tt:
Startseite » News » Monster Hunter World: Iceborne erscheint im September, neue Details
Monster Hunter World: Iceborne

Monster Hunter World: Iceborne erscheint im September, neue Details

Die Erweiterung Monster Hunter World: Iceborne hat einen Erscheinungstermin: 06. September 2019. Dieses Datum gilt nur für die Konsolenversion – sprich PlayStation 4 und Xbox One. Für den PC erscheint Monster Hunter World: Iceborne im Winter. Ein konkreter Termin ist nicht bekannt.

Euer Weg führt euch in die neue Region „Raureif-Weite“. Ein komplett unerforschtes Gebiet, in dem ihr neue Monster und einheimische Wesen erforschen werdet. In der kalten, unwirtlichen Landschaft findet ihr eine Vielzahl neuer Kreaturen. Der Ort soll der größte in Monster Hunter: World sein. Tiefschnee erschwert das Vorankommen. Mit dickem Fell geschützte Pflanzenfresser besiedeln die Region in Herden. Während die meisten dieser Lebewesen sehr friedlich sind und bei Gefahr die Flucht ergreifen, zeigen sich die Männchen mit ihren Stoßzähnen deutlich angriffslustiger, wenn es darum geht den Nachwuchs zu beschützen. Die Flora bietet Pfefferschoten, aus denen ihr Heißgetränke herstellen könnt, um euch vor der klirrenden Kälte zu schützen.

Besonders spannend ist natürlich die Frage, welche Monster euch in Monster Hunter World: Iceborne erwarten. Mit Velkhana betritt ein neuer Drachenältester die Bildfläche. Die Kreatur kann seine Umgebung einfrieren lassen und Kälte beliebig kontrollieren. Der Atem von Velkhana gleicht einer eisigen Druckwelle.

Monster Hunter World: Iceborne Velkhana
Velkhana

Banbaro ist ein gehörntes Monster, welches Bedrohungen mit Rammen begegnet. Dabei rammt Banbaro seine zwei mächtigen Hörner in den Boden. Die Kraft eines solchen Angriffs genügt, um ganze Bäume auszureißen.

Monster Hunter World: Iceborne Banbaro
Banbaro

Mit Beotodus erwartet euch ein Fischwyvern, auf dessen Kopf eine messerscharfe Flosse thront. Mit der kann Beotodus sich durch den Permafrost schneiden, um so durch das eisige Gebiet zu schwimmen. Die kräftigen Beinflossen dienen dazu, Beute mit Schnee zu bewerfen.

Monster Hunter World: Iceborne Beotodus
Beotodus

Mit Nargacuga erwartet euch ein Flugwyvern, dessen tiefschwarzes Fell der Kreatur ein furchteinflößendes Äußeres beschert. Die Kreatur ist ausgesprochen beweglich und wird vor allem auf dem Boden zur tödlichen Gefahr. Seine Geschwindigkeit macht Nargacuga zu einer echten Herausforderung.

Monster Hunter World: Iceborne Nargacuga
Nargacuga

Die neuen Monster mögen bedrohlich wirken – doch ihr als Jäger könnt ihnen mit neuen Jagdmethoden begegnen. Frische Moves und Schleuder-Combos bieten euch völlig neue Ansätze bei der Monsterjagd. Mit der Klammerklaue erweitert sich euer Werkzeugarsenal. Die Erweiterung der Schleuder ermöglicht es euch, Halt an Monstern zu finden. Ihr krallt euch an diesen fest und könnt so eine Reihe neuer Aktionen ausführen. Mit diesen lassen sich die Bewegungen des Monsters beeinflussen. Ihr könnt euch zum Beispiel am Kopf einer Kreatur festkrallen und von dort eure Schleudermunition abfeuern. Dies veranlasst ein Monster, ruckartig in Blickrichtung nach vorn zu schnellen. Ideal, um eine Kreatur in eine Falle zu manövrieren.

Ebenfalls neu sind die sogenannten Todesstöße. Eure Schleuder könnt ihr künftig auch dann verwenden, wenn ihr eure Waffe gezogen habt. Einige Objekte werdet ihr ebenfalls bei gezogener Waffe einsetzen können. Mit einer Schleudersalve könnt ihr Monster zurückschrecken. Diese Fähigkeit wird unter anderem Großschwert und Doppelklingen zur Verfügung stehen. Jede Waffenart soll mit Iceborne neue Aktionen erhalten.

Ihr freut euch schon jetzt auf die Veröffentlichung von Monster Hunter World: Iceborne? Die Erweiterung kann ab sofort vorbestellt werden. Der DLC benötigt das Hauptspiel und kostet 39,99 Euro.

Monster Hunter World: Iceborne Gameplay Trailer

Monster Hunter World: Iceborne Livestream Aufzeichnung

Quelle: Capcom

Bildquelle: Capcom

Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: