Forza Horizon 4

Forza Horizon 4 Vorschau – gamescom 2018

Nichts für Sonntagsfahrer

Genau so muss es sich anfühlen, wenn man mit 300 Sachen durch den Herbstwald brettert. Forza Horizon 4 setzt da an, wo bereits die Vorgänger die Muskeln haben spielen lassen. Rasantes Arcade Racing, malerische Landschaften, gigantischer Fuhrpark, eine riesige Spielewelt mit ordentlich Bass.

Wer Arcade Racing mag, wird Forza Horizon 4 lieben. Das liegt nicht zuletzt an den vielen sinnvollen Erweiterungen und Neuerungen, die das Spiel bietet. Wobei Playground Games konsequent in der Reihe immer nur in eine Richtung geht: nach vorn. Während andere Titel in Fortsetzungen gerne Inhalte streichen, um neue Inhalte in den Fokus zu rücken, verfolgt die Horizon-Reihe von Tradition einen anderen Ansatz: Alte Inhalte werden durch neue Funktionen und Erweiterungen in den Fokus gesetzt.

Forza Horizon 4 bietet all das, was Forza Horizon 3 bietet und gleichzeitig so viel mehr. Ihr werdet nicht nur die Möglichkeit haben Immobilien zu erwerben, sondern gleichzeitig auch noch an diese angepassten Missionen haben. Prominentes Beispiel ist hier das Taxiunternehmen mit den Taxifahrten. Das ist jedoch nur die Kirsche auf der Rennspieltorte. Mit über 400 Fahrzeugen bietet der Titel wieder einen riesigen Fuhrpark – abermals freiwillig durch Car Pass erweiterbar.

Forza Horizon 4 Screenshot

Dieser erstrahlt in neuem Glanz. Forza Horizon 4 ist schließlich das erste Horizon, was auch mit Ausblick auf die Xbox One X entwickelt wurde. Auch wenn die Innenmaterialien noch nicht immer ganz den Realismusgrad erreichen, den wir uns erhofft haben, macht der Titel trotzdem optisch einen guten Sprung nach vorne. Umgebungen wirken wesentlich detailreicher, Texturen höher aufgelöst und optische Spielereien meist viel ausgefeilter – von den 2D-Wasserspritzern abgesehen. Staubwolken wirken dichter, der Schlamm an den Wagen realistischer, Licht schmeichelt sich geradezu durch das Laub, welches herumgewirbelt wird, wenn ihr darüber brettert.

Was mit Blizzard Mountain eine nette Erweiterung wurde, ist bei Forza Horizon 4 jetzt fester Bestandteil des Spiels. Schnee und Eis finden ihren zyklischen Weg ins Spiel. Während der winterlichen Jahreszeit dürft ihr über zugeschneite Straße und gefrorene Seen brettern. Im Herbst werdet ihr öfters mal gegen Regen ankämpfen dürfen, während im Frühjahr die Landschaft in ein saftiges Grün und Blumenmeer gebettet ist. Apropos Erweiterungen: Die zwei Erweiterungen für Forza Horizon 4 sind in der Ultimate Edition des Spiels enthalten. So, zurück zum Wetter: Das wechselt wöchentlich als Eventserie und für alle Spieler.

Forza Horizon 4 Screenshot

Die Spieler werdet ihr übrigens auch auf euren Straßen antreffen. Die nächste Stufe der Drivatare sind echte Fahrer: Ihr spielt in einer riesigen, dynamischen Welt mit echten Menschen. Per Knopfdruck habt ihr aber jederzeit die Möglichkeit euch in eine eigene Welt mit KI-Fahrern zurückzuziehen. Die Entwickler versprechen sich dadurch, das Eventfeeling des Horizon-Festivals näher an die Spieler zu bringen. Dazu passen auch die neuen stündlichen und täglichen Forzathon-Herausforderungen.

Zum ersten Mal wird die Reihe auf der Konsole die Möglichkeit bieten, sie in 60 FPS zu genießen. Besitzer einer Xbox One X dürfen sich somit auf die Reaktionsfreudigkeit der Forza Motorsport-Reihe im Horizon-Universum freuen. Welche Auflösung das Spiel dann zutage legen wird, stand zur gamescom noch nicht fest. Wir gehen allerdings davon aus, dass sich der Titel im QHD oder auch 1440p-Bereich bewegen wird. Was zwar deutlich unter der hohen 4K-Auflösung liegt, allerdings noch immer rund 75% mehr Pixel als FullHD bietet.

Spielt ihr Forza Horizon 4 auf dem PC, könnt ihr eure Einstellungen in Zukunft vor Beginn des Festivals testen. Mit einer Benchmark-Funktion soll es möglich sein, die eigene Hardware auf die Piste zu schicken, um so die optimalen Einstellungen herauszufinden. Ein solches Szenario bietet dem Spiel die Möglichkeit, die Leistung des PCs direkt vor dem Start auf spätere Extremsituationen zu testen. So dürften ärgerliche Bildeinbrüche wie in Surfers Paradise von Forza Horizon 3 der Vergangenheit angehören.

Da es bei Forza aber nicht nur ordentlich was fürs Auge, sondern auch was auf die Ohren gibt, werdet ihr natürlich wieder eine Vielzahl an Sendern zur Auswahl haben. Ob sich zu den üblichen Verdächtigen auch Spotify als Ersatz für Groove Music gesellt, steht noch nicht fest. Nichtsdestotrotz, dürft ihr euch wieder auf über hundert Musikstücke unterschiedlicher Genres freuen.

Forza Horizon 4 Screenshot
Forza Horizon 4 Jump

Mein Fazit:

Forza Horizon 4 gibt ordentlich Gummi, um den Vorgänger zu überholen. Dynamisches Wetter, Jahreszeiten, 400 Fahrzeuge, neue Optik und starke Songs. Auch wenn es sonst in Großbritannien oft neblig ist, für Horizon 4 ist die Aussicht absolut klar. All das und noch viel mehr könnte den Titel zum Rennstar des Jahres machen. Wer auf realistische Rennen aus ist, dürfte mit Forza Motorsport glücklicher werden und mit Titeln wie Assetto Corsa im siebten Himmel schweben. Wer allerdings gerne mit 200 Sachen durch den Zaun den Berg runterbrettert, der wird mit Forza Horizon 4 seinen Spaß haben. Wir freuen uns auf den Ausflug in das virtuelle Großbritannien und wissen schon jetzt: Nur Sonntagsfahrer achten auf den Linksverkehr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquelle: Turn10

Siehe auch

forza_horizon_4_mclaren_f1

Forza Horizon 4 #Forzathon Guide KW 47 – Der größte aller Zeiten?

Kapitel 1 – Technologisches Meisterstück Für die neuen Kapitel sollt ihr den 1993 McLaren F1 …

forza_horizon_4_hennessey_velociraptor

Forza Horizon 4 Festival Spielliste KW 46 2020 – Aufgaben, Belohnungen und Voraussetzungen

Mit der Forza Horizon 4 Festival Spielliste KW 46 2020 befinden wir uns in der …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
9 Kommentare
älteste zuerst
neueste zuerst
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
9
0
Ein Penny für deine Gedanken, hinterlasse einen Kommentarx