Persona 5 Royal Mementos Guide

Eine zentrale Rolle in Persona 5 Royal spielen die Paläste. Mementos ist ein besonderer Palast und Dreh- und Angelpunkt für Nebenmissionen. Der Persona 5 Royals Mementos Guide hilft euch, die Grundlagen zu verstehen.

Mementos könnt ihr erst einige Tage nachdem ihr den ersten Palast abgeschlossen habt betreten. Die Story führt euch zwangsläufig hin. Morgana verwandelt sich dort in einen Bus, mit dem ihr den Ort befahrt.

Mementos ist ein dynamischer Ort und nur bedingt mit einem Palast vergleichbar. Ein Palast ist ein Ort mit festen Strukturen. Mementos ändert sich immer wieder. Die einzelnen Gebiete sind dafür deutlich kleiner als ein Palast. Zunächst steht euch nur ein kleiner Teil von Mementos offen. Im Spielverlauf könnt ihr immer mehr Gebiete dort erkunden. Entscheidend ist dafür das Ansehen der Phantomdiebe.

Jose

Mementos gab es bereits in Persona 5. Für Royal wurde der Ort allerdings überarbeitet. Ihr begegnet dort nun Jose. Er sieht aus wie ein kleiner Junge, spricht allerdings davon, die Menschen zu erforschen, was die Frage nach seiner Identität aufwirft.

Jose bittet euch darum, Blumen zu sammeln. Die gibt es überall in Mementos. Sie sehen aus wie Blasen, in denen gelbe Blumen schweben. Ihr sammelt sie automatisch auf, sobald ihr sie berührt. Die Blumen fungieren als Währung. Sucht ihr Jose auf, könnt ihr diese bei ihm gegen Gegenstände tauschen. Besonders praktisch sind die Items, mit denen ihr SP wiederherstellen könnt. Es gibt im Spiel nicht übermäßig viele Möglichkeiten, an entsprechende Gegenstände zu kommen.

Die Blumen könnt ihr zudem in beliebig großer Anzahl sammeln. Sobald ihr ein Gebiet in Mementos betretet, spawnen sie. Verlasst ihr das Gebiet und betretet es erneut, sind neue Blumen da.

Es gibt jedoch zwei Haken. Jose hat nicht unendlich viele Items auf Lager und sobald ihr Mementos verlasst, sind die Blumen weg. Ihr solltet also vor dem Verlassen immer bemüht sein, eure Blumen zu verkaufen.

Jose taucht zufällig in den Gebieten auf. Ihr könnt seine Anwesenheit nicht übersehen, da eine kurze Zwischensequenz startet, wenn er mit euch ein Gebiet betritt. Ihr müsst dann nur noch im Areal nach ihm suchen, was dank des gelben Symbols auf der Minikarte nicht übermäßig schwer ist.

Jose bittet euch außerdem darum Stempel zu sammeln. Auch um aus diesen einen Nutzen zu ziehen, müsst ihr Jose aufsuchen. Er kann Mementos verändern, wenn ihr Sterne sammelt, indem er die Kognition anpasst. Ihr könnt die Sterne nutzen um mehr Erfahrungspunkte, Geldbelohnungen oder Gegenstandsbelohnungen zu erhalten. Habt ihr die Persona-DLCs, dürften die Erfahrungspunkte nicht interessant sein, da ihr dank starken Personas zu Beginn ohnehin leichtes Spiel habt.

Möchtet ihr eure Wahl ändern, ist dies mit Blumen möglich. Je mehr Stempel ihr ausgegeben habt, desto mehr Blumen müsst ihr für eine Änderung investieren. Pro Stufe sind 10 Blumen nötig. Stempel haben zwar teilweise keine feste Location, aber sie sind einmalig. Findet ihr einen Stempel, seht ihr wie viele euch in dem Bereich des Mementos euch noch fehlen. Einige Stempel findet ihr an den Gebietsübergängen, die wie Bahnhöfe aussehen. Andere Stempel verbergen sich hinter Wänden, die ihr zerstören könnt. Erkundet also fleißig die Gebiete.

Habt ihr in einem Palast alle Willenssamen gefunden, kommt Jose ebenfalls ins Spiel. Bringt sie zu ihm und ihr erhaltet im Gegenzug etwas von ihm. Habt ihr einen verpasst, könnt ihr ihn bei Jose einkaufen. Dies hat allerdings seinen Preis – in Form von 400 Blumen pro Samen.

Mementos als Möglichkeit zum leveln und Einnahmequelle

In Mementos könnt ihr super Erfahrungspunkte farmen, auch wenn aktuell vielleicht kein Palast auf euch wartet. Mit jedem Gebietswechsel erscheinen auch neue Schatten, die bezwungen werden können. Apropos Schatten – einige gibt es ausschließlich in Mementos. Möchtet ihr eure Party aufleveln und erweitern, kann sich ein Ausflug nach Mementos also lohnen.

Ihr findet dort außerdem diverse Schätze und Items. Für einige Truhen ist ein Dietrich notwendig. Wie auch bei einem Ausflug in einen Palast, vergeht Zeit in Mementos. Daher solltet ihr trotz aller Lukrativität nicht ständig dort abhängen, sondern nur wohlüberlegt. Sonst bleibt keine Zeit mehr für soziale Aktivitäten und die Stärkung von Freundschaften. Ein guter Zeitpunkt, um nach Mementos zu reisen, sind Anfragen,. Die spielt euch Mishima regelmäßig zu. Ihr habt übrigens reichlich Zeit, um diese zu erledigen.

Wetter

Das Wetter wirkt sich auf Mementos auf. Je nachdem was euer Ziel dort ist, kann es sich lohnen an entsprechenden Tagen den Ort aufzusuchen.

  • Pollenwarnung: einige Feinde schlafen, häufiger Erhalt von Augentropfen durch Verhandlungen
  • Gewitter: erhöhte Chance seltenen Gegnern und Items zu begegnen
  • Regenzeit: deutlich erhöhte Chance auf seltene Feinde und Items
  • Hitzewellen: Feinde erleiden manchmal zu Beginn eines Kampfes Verbrennungen
  • Grippesaison: Feinde verzweifeln manchmal zu Kampfbeginn (lässt sie nach 3 Runden sterben)

Aufträge

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ist Mementos Schauplatz für Nebenquests. Diese laufen meist nach einem bestimmten Schema ab. Ihr erhaltet einen Hinweis auf einen Auftrag und geht dann für die Ausführung nach Mementos. Ihr erhaltet einen Hinweis, in welchem Bereich ihr suchen müsst. Oft ist dies auch damit verbunden, tiefer in Mementos vorzudringen. Dank der Schnellreise könnt ihr aber auch tiefer starten, solltet ihr bestimmte Abschnitte schon einmal erreicht haben.

Hinter besonderen Türen erwartet euch das Ziel. Ihr müsst den Schatten besiegen, um die Mission abzuschließen. Als Belohnung erwartet euch ein Gegenstand. Viele Aufträge erhaltet ihr einfach mit der Zeit über euer Smartphone. Andere sind an Bedingungen geknüpft. Entweder müsst ihr zunächst einen festgelegten Punkt der Story erreichen, oder aber das Band zu bestimmten Charakteren weit genug gefestigt haben. Zum Teil müsst ihr zudem im Vorfeld Informationen in der realen Welt sammeln.

Die Schatten, die ihr im Rahmen von Aufträgen erledigen müsst, sind in etwa auf Miniboss-Niveau, wie ihr es aus anderen Palästen kennt. Sie sind nicht so hart zu schlagen wie die Endgegner von den anderen Palästen. Dennoch solltet ihr stets gut vorbereitet Mementos besuchen, da ihr zunächst den Weg zum Ziel zurücklegen müsst, was meist ebenfalls mit Kämpfen verbunden ist. Es lohnt sich zudem, möglichst mehrere Aufträge in einem Zug zu erledigen, um Zeit zu sparen, die ihr für andere Aktivitäten nutzen könnt.

Der Reaper

Bei einem eurer ersten Besuche warnt euch Morgana vor dem Reaper. Der Reaper ist ein mächtiger Schatten, der auftaucht, sobald ihr euch für rund zwei Minuten nicht bewegt. Er kündigt sich mit dem Geräusch raschelnder Ketten an. Morgana warnt euch und eure Umgebung leuchtet mehrfach rot auf, bis schließlich der Reaper auftaucht.

Der Reaper ist einer der mächtigsten Gegner im Spiel, weshalb viele Spieler in Persona 5 einen Trick verwendet haben, um ihn zu besiegen. Während der Grippesaison im Herbst ist der Kampf deutlich leichter. Dies gilt aber nicht für Persona 5 Royal. Die Grippesaison hat keinen Einfluss auf den Reaper. Daher solltet ihr den Gegner erst im späteren Spielverlauf herausfordern. Habt ihr die DLC-Personas, könnt ihr ihn deutlich früher schlagen. Durch die DLCs kommt ihr an einige sehr starke Personas, mit hoher Stufe. Solche stünden euch normalerweise erst nach zahlreichen Spielstunden zur Verfügung. Dennoch werdet ihr bei euren ersten Besuchen in Mementos keine Chance gegen ihn haben. Daher solltet ihr es zunächst vermeiden, dem Reaper zu begegnen.

Seht ihr die Warnung von Morgana? Möchtet ihr dem Reaper nicht begegnen, solltet ihr euch schleunigst in Bewegung setzen.

Mementos verlassen und betreten

Betreten könnt ihr Mementos über euer Versteck. Welcher Ort dies ist, hängt von eurem Fortschritt in der Story ab.

Mementos bietet leider keine Schutzräume, die euch als Schnellreiseorte dienen würden. Aus den anderen Palästen kommt ihr relativ leicht wieder raus, da diese sich nicht ändern und ihr Karten findet. Ganz aufgeschmissen seid ihr aber auch in Mementos nicht. Es gibt einige wenige Haltestellen, an denen ihr euch ausruhen könnt und die auch als Schnellreiseort fungieren. Um zum ersten Mal so eine Haltestelle zu finden, müsst ihr aber ziemlich tief vordringen.

Eure ersten Ausflüge nach Mementos könnten in der Hinsicht etwas verwirrend sein. Um rauszukommen, könnt ihr über die Schnellreise so weit nach oben wie möglich reisen. Ihr landet auf einer Art Bahnsteig. Nun gilt es die richtige Richtung einzuschlagen. Ihr müsst den Weg nach oben wählen – nach unten geht es tiefer in Mementos. Oder ihr geht nur nach Mementos, wenn ihr mindestens einen Auftrag habt. Sobald ihr den Gegner besiegt habt, könnt ihr euch zum Anfang von Mementos bringen lassen und so Zeit sparen.

Da sich Mementos ständig verändert, steht euch keine Karte zur Verfügung. Lauft also die Gänge ab, bis ihr ganz oben angelangt seid. Am Anfang kann der Ausweg ein wenig frustrierend sein, aber nach ein paar Ausflügen habt ihr den Dreh raus. Am besten plant ihr für eure Ausflüge in Mementos etwas Zeit ein, damit euch kein Zeitdruck unter Stress setzt.

Quelle: Eigene Recherche

Bildquelle: Eigene Screenshots aus dem Spiel Persona 5 Royal

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

persona_5_royal

Persona 5 Royal Trophäen Guide

Übersicht Trophäen: 53 (44 Bronze, 7 Silber, 1 Gold, 1 Platin) Online: nicht erforderlich Spielzeit: …

Persona 5 Royal Romanzen (Mein engster Partner) Guide

In Persona 5 Royal könnt ihr nicht nur die Verbindung zu euren Vertrauten stärken, ihr …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen