite » Review » Im Garten der Pusteblumen Review
Im Garten der Pusteblumen

Im Garten der Pusteblumen Review

Entwickler:         KAZOU
Publisher:          Mixtvision
Genre:              Kinder, Abenteuer
Plattformen:        Android, iOS
Preis:              ca. 1,99 Euro
Offizielle Website: http://www.pusteblume-app.de/

Spielspaß für große und kleine Leute

Spiele gibt es für Smartphones und Tablets wie Sand am Meer. Ein beachtlicher Teil ist – zumindest vermeintlich – kostenlos. Natürlich sind die nicht wirklich umsonst. Schließlich möchten auch die Entwickler von kostenlosen Apps ihre Familien ernähren und Miete zahlen können. Nicht selten zieht der Schwierigkeitsgrad rasch an und verleitet zum Kauf hilfreicher Items. Das vermeintlich kostenlose Spiel wird zur Kostenfalle. Ein Euro hier, zwei Euro dort … doch Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Darüber hinaus entpuppt sich so manches Spiel als echter Zeitfresser und wartet mit suchterregenden Mechaniken auf. Als Mutter überlege ich mir daher dreimal, welche Apps meine Kinder spielen dürfen und welche ich sperre.

Im Garten der Pusteblumen gehört für mich zu jenen Apps, die ich meine Kinder mit gutem Gewissen spielen lasse. Das Spiel kostet 1,99 Euro und verzichtet dafür gänzlich auf Mikrotransaktionen. Mehr als die knapp zwei Euro zahlt ihr nicht für das Spiel. Für euer Geld bekommt ihr ein sehr liebevoll illustriertes Spiel, mit einer zauberhaften Grafik. Der dezente aber schöne Soundtrack unterstreicht die Stimmung des Spiels.

Im Garten der Pusteblumen erzählt die Geschichte von Anna. Die Schneiderin lebt im Tal der Windmühlen, wo Maschinen für ein wunschloses Leben sorgen. Das junge Mädchen entdeckt auf ihrem Abenteuer die Macht verborgener Herzenswünsche. Die Geschichte klingt nicht nur gut, sie wird auch wunderbar und liebevoll erzählt. Nicht nur Kinder werden damit ihre Freude haben. Ich habe mich sofort in die süße Geschichte mit Herz verliebt.

Im Spiel ist es euer Ziel, möglichst viele Pusteblumen zu sammeln und so den Wind in das Tal der Windmühlen zurück zu bringen. Viel Anspruch dürft ihr dabei nicht erwarten. Das Spiel richtet sich vor allem an Kinder und ist entsprechend zugänglich gehalten. Ein bisschen Geschicklichkeit ist dennoch gefragt. Wenn ihr nach der kurzen Story Lust auf mehr habt, könnt ihr im Endlos-Modus weiterspielen. Die sehr kurze Spielzeit ist ebenfalls aus Muttersicht ein Plus. Ich möchte Smartphones keinesfalls verteufeln, oder meinen Kids den Umgang damit verbieten. Ein Kinderspiel sollte allerdings ein Kind nicht ständig vor den Bildschirm locken und eine Sucht erzeugen.

Mein Fazit:

Im Garten der Pusteblumen basiert auf dem gleichnamigen Buch und besticht durch wunderschöne Illustrationen von Valeria Docampo. Die hübsche Optik wird durch einen dezenten aber stimmungsvollen Soundtrack unterstrichen. Das Spiel ist nicht nur für Kinder gut geeignet, es hat auch mich als Mutter überzeugt. Das Spiel ist leicht zugänglich, schnell durchgespielt und erzählt eine schöne Geschichte. Diese hat mir so gut gefallen, dass ich nach dem Durchspielen direkt das Kinderbuch beim Buchhändler meines Vertrauens bestellt habe. Auch dieses kann ich wärmstens empfehlen. Buch und App haben mich gleichermaßen begeistert.

Offenlegung: Für dieses Review wurde mir die Android-Version freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: