tt:
Gewinnspiel
Startseite » Review » Yoshi’s Crafted World Review
Yoshi für Nintendo Switch

Yoshi’s Crafted World Review

Entwickler:         Good-Feel
Publisher:          Nintendo 
Genre:              Plattformer
Plattformen:        Nintendo Switch 
Preis:              ca. 59,99 Euro
Offizielle Website: https://www.nintendo.de/Spiele/Nintendo-Switch/Yoshi-s-Crafted-World

Auf der Suche nach den Traumjuwelen

2015 ging es mit Yoshi’s Woolly World in eine von Wolle dominierte Spielwelt. Wolle und Stoff waren gestern. Mit der Nintendo Switch und Yoshi’s Crafted World geht es nun in eine Bastelwelt. Auf diese durfte ich im Sommer 2017 im Rahmen der Post E3 zum ersten Mal einen Blick werfen. Eine Liebe auf den ersten Blick. Ob die Liebe hält, erfahrt ihr in meinem Yoshi’s Crafted World Review.

In Crafted World spielen die Yoshis an der Traumsonne. Der Stein hat die Fähigkeit, selbst die kühnsten Träume der Yoshis wahrwerden zu lassen. Genau deshalb haben auch Baby Bowser und sein Babysitter Kamek die Traumsonne ins Auge gefasst. Die schöne Ruhe ist dahin, als die beiden den Stein zwischen die Finger bekommen. Es beginnt ein wildes Gerangel, bei dem die Traumsonne schließlich zerbricht. Die Splitter sind meilenweit zerstreut, weshalb sich die Yoshis auf die Suche begeben. Dabei sind ihnen Baby Bowser und Kamek auf den Fersen.

Auf der Suche nach den Splitterstücken erkundet ihr eine Reihe von Inseln, die aus Karton und Papier bestehen. Die Spielwelt wirkt wie ein gebasteltes Diorama. Der Twist daran? Die Level könnt ihr auch von ihrer Rückseite aus spielen, wo euch andere Aufgaben erwarten. Dies verstärkt den Eindruck eines Dioramas sogar noch. Ihr seht, wie die Welt aus Holzstäbchen, Pappkartons und Co. gebastelt wurde.

Die Spielwelt ist für mich das Highlight von Yoshi’s Crafted World. Sie begeistert mit liebevollen Details und einem hübschen Look. Mir persönlich gefällt die Welt sogar noch ein bisschen besser als die aus Woolly World. Die Spielwelt setzt auf 2.5D. Yoshi kann Gegner verschlucken und so Eier erhalten oder diese an einigen Stellen aufnehmen. Diese können verschossen werden. Damit lassen sich Teile der Bastelwelt im Hinter- und Vordergrund zerstören, was ihr mehr Tiefe verleiht. Hinter den zerstörbaren Objekten verbergen sich nicht selten Missionsgegenstände, Münzen oder gar die seltenen Grinseblumen.

Die Möglichkeit auch die Rückseiten der Level zu erkunden ist noch einmal besonders reizvoll, da sich so eine andere Perspektive ergibt. Während vorne alles sehr hübsch und anschaulich ist, wirkt die Rückseite chaotischer. Statt malerisch und perfekt seht ihr dort, wie die Elemente miteinander verbunden sind und woraus diese bestehen. Zum Beispiel aus Milchkartons und Plastikbechern. Für die Vorderseite sind all diese Objekte hübsch hergerichtet und farbig angemalt. Die Rückseite ist weniger farbenfroh. Dort müsst ihr jeweils drei Schnuffelchen aufspüren und diese dann so schnell wie möglich zum Ziel bringen.

Es lebe der Couch-Koop

Das Gameplay von Yoshi’s Crafted World ist schlicht. Yoshi kann hüpfen und Gegner mit der Zunge verschlingen. Sollte es dennoch einmal zu schwer werden, steht der Entspannt-Modus zur Verfügung. Dieser verleiht Yoshi Flügel, womit ihr über Hindernisse fliegen könnt.

Darüber hinaus könnt ihr euch einfach einen zweiten Spieler an Bord holen, indem ihr einen Joy-Con an einen Freund weitergebt. Stundenlangem Familienspielspaß steht so nichts im Weg. Im Koop steuert jeder Spieler seinen eigenen Yoshi. Damit es dabei nicht zur Verwechslung kommt, steht Yoshi in zahlreichen Farben zur Auswahl. Darüber hinaus kann der knuffige Dino mit Objekten angepasst werden – zum Beispiel indem ihr ihm ein Pappauto verpasst. Yoshi kann im Koop einen anderen Yoshi auf den Rücken nehmen. Diese Möglichkeit hat sich vor allem beim Spiel mit den Kindern als nützlich erwiesen. Bei Bedarf kann der Nachwuchs einfach mitgenommen werden, um schwierige Passagen zu meistern.

Der Couch-Koop bringt der ganzen Familie Spaß. Mal hüpfen die Kinder zusammen durch die süße Bastelwelt, Mal ich mit einem der Kinder. Während viele Spieleschmieden und Publisher längst auf Couch-Koop verzichten, hält Nintendo eisern daran fest. Genau deshalb entpuppt sich die Nintendo Switch auch immer wieder als die perfekte Familienkonsole. Yoshi’s Crafted World reiht sich in eine Reihe anderer unterhaltsamer Couch-Koop Spiele ein, die Jung und Alt Freude bereiten.

Yoshi's Crafted World Screenshot

Crafted World und der Schwierigkeitsgrad

Seit Release wird viel über den Schwierigkeitsgrad von Yoshi’s Crafted World diskutiert. Ist das Spiel wirklich zu einfach? Kurz und knapp: nein! Die Zielgruppe von Crafted World sind ganz klar jüngere Spieler. Es ist daher verständlich, dass das Spiel keine bockschweren Herausforderungen bietet. Ein Selbstläufer ist das Ding für uns alte Hasen trotzdem nicht. Einige Sammelgegenstände können verpasst werden und oft ist ein gutes Timing gefragt. Erfahrung hin oder her – auch wenn ihr mit derlei Spielen aufgewachsen seid, werdet ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht alles im ersten Anlauf schaffen. Dafür müsste es euch gelingen, bei jeder timingbasierten Aufgabe sofort zu erkennen, was verlangt ist und gegebenenfalls auch ausreichend Eier bei euch zu tragen. Einige Items sind zudem nicht schlecht versteckt.

Yoshi’s Crafted World bietet keine superknackigen Rätsel, deren Lösung sich erst nach viel Grübelei ergibt. Muss es aber auch nicht. Es ist ein moderner Plattformer, der deutlich weniger sperrig und unzugänglich als klassische Genrevertreter ist. Die Zeiten in denen Spiele dieser Art per se knackig schwer waren sind längst Geschichte. Wer es dennoch besonders fordernd mag, kann sich die Zeit mit Titeln wie Super Meat Boy und BattleBlock Theater vertreiben. Yoshi ist ein Familienspiel, richtet sich an alle Altersklassen und möchte auch Spieler mit wenig bis keiner Erfahrung in seinen Bann ziehen. Dies gelingt dem Spiel meiner Meinung nach auch vortrefflich.

Der eher niedrige Schwierigkeitsgrad hat mich nicht im geringsten gestört. Im Gegenteil. So wird Yoshi zu einem entspannten Vergnügen nach einem langen Tag. Einfach Mal abschalten, den Tag ohne große Aufregung ausklingen lassen und Spaß haben, ohne dabei an kniffligen Passagen zu verzweifeln. Ein Plattformer muss nicht bockschwer sein, um Freude zu bringen.

Yoshi's Crafted World Screenshot

Mein Fazit:

Die Nintendo Switch Spielesammlung ist mit Yoshi’s Crafted World um ein tolles Familienspiel reicher geworden. Nicht nur ich habe mich sofort in die niedliche Bastelwelt verliebt. Auch meine Kinder haben rasch Gefallen an ihr gefunden. Dino Yoshi ist ohnehin bei den Kids ein Hit. Mit Yoshi’s Crafted World haben hier alle Spaß: Mama, Papa und die Kids. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass das Spiel einen Couch-Koop an Bord hat und so auch zu zweit gespielt werden kann. So macht es noch mehr Spaß, wenn sich die Familie auf der Couch versammelt, um die Splitter der Traumsonne zurückzuerobern.

Der Schwierigkeitsgrad ist familiengerecht, sodass auch jüngere Kids schon Spaß mit dem Spiel haben. Zusätzliche Hilfe bietet der optionale Entspannt-Modus. Entspannt ist ein gutes Stichwort. Für ältere Semester, die mit Plattformern aufgewachsen sind, bietet Yoshi’s Crafted World keine superknackige Herausforderung. Muss es aber auch nicht. Das Spiel ist ideal, um ein bisschen entspannten Spielspaß zu erleben. So bleibt auch mehr Gelegenheit, die liebevoll gestaltete Spielwelt zu bewundern, die für mich das Highlight des Spiels ist. Abgerundet wird das positive Erlebnis durch die abwechslungsreich gestalteten Level und den angenehmen Soundtrack. Für mich eines der Spielehighlights auf der Nintendo Switch.

 

Bildquelle: Nintendo

Offenlegung: Nintendo hat das Spiel kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: