Darksiders III

Darksiders III Vorschau – gamescom 2018

Gemischte Gefühle

Die Ankündigung von Darksiders III hat mich seinerzeit begeistert und ich bin wirklich froh, dass das Ende der Serie noch nicht erreicht ist. Daher habe ich mich auch über die Möglichkeit gefreut, das Spiel auf der diesjährigen gamescom schon Mal zocken zu dürfen. Der Funke ist dabei allerdings nur zögerlich übergesprungen.

Zunächst einmal mag ich es, wenn ich eine weibliche Protagonistin spielen darf, auch wenn dies abgedroschen klingen mag. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass ich schon mehr als zwei Jahrzehnte zocke und früher viele Protagonisten männlich waren. Es darf für mich also gerne auch Mal ein weiblicher Charakter sein. Für mich als Frau fühlt sich das super an.

In der Tat sieht die Protagonistin Fury richtig elegant aus, wenn sie mit ihrer peitschenähnlichen Waffe den Gegnern das Fürchten lehrt und damit über Abgründe schwingt. Fließende Bewegungen, ein angenehmes Tempo und Eleganz zeichnen die Bewegungen von Fury aus.

Nun kommt das große Aber. Die gamescom Demo wollte nicht so richtig zünden – weil meiner Meinung nach ein unglücklicher Spielabschnitt dafür gewählt wurde. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Demo nicht zu viel vom Spiel spoilern soll und daher eine sehr frühe Stelle im Spiel erlebbar gemacht hat. Die bestand daraus, auf eine Angriffstaste zu hämmern und ein paar Trash-Mobs zu erledigen, bis schließlich ein etwas härterer Gegner kam. Dieser Kampf ist in mehrere Abschnitte unterteilt, wobei auch Sprungpassagen zu meistern sind. Leider konnte der Part dann das Ruder nicht mehr rumreißen.

Darksiders III Fury

Ich hoffe, die Vollversion bietet in Sachen Kampfsystem deutlich mehr. Darksiders III entsteht ohne übermäßig viel Budget und soll im Vergleich zum zweiten Serienableger etwas entschlackt werden. Um zu punkten, muss das Kampfsystem in der Vollversion daher deutlich mehr bieten als Tempo und Eleganz. Kombos und ein gewisser Anspruch sind Pflicht, was der Demo leider gefehlt hat. Auch aus technischer Sicht wirkt das Spiel noch nicht so richtig rund. Die Animationen sind zwar ganz hübsch anzusehen, aber kein aktueller Standard. Auch optisch wirkt es ein wenig angestaubt. Insgesamt kann das Art-Design aber in typischer Darksiders-Manier überzeugen.

Derzeit blicke ich der Vollversion mit gemischten Gefühlen entgegen. Sollte das Kampfsystem im späteren Spielverlauf abwechslungsreicher und spannender werden, bin ich geneigt dem Spiel die durchschnittliche Technik zu verzeihen. Laut dem was wir bisher über das Spiel wissen, dürfte dies der Fall sein. Vielleicht brauchen Fury und ich einfach mehr Spielzeit, um miteinander warm zu werden. Immerhin lässt der große Kampf der Demo hoffen – der hat für eine vermutlich frühe Szene im Spiel durchaus Anspruch. Auch die Trashmobs setzen ein wenig Geschick und Gespür für Ausweichen voraus. In der Vollversion wird Fury mehrere Formen und auch Waffen besitzen, die vielversprechend sind. So soll es nötig sein, regelmäßig zu wechseln, um die gesamte Spielwelt zu erkunden. Die Entwickler stellen einen fließenden Wechsel in Aussicht, wodurch im späteren Spielverlauf für Abwechslung und mehr Dynamik gesorgt sein sollte. Die Präsentation hinter verschlossenen Türen verspricht deutlich mehr als die spielbare Demo gegeben hat.

Mein Fazit:

Die gamescom-Demo hat bei mir gemischte Gefühle ausgelöst. Einerseits mag ich die Action und die flotten Bewegungen von Fury. Andererseits hat das Gameplay der Demo für meinen Geschmack zu wenig geboten. Mit der Zeit wurde es immer langweiliger, nur auf eine Taste zu hauen, um Angriffe zu machen. Die Vollversion bietet hier laut Präsentation hinter verschlossenen Türen deutlich mehr. Ich hoffe auf eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten und Abwechslung. Die gamescom-Demo war wohl einfach nur etwas unpassend ausgewählt, um nichts von der Story zu spoilern. Aus dem Blickwinkel sicher löblich, aber enttäuschend aus spielerischer Sicht. Trotz mäßiger Demo freue ich mich auf die Fortsetzung der Reihe und auf weitere Abenteuer mit Fury.

Darksiders III erscheint am 27. November für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Bildquelle: THQ Nordic

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

PlayStation Trophäen-Stufen erhalten Änderung

Sony hat eine Änderung für die Playstation Trophäen-Stufen angekündigt. In Kraft tritt diese am morgigen …

Vampyr

PlayStation Plus Oktober 2020: Need for Speed Paypack und Vampyr

Sony hat die PlayStation Plus Spiele für Oktober 2020 angekündigt. Spieler mit einem Plus-Abo erhalten …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen