tt:
Startseite » Gedanken eines Zockerweibchens » Forza Horizon 4 Battle Royale – Blöd? Vielleicht! Brillant? Definitiv!

Forza Horizon 4 Battle Royale – Blöd? Vielleicht! Brillant? Definitiv!

Das Rennspiel Forza Horizon 4 ist am 02. Oktober 2018 erschienen. Das Game hat also schon mehr als ein Jahr auf dem Buckel. Dementsprechend ist es im Laufe der Zeit aus dem Rampenlicht verschwunden. Bis vor einigen Wochen die Rückkehr von Toyota angekündigt wurde. Die Meldung machte Schlagzeile – weit über die üblichen Portale hinaus. Die Wellen, die diese Ankündigung schlug, sind jedoch nichts im Vergleich zu jenen, die der Spielmodus „The Eliminator“ wirft.

Forza Horizon 4 hat schon früher polarisiert, doch noch nie in diesem Umfang. Battle Royale in einem Rennspiel? Bisher gibt es in diese Richtung nur ein paar Early Access-Spiele für den PC, die allerdings mit wenigen und durchwachsene Kritiken kämpfen. Burndown und Not My Car – schon Mal von diesen Games gehört? Ich bin ehrlich, ich habe diese Spiele nur entdeckt, weil ich während des Verfassens von diesem Beitrag danach gesucht habe. Forza Horizon 4 ist eines der meistverkauften Rennspiele und gehört zu den Lieblingen des Genres. Keine große Marke im Genre Rennspiele hat sich bisher getraut, auf den Battle Royale-Zug aufzuspringen. Ein Battle Royale Rennspiel mag kein Novum sein, aber Battle Royale in einem so bekannten Rennspiel ist eines.

Kaum war der Forza Horizon 4 Battle Royale Modus angekündigt, überschlugen sich die Diskussionen im Netz. Die Meinungen dazu könnten kaum weiter auseinanderklaffen. Zuletzt war die Community wegen des LEGO DLCs so gespalten. Auf den ersten Blick scheinen auch hier die Meinungen eine Tendenz ins Negative zu haben. Solche subjektiven Wahrnehmungen neigen jedoch dazu den Beobachter in die Irre zu führen. Ein unzufriedener Spieler neigt eher dazu, seine Empörung deutlich wahrnehmbar in die Weiten des Internets zu tragen. Zufriedene Spieler sind gern einfach das: zufrieden. Nicht selten sind sie kaum bis gar nicht wahrnehmbar, da sie still genießen, statt überall eifrig zu erzählen, wie toll das Spiel ist.

Tatsächlich findet man auch zwischen all den kritischen Stimmen reichlich positive Kommentare. Ausgeglichen wird es vor allem auf Seiten, die sich sonst nicht so viel mit dem Spiel beschäftigen. Der Battle Royale Modus hat für viele Schlagzeilen gesorgt. Selbst Seiten mit Fokus auf Nischenspiele haben die Ankündigung aufgegriffen. Zwischen vielen wütenden Stimmen findet man gerade auf solchen Seiten auch viel Zuspruch für den Forza Horizon 4 Battle Royale Modus.

Gewonnen hat Forza Horizon 4 damit ohnehin schon jetzt. Nämlich einen Peak an Aufmerksamkeit. Laut Google Trends war die Beliebtheit zuletzt zur E3 so hoch – damals wurde die LEGO Speed Champions Erweiterung angekündigt. Wie lautet ein Spruch aus dem PR-Bereich? „Bad publicity is better than no  publicity“. Heißt in etwa so viel wie Hauptsache im Gespräch sein. Es schadet der Marke Forza Horizon 4 nicht, wenn diese nun mit einem Battle Royale Modus noch einmal einen zweiten Frühling erlebt und polarisiert. Im Gegenteil, es kann sogar eine Chance daraus wachsen. Hagelt es negative Meinungen, werden dadurch nicht selten die Fans aktiviert, die zur Verteidigung herbeispringen. Dazu kommt ein weiterer  wichtiger Faktor. Leute, die das Spiel nicht oder nicht mehr auf dem Radar hatten, sind nun auf das Rennspiel aufmerksam geworden. Sowas schwächt Marken nicht, sondern stärkt sie, denn die zufriedenen Kunden sind die beste Referenz.

Playground Games hat im Moment nicht viel zu verlieren und kann sich dieses Experiment erlauben. Forza Horizon 4 wird seit über einem Jahr von vielen Fans aktiv gespielt, die Lebenspanne dürfte sich ihrem Ende zuneigen und die Entwickler stehen nicht mehr so unter Druck, die Spieler an Bord zu halten.

Gleichzeitig ist der Forza Horizon 4 Battle Royale Modus eine neue Gelegenheit. Eine Chance noch einmal einige ältere Spieler wieder ins Spiel zu locken und bei Laune zu halten. Forza Spieler wissen schließlich, dass das Motorsport-Team in diesem Jahr mit einer Veröffentlichung ausgesetzt hat. Die dadurch entstandene Durststrecke macht durchaus einigen Fans von Forza Sorgen. Nun öffnet sich mit einem neuen Spielmodus in Forza Horizon 4 die Möglichkeit die Durststrecke zu bewältigen, ohne dabei auf die geliebte Marke verzichten müssen. Der Content ist kostenlos und trotz aller Unkenrufe wird so mancher Fan am Ende zumindest Mal reinschauen. Ein Teil dieser Spieler bleibt mit Sicherheit hängen, da am Ende bekannterweise heißer gekocht als gegessen wird. Nicht jeder der die Ankündigung zunächst richtig blöd findet, wird am Ende tatsächlich auch den Spielmodus blöd finden.

Davon abgesehen ist der neue Modus eine Chance, noch einmal einen Schwung neuer Spieler zu locken. Der Battle Royale Modus mag unter den Fans umstritten sein, hat aber auch viele Gamer neugierig gemacht, die bisher nicht gespielt haben. Die preisliche Einstiegshürde ist gering. Forza Horizon 4 ist alt genug, um regelmäßig im Angebot zu sein. Wer möchte, kann sich das Game günstig zulegen und so einfach Mal reinzocken. Am Ende profitieren davon auch jene Fans, die The Eliminator nicht viel abgewinnen können. Eine größere Spielerbasis bedeutet mehr Erfolg und im Idealfall mehr Ressourcen für künftige Ableger der Forza-Reihe.

Natürlich dürft ihr The Eliminator blöd finden. Auch ich persönlich schlage hier keine Purzelbäume vor Begeisterung. Vermutlich werde ich ein bisschen reinschnuppern und den Modus dann links liegenlassen. Vielleicht aber auch nicht. So blöd manche diesen Zug finden werden, es ist ein strategisch guter Schachzug der Entwickler. Im schlimmsten Fall findet der Modus wenig Anklang. Forza Horizon 4 ist ein hervorragendes Spiel, mit reichlich Content. Der löst sich nicht mit Eliminator in Luft auf. Im besten Fall findet Eliminator Anklang und die Entwickler können in Zukunft darauf aufbauen. Die Minispielserie Playground Games begleitet die Reihe seit vielen Jahren, obwohl sie zunächst auch höchst umstritten war. Heute sind sie fester Bestandteil von Forza. So wie in Zukunft vielleicht The Eliminator ein fester Bestandteil sein könnte.

Bildquelle: Playground Games (Beitragsbild), Screenshot von Google Trends

Siehe auch

forza_horizon_4_land_rover

Forza Horizon 4 #Forzathon Guide KW 21 – Zäh wie alte Stiefel

Auch in dieser Woche ist der Weekly #Forzathon eine Wiederholung. Kapitel 3 wurde allerdings abgeändert. …

forza_horizon_4_super_wheelspin

Forza Horizon 4: Super-Wheelspins waren wohl doch ein Fehler *UPDATE*

Update: Die Entwickler haben sich mit einem weiteren Tweet zu Wort gemeldet. In dem heißt …

14
Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
neueste zuerst älteste zuerst
Benachrichtige mich zu:
Linat Power
Linat Power

Ich bin ja unvoreingenommen da reingegangen und mir macht es Spass. Es ist aber auch mit einer Portion Glück verbunden, da manche Autos nicht zu den eingteilten Klassen passen. Mittlerweile hab ich auch einmal den 1. Platz gemacht. Das Ganze ähnelt dem online Abenteuern. Nur sporadischen Verbindungsabbrüche sind etwas nervig.

meckswell
meckswell

Ich habs jetzt ein paar Mal gespielt. 7. Platz war das beste bisher. Ich möcht gern den Renault R26, das ist ein Formel 1 Fahrzeug. Wann gibts den? Muss man den iwie freischalten?

Shadowhawk1981
Shadowhawk1981

Guten Morgen
Kann es sein, dass der Erfolg „Pazifist“ verbugt ist? Hab jetzt schon 2x mit dem Stufe 1 Mini bis ins Finale durchgehalten, ohne dass der Erfolg freigeschaltet wurde.

Peter Dornauer
Peter Dornauer

WOW…..da ist schon ein sehr treffender, fast schon philosophische Beobachtung: „… unzufriedener Spieler neigt eher dazu, seine Empörung deutlich wahrnehmbar in die Weiten des Internets zu tragen. Zufriedene Spieler sind gern einfach das: zufrieden.“
Das ist etwas, was sooooo oft untergeht in Zeiten von Social Media und Instant Messaging. ==> Zufriedene (Spieler) Leute mokieren sich nicht, weil sie eben ZUFRIEDEN sind !!!!
Chapeau !!!