Decay of Logos Vorschau – gamescom 2018

Kaffee und Spielspaß

Die gamescom gleicht jedes Jahr einer rasanten Achterbahnfahrt. Tonnenweise Spiele, viele Gespräche, Dutzende ausgetauschte Visitenkarten … Ich mag diese positive Form von Stress. Hin und wieder gibt es aber auch Termine, die in all diesem Trubel wie eine Oase sind. Dazu gehörte in diesem Jahr ein Termin bei Rising Star Games. Bei einer leckeren Tasse Kaffee habe ich mir das Rollenspiel Decay of Logos zeigen lassen und mich gefragt, warum zum Henker ich den Titel bis dahin nicht auf meinem Schirm hatte. Anschließend durfte ich selber Hand anlegen und hatte dabei meinen Spaß.

Das Spiel schickt euch in eine High-Fantasy-Welt voller mythischer Kreaturen. Ihr reist durch ein Königreich, dessen Herrscher vor allem an seinem Militär interessiert ist. Für seine fünf Söhne bringt der König deutlich weniger Interesse auf. Eines Tages fordert die Geburt eines Mädchens das Leben der Mutter und der König hat fortan nur noch Augen für seine Tochter. Die Söhne fühlen sich verlassen und beginnen ihre Schwester zu hassen. Eine finstere Familientragödie bahnt sich an und die Familie zerbricht schließlich. Jeder Sohn beansprucht einen Teil des Königreichs für sich. Wie besessen herrschen sie über ihre Reiche, die von ihren Persönlichkeiten geprägt werden.

Decay of Logos Screenshot

Inmitten dieser Welt beginnt ihr euer Abenteuer in der Rolle von Ada. Ihr Dorf wurde zerstört, woraufhin sie ziellos durch das Land wandert. Schließlich bricht sie zusammen und wacht in der Gegenwart eines mystischen Elchs wieder auf. Dieser wird euch fortan begleiten. Zunächst ist das Wesen noch sehr scheu und ihr müsst euch mit Beeren und Streicheleinheiten Stück für Stück sein Vertrauen verdienen. Der Elch kann für euch Gegenstände tragen, dient als Reittier und ist ein Schlüsselelement bei der Lösung von Rätseln.

Das Reittier ist nicht der einzige interessante Ansatz des Spiels. Euer Inventar ist sehr begrenzt und ihr könnt an Ada sehen, was sie bei sich trägt. Ihr habt also keine abnormal großen Taschen in die bergeweise Ausrüstung und Sammelzeug passt. Erkundet ihr einen der Dungeons im Spiel, müsst ihr genau überlegen, was ihr an Beute mitnehmen möchtet. Adas Fähigkeiten verbessern sich, indem ihr sie nutzt. Kämpft ihr, gewinnt Ada zum Beispiel an Stärke.

Decay of Logos Screenshot

Das Kampfsystem erfordert einiges an Taktik und Geschick. Der Schlüssel zum Sieg liegt beim Ausweichen. Ihr solltet eure Gegner genau im Blick haben und ihren Angriffen möglichst entgehen. Unterliegt ihr im Kampf, ist Ada erschöpft. Je häufiger dies passiert, desto schwächer wird das Mädchen – bis ihr rastet und sich Ada wieder erholen kann. Dafür stehen euch Camps zur Verfügung, bei denen ihr auch speichern könnt. Zum Speichern könnt ihr zudem die Schreine im Spiel nutzen.

Erfreulicherweise hatten die Gegner der gamescom-Demo eine sehr unterschiedliche Stärke. Einige waren leicht zu besiegen, während einige deutlich anspruchsvoller waren. Mit stumpfen Angriffen tut ihr denen nicht viel. Das Spiel ist zwar kein Dark Souls, erfordert aber mehr, als blinde Angriffe und eine gelegentliche Ausweichrolle. Wie ihr im Kampf vorgehen möchtet, unterliegt euren Vorlieben. Ihr könnt sowohl Magie benutzen, als auch klassische Waffen, wie Schwert oder Axt nutzen.

In der gamescom-Demo konnte ich nur einen kleinen Spielbereich und einen Dungeon erkunden. Der Blick in die Ferne hat allerdings eine große und einladende Spielwelt offenbart. Laut Entwicklern soll alles, was zu sehen war, auch erkundet werden können – was eine ganze Menge ist. Dabei sollt ihr relativ viel Freiheit haben.

Decay of Logos hat mich auf der gamescom positiv überrascht. Das Spiel ist anspruchsvoll, aber nicht zu schwer. Das Konzept erinnert zwar an einen Mix aus Dark Souls und The Legend of Zelda, doch das Spiel paart dies mit eigenen und gelungenen Konzepten. Der Demo war anzumerken, mit wie viel Liebe und Enthusiasmus die Entwickler an dem Projekt arbeiten. Auch die Fantasy-Welt macht einen interessanten Eindruck. Ebenso wie die Kreaturen, die darin zuhause sind.

Decay of Logos Screenshot

Mein Fazit:

Decay of Logos solltet ihr im Auge behalten, wenn ihr ein Fan von Rollenspielen seid. Das Spiel punktet mit einigen guten Ansätzen wie dem sehr begrenzten Inventar und der Beziehung zu eurem Elch-Begleiter. Auf dem Tier könnt ihr nicht nur reiten, es ist auch Teil bei der Lösung von Rätseln, trägt Ausrüstung für euch und muss von euch verteidigt werden. Die Entwickler versprechen eine emotionale Beziehung. Euer Inventar seht ihr stets am Körper eurer Protagonistin. Dutzende Äxte, Schilde, Schwerter und Dolche? Nö! Was ihr nicht an Ada seht, hat sie auch nicht dabei. Realismus gepaart mit einer High-Fantasy-Welt. Der Ansatz des Spiels hat mich überzeugt und neugierig gemacht. Euch auch? Das Spiel soll Anfang 2019 für Nintendo Switch, PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquelle: Rising Star Games

Siehe auch

Forza Motorsport 7

Xbox Game Pass: Forza Motorsport 7, Doom Eternal und mehr kommen in den Pass

In den kommenden Tagen und Wochen gibt es wieder Nachschub für den Xbox Game Pass. …

Games with Gold

Games with Gold Oktober 2020 im Zeichen von Halloween

Microsoft hat die Games with Gold Spiele für den Oktober 2020 angekündigt. Das Motto dazu …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Ein Penny für deine Gedanken, hinterlasse einen Kommentarx