tt:
Startseite » Specials » Die Spielebranche und das Coronavirus

Die Spielebranche und das Coronavirus

COVID-19 hat längst auch die Spielebranche erreicht. Die aktuelle Pandemie hat für Eventabsagen gesorgt, zum Umdenken bewegt und einige teilweise erstaunliche Dinge bewirkt. In diesem Beitrag möchte ich einen Blick darauf werfen. Der Einfachheit halber werde ich im Artikel das Wort Coronavirus verwenden, wenngleich dies fachlich betrachtet nicht korrekt ist. Coronaviridae ist die Bezeichnung für eine Virusfamilie. Die WHO benannte das neuartige Coronavirus allerdings erst eine Weile nach Beginn des Ausbruchs in Wuhan in SARS-CoV-2 um und die Krankheit, die es auslöst, in COVID-19. Bei vielen Menschen hat sich daher die schlichte Bezeichnung Coronavirus längst eingeprägt.

Absage der E3 2020 und die Folgen

Für besonders viele Schlagzeilen sorgte die Absage der E3 2020. Obwohl diese zuletzt unter keinem so guten Stern mehr stand und mit einer Reihe von Problemen zu kämpfen hatte, gehört sie noch immer zu den größten und wichtigsten Events der Spielebranche. Die Absage der E3 2020 könnte dem Event den Todesstoß versetzten. Zum derzeitigen Zeitpunkt ist dies jedoch reine Spekulation. Fakt hingegen ist, die Veranstalter prüfen derzeit die Möglichkeit einer Online-Erfahrung. Die soll im Juni ermöglichen, Ankündigungen der Spielebranche vorzuführen.

Quelle: https://www.e3expo.com/

Das canceln der E3 2020 ist vor allem für den Indiebereich ein herber Schlag. Der Schaden dürfte dort am größten sein. Dabei geht es nicht allein um Reichweite, die so eventuell verloren geht. Gravierender ist die dadurch entfallene Möglichkeit für sogenanntes Netzwerken. Networking funktioniert bei solchen Events besonders gut und ist für kleine Unternehmen besonders wichtig. Binnen kürzester Zeit werden zahlreiche Visitenkarten getauscht und neue Kontakte geknüpft. Auch Pitches spielen dabei eine Rolle. Einen Pitch könnt ihr euch wie eine Präsentation vorstellen, um es ganz simpel herunterzubrechen.

Networking kann die Türen zu neuen Partnerschaften öffnen, die sich zum Beispiel in Form von Reichweite – die für kleine Unternehmen besonders wichtig ist – auszahlen oder Deals Zustandebringen.

Während noch unklar ist, wie eine mögliche E3 Online-Erfahrung aussieht, haben einige Unternehmen bereits reagiert. Microsoft kündigte nur Minuten nach der Absage ein Xbox Digital Event an. Details folgen in den kommenden Wochen.

Quelle: https://twitter.com/XboxP3/status/1237768900244156417

Ubisoft kündigte an, Optionen für eine digitale Erfahrung zu erkunden. Auch in diesem Fall sollen weitere Informationen folgen.

Quelle: https://twitter.com/Ubisoft/status/1237771139520307202

Limited Run Games hält an einer zuvor angekündigten Pressekonferenz fest, die via Twitch ausgestrahlt werden soll.

Quelle: https://twitter.com/LimitedRunGames/status/1237772718159904769

Devolver Digital plant einen Livestream, eine Devolver Direct. Weitere Möglichkeiten sind nicht ausgeschlossen, Details gibt es aber noch nicht und diese sind nur eine Möglichkeit, nicht final.

Quelle: https://twitter.com/devolverdigital/status/1237792386538975239

Square Enix prüft aktuell ebenfalls andere Möglichkeiten, um das Lineup für 2020 und die NextGen zu präsentieren. Details werden folgen.

Quelle: https://twitter.com/SquareEnix/status/1238208142455885826

Nintendo hat über einen Sprecher mitgeteilt, die Entscheidung der ESA (Veranstalter der E3) zu unterstützen. Man wird auch weiterhin flexibel sein und Bemühungen auf andere Wege lenken, um Fans ein Update zu Aktivitäten und Produkten zu geben. Da COVID-19 in absehbarer Zeit große Events in der Branche verhindern könnte, erwägt man verschiedene Wege, hinsichtlich des Kontakts mit Fans. Auch hier folgen noch weitere Informationen in der Zukunft.

Quelle: https://www.gamespot.com/articles/e3-2020-cancellation-heres-how-nintendo-has-respon/1100-6474673/

BAFTA Game Awards 2020

Die BAFTA Game Awards 2020 finden statt, allerdings nicht in der ursprünglich vorgesehenen und gewohnten Form. Die renommierte Preisverleihung verzichtet auf eine Red Carpet Zeremonie bei der Queen Elizabeth Hall in London und setzt stattdessen auf einen Online Livestream. Dieser wird weltweit zeitgleich am 02. April 2020 ausgestrahlt. Es wird bei der Aufzeichnung keine Zuschauer geben.

Quelle: http://www.bafta.org/media-centre/press-releases/bafta-statement-regarding-coronavirus-12-3-2020

gamescom 2020

Laut aktuellem Stand findet die gamescom 2020 statt. Der Ticketshop ist seit dem 11. März 2020 eröffnet. Aktuell laufen die Vorbereitungen für die Messe planmäßig weiter. In einem Statement heißt es weiter, man wolle vor Ort über „sinnvolle Prophylaxemaßnahmen aufklären“. Es werden verstärkt Desinfektionsmittel vor Ort angeboten und stark frequentierte Bereiche der Messe sollen mit höherer Frequenz gereinigt werden. Ärzte und Rettungsassistenten stehen vor Ort zur Verfügung und sind auf mögliche Verdachtsfälle vorbereitet. Bei tatsächlich auftretenden Verdachtsfällen sollen räumliche und organisatorische Vorkehrungen greifen.

Im Statement wird zudem darauf verwiesen, dass für jede Koelnmesse-Veranstaltung Empfehlungen der Behörden hinzugezogen werden. Ein Erlass in Nordrhein-Westfallen sieht vor, Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 BesucherInnen abzusagen. Die Durchführung liegt in Händen der Behörden, die Absagen anordnen können, Events verlegen dürfen oder sie ohne Zuschauer durchführen lassen.

Die gamescom 2020 soll vom 25. bis 29. August 2020 stattfinden. Der 25. August ist der Fachbesucher- und Medientag. Für den Moment gibt es keine Absage. Dies kann sich in Zukunft allerdings noch ändern.

Quellen: https://www.gamescom.de/

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/corona-infektionen-neuer-erlass-regelt-umgang-mit-grossveranstaltungen

BitSummit The 8th Bit

Die Veranstalter gaben bekannt, die für den 09. und 10. Mai geplante BitSummit The 8th Bit wegen des Coronavirus Ausbruchs zu canceln. Die Veranstalter haben sich bei den Partnern, Unterstützern, Ausstellern und Besuchern entschuldigt.

Die oberste Priorität hat die Gesundheit von Besuchern und Teilnehmern, daher die Absage. Die Veranstalter bedanken sich für den Support und planen auch weiterhin an The 8th Bit zu arbeiten und möchten in den kommenden Wochen weitere Informationen nach außen kommunizieren.

Quelle: https://twitter.com/BitSummit/status/1237686702631616512

GDC 2020

Vom 16. bis 20. März 2020 sollte im Moscone Convention Center San Francisco die GDC 2020 stattfinden. Nachdem bereits zahlreiche Teilnehmer dem Event eine Absage erteilten, wurde dieses inzwischen gänzlich verschoben. Geplant ist nun ein GDC Event für die Woche des 03. August 2020. Über Details sprechen die Veranstalter aktuell mit den Partnern. In den kommenden Wochen sollen weitere Informationen über die Pläne folgen.

Darüber hinaus sollen über den GDC Twitch Kanal eine Reihe von aufgezeichneten Versionen geplanter GDC Sessions gestreamt werden.

Quelle: https://gdconf.com/; https://gdconf.com/gdc-2020-virtual-talks?_mc=blog_x_gdcsfr_le_x_gdcsf_x_x-118-gdc20

TwitchCon

Die für den 02. und 03. Mai 2020 geplante TwitchCon Amsterdam wurde abgesagt. Die TwitchCon San Diego ist aktuell nicht betroffen. Diese soll vom 25. bis 27. September 2020 stattfinden. Es wird in der Zukunft eine TwitchCon Amsterdam geben. Aktuell stehen hierzu jedoch keine weiteren Informationen zur Verfügung.

Quelle: https://www.twitchcon.com/amsterdam/

Eve Fanfest 2020

Für den 02. bis 04. April 2020 war das Eve Fanfest 2020 geplant, welches in Reykjavik (Island) stattfinden sollte. Das Event wurde inzwischen gecancelt.

Quelle: https://www.eveonline.com/fanfest

Minecraft Festival

Auch das Minecraft Festival reiht sich in die lange Liste abgesagter Events ein. Da die Partner, Producer und Aussteller aus allen Ecken der Welt kommen, hat man sich zu diesem Schritt entschieden und die Sicherheit über das Event gestellt. Minecraft Live wird allerdings nicht betroffen sein und wie geplant gestreamt. Die Zuschauer erwarten Ankündigungen, ein Blick hinter die Kulissen und die neuesten News rund um Minecraft.

Quelle: https://www.minecraft.net/en-us/article/minecraft-festival-postponed

Tokyo Game Show 2020

Die Tokyo Game Show 2020 ist neben E3 und gamescom eines der wichtigsten Events in der Branche. Sie soll vom 24. bis 27. September 2020 stattfinden. Die Veranstalter haben sich hinsichtlich des Coronavirus bisher nicht zu Wort gemeldet. Da das Event vergleichsweise weit in der Zukunft liegt, wird eine mögliche Absage gegebenenfalls noch eine Weile auf sich warten lassen.

PlayStation 5 und Xbox Series X Launch

Seit dem Ausbruch in Wuhan mehren sich im Internet Spekulationen über den Launch von PlayStation 5 und Xbox Series X. Beide Konsolen sollen Ende 2020 auf den Markt kommen. Konkrete Termine gibt es in beiden Fällen nicht. Auf zahlreichen Seiten häufen sich Meldungen über eine mögliche Verschiebung in das Jahr 2021. Zum aktuellen Zeitpunkt haben Meldungen dieser Art weder Hand noch Fuß. Weder Microsoft noch Sony haben bisher Statements zu diesem Thema abgegeben. Ob die Produktion wie geplant möglich ist, ist derzeit zwar Gegenstand vieler Gerüchte, handfeste Fakten aber gibt es nicht.

Ob zum jetzigen Zeitpunkt eine Verschiebung bereits sicher ist, wissen nur die Verantwortlichen. In Deutschland wurde die Situation bezüglich des Coronavirus als „dynamische Lage“ bezeichnet. Dies ist auch mit Blick auf den Launch von PlayStation 5 und Xbox Series X eine treffende Bezeichnung. Zum jetzigen Zeitpunkt dürfte sich nur schwer vorhersagen lassen, welche Auswirkungen das Virus auf welche Länder und die Wirtschaft hat. In China hat sich die Situation zumindest derzeit beruhigt, weshalb in vielen Fabriken die ausgesetzte Produktion wieder anläuft. Dies könnte also für eine Einhaltung der geplanten Veröffentlichungen im Jahr 2020 sprechen. Gleichzeitig bleibt abzuwarten, ob die gelockerten Maßnahmen bezüglich des Coronavirus in China zu neuen Clustern und Maßnahmen führen.

Darüber hinaus werden zu gegebener Zeit auch weitere Faktoren, wie die Logistik, eine Rolle spielen. Auch bleibt abzuwarten, wie sich die Situation wo entwickelt und welche Maßnahmen ergriffen werden. Viele kleine Zahnrädchen spielen hier zusammen. Aktuell bleibt daher nur die Option abzuwarten. Zu gegebener Zeit werden sich Microsoft und Sony zu der Thematik äußern – wie auch immer die Situation letztlich ausfallen wird.

Pokémon GO, Harry Potter: Wizards Unite und Ingress

Die Augmented Reailty Spiele bieten immer wieder Events an, bei denen viele Spieler zusammenkommen. Entwickler Niantic hat daher reagiert und eine Reihe von Events abgesagt, beziehungsweise verschoben. Der geplante Pokémon GO Abra Community Day findet nicht wie vorgesehen am 15. März statt und wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Das besondere Raid-Wochenende wurde verlängert und im Shop bekommt ihr für einen PokéDollar einmalig 30 Rauch, die jeweils eine Stunde halten. Diese können Spieler etwa nutzen, um auch von zuhause zu spielen. Ihr findet ihn der Wildnis mehr Pokémon und von Stops erhaltet ihr häufiger Geschenke.

Quelle: https://pokemongolive.com/en/post/updatedevents-abracommunityday/

Der Harry Potter: Wizards Unite März Community Day wurde ebenfalls verschoben.

Quelle: https://www.harrypotterwizardsunite.com/de/post/communityday_mar2020_update/

Niantic beschreibt die Sicherheit der globalen Community als oberste Priorität. Die Herausforderung zur Anpassung möchte man meistern, indem der Fokus daraufgelegt wird, Features zu erweitern und die Erfahrungen der Spieler sollen in einem individuellen Rahmen positiv sein.

Quelle: https://twitter.com/NianticLabs/status/1238258623035342848

Zwar setzen die Spiele sonst darauf, Spieler zusammenzubringen und in Gruppe zu spielen, doch in Anbetracht der Situation sind die Entwickler bemüht, derlei Events einen Riegel vorzuschieben. Stattdessen wird den Spielern ermöglicht, in einem kleinen Rahmen aktiv sein zu können.

So wurde etwa schon vor einigen Tagen die Pokémon GO Safari-Zone in St. Louis verschoben. Ein Alternativtermin soll innerhalb der nächsten 12 Monate gefunden werden, aktuell gibt es keinen.

Die geplanten Safari-Zonen Events in Liverpool (17. bis 19. April) und Philadelphia (08. bis 10. Mai) sollen nach aktuellem Stand wie geplant stattfinden. Auch geplante Ingress-Events sind nach derzeitigem Stand nicht betroffen. Die Entwickler raten zur Vorsicht bei geplanten Reisen und verweisen darauf, die Situation im Auge zu behalten. Absagen können auch hier noch folgen.

Quelle: https://nianticlabs.com/blog/liveevents-update-20200306/

Minecraft Education und Microsoft

Microsoft erweitert den Zugang zu Minecraft: Education Edition. Bis Juni 2020 erhalten alle Lehrer und Schüler mit einem gültigen Office 365 Education Account Zugang. Dieser kann über ein Formular angefragt werden.

Darüber hinaus wurde ein besonders Minecraft Remote Lern Toolkit zusammengestellt. Dieses umfasst unter anderem mehr als 50 Lektionen, einen STEM-Lehrplan und projektbasierte Lernaktivitäten. Minecraft Education soll das Lernen aus der Ferne für Lehrer und Schüler einfacher gestalten und Motivation schaffen.

Quelle: https://education.minecraft.net/blog/microsoft-extends-access-to-minecraft-education-edition-and-resources-to-support-remote-learning/

Microsoft hat  zudem eine Website eingerichtet, um auf die aktuelle Situation zu reagieren. Dort liefert das Unternehmen Tipps für Homeoffice, Lehrende, Schüler und Arbeitnehmer. Auch Hilfe wird auf verschiedenen Wegen angeboten. Microsoft ist Anbieter zahlreicher Anwendungen, die in der aktuellen Situation hilfreich sind. Anwendungen wie Office, Microsoft Form und Whiteboard kommen hier infrage. Die Anwendungen ermöglichen die Arbeit im Homeoffice, die Organisation in Gruppen, Kommunikation und vieles mehr.

Quelle: https://news.microsoft.com/de-de/covid-19-fernunterricht/

Pathea Games – My Time at Portia

Am 01. Februar entschied das Entwicklerstudio die Verkäufe von My Time at Portia im Februar zu nutzen, um Wuhan zu unterstützen. Eine erste Lieferung mit 13 Kisten Schutzkleidung erreichte Anfang März die Leishenshan Klinik.

Quelle: https://store.steampowered.com/app/666140/My_Time_At_Portia/

Warhorse Studios

Entwickler Warhorse Studios hat die technischen Mitarbeiter angehalten die Büroinfrastruktur auf Remote-Arbeit auszurichten. Das Büro ist nun bis auf Weiteres geschlossen, um sich an #flattenthecurve zu beteiligen. Die Mitarbeiter nutzen daher nun Homeoffice.

Quelle: https://twitter.com/WarhorseStudios/status/1238507750293979136

folding@home

Unter anderem NVIDIA und PC Master Race verweisen auf das Projekt folding@home (auch bekannt als FAH oder F@H) der Stanford University. Für Forschungszwecke werden große Kapazitäten an Rechenleistung benötigt. Hier kommt Distributed Computing ins Spiel. Auch ihr als Privatperson könnt Rechenleistung zur Verfügung stellen. Der Fokus liegt im Bereich Krankheitsforschung. Aktuell unterstützt das Projekt den globalen Kampf gegen SARS-CoV-2. Ihr möchtet ein Folder werden? Hier könnt ihr euch dem Projekt anschließen.

Quelle: https://foldingathome.org/2020/03/10/covid19-update/

Bildquelle: Feelegant UG

8
Schreibe etwas dazu!

avatar
2000
  Kommentare Abonnieren  
neueste zuerst älteste zuerst
Benachrichtige mich zu:
meckswell
meckswell

Ich hatte eine sehr langen Beitrag verfasst, ist der verloren oder magst du ihn nicht veröffentlichen?