tt:
Startseite » Specials » Super Smash Bros. Ultimate Vorschau – gamescom 2018
Super Smash Bros.

Super Smash Bros. Ultimate Vorschau – gamescom 2018

Yeah!

Super Smash Bros. Ultimate konnte mich bereits auf der diesjährigen Nintendo Post E3 begeistern. Während der gamescom habe ich erneut zum Controller gegriffen und einige Runden gezockt. Der positive Eindruck blieb dabei erhalten. Egal ob mit Pro oder GameCube-Controller – das Spiel macht einfach richtig viel Spaß.

Dabei bin ich in dem Genre schon seit Jahren nicht mehr gut, da mir die Zeit dafür fehlt. Als Teenager konnte ich fast täglich trainieren und Stunden im Trainingsmodus verbringen, um Kombinationen zu üben. Diese Zeiten sind längst vorbei. Heute muss ein Genrevertreter andere Anforderungen erfüllen, um mich begeistern zu können. Eine der wichtigsten ist die Zugänglichkeit. Hier punktet Super Smash Bros. Ultimate. Obwohl ich auch auf der gamescom wenig Plan von meinen Aktionen hatte, waren die Spiele spannend. Egal ob zu dritt oder zu zweit – jede Runde hat mich gut unterhalten und Spaß gebracht. Smash startet ihr und schon beginnt der Spielspaß.

Smash Bros. spielt sich angenehm schnell und manchmal auch ein wenig chaotisch. Genau darin liegt auch der Reiz des Spiels. Je mehr Spieler an einem Kampf teilnehmen, desto schwieriger wird es. Gleichzeitig steigt aber auch der Spielspaß. Es ist dank des hohen Tempos gar nicht immer so einfach, den eigenen Charakter und sämtliche Gegner im Blick zu behalten. Dadurch entsteht so mancher lustige Moment.

Schon als Kind begeisterte mich eine Sache an den Smash Bros. Spielen besonders. Je mehr Schaden ein Spieler einsteckt, desto einfacher ist es, diesen weit aus der Kampfzone zu schleudern. Ein solcher Vorfall bedeutet aber keineswegs, dass der Kampf schon verloren ist. Manchmal gelingt es, aus einer wahnsinnigen Entfernung trotzdem wieder in die Mitte zu gelangen. Diese Erlebnisse fühlen sich richtig gut an und sie bescheren beim Spielen eine Gefühlsachterbahn. Jedes Mal wenn ich weit aus einer Arena fliege, finde ich mich gedanklich schon mit einem Abzug bei meiner Wertung ab, bis schließlich mein Kampfgeist erwacht und ich alles versuche, um wieder in die Arena zu kommen. Dank dieser Möglichkeit bleiben Kämpfe bis zum Schluss spannend. Ein Spieler, der eben noch weit außerhalb der Arena war, mischt plötzlich wieder mit.

Auch die Items geben dem Spiel bis heute einen besonderen Reiz. Sobald irgendwo ein mächtiges Item auftaucht, beginnt der Kampf um dieses. Diese Gerangel machen vor allem im Mehrspielermodus viel Spaß. Super Smash Bros. Ultimate ist eines dieser Spiele, die ihr auch bei Besuch bedenkenlos einlegen könnt. Schon nach kurzer Spielzeit bricht Gelächter aus, da das Spiel einen hohen Unterhaltungswert bietet. Selbst dann, wenn die Spieler sonst wenig mit Prüglern anfangen können.

Super Smash Bros. Ultimate Screenshot

Mein Fazit:

Gebt mir endlich dieses Spiel! Super Smash Bros. Ultimate durfte ich mittlerweile schon mehrfach spielen und ich bin jedes Mal wieder begeistert. Das Spielgefühl ist unglaublich. Ich bin inzwischen nicht mehr die beste Spielerin in Prüglern, da meine Freizeit zu knapp geworden ist und ich nicht mehr die Zeit für regelmäßiges Training aufbringen kann. Dies mindert den Spielspaß bei Super Smash Bros. Ultimate aber keineswegs. Vor allem mit mehreren Spielern macht das Game richtig Laune. Es ist ein tolles Gefühl, wenn mich ein Gegner weit von einer Plattform stößt und es dann doch noch irgendwie gelingt, wieder auf das Spielfeld zu kommen. Auch wenn ich kaum etwas in dem Spiel draufhabe – es macht einfach Spaß.

Bildquelle: Nintendo

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: