Microsoft Flight Simulator Visual

Microsoft Flight Simulator Review

Der Spagat zwischen Flugsimulator und Spiel

Die Vielfalt der Einstellungsmöglichkeiten erstreckt sich durch das gesamte Spiel hindurch. Zum Losfliegen reicht es, einen Knopf zu drücken. Oder ihr geht die umfangreichen Checklisten durch, die euch Schritt für Schritt durch die Startvorbereitungen führen. Dies ist ganz euch und eurem Können überlassen. Doch gerade für all jene, die sich nicht mit dieser Vielfalt beschäftigen wollen, wäre die Bereitstellung von detaillierten Belegungslayouts schön gewesen. Diese hätten den umständlichen Weg über die Suchfunktion der Tastenbelegung erspart.

Steuern lässt sich der Flugsimulator mit allen erdenklichen Eingabegeräten. Tastatur und Maus sind ebenso möglich wie Controller, Flightstick, Yokes, HOTAS und Co. Für Spaß beim Flugerlebnis ist mindestens ein Controller empfehlenswert. Von der reinen Steuerung per Maus und Tastatur ist abzuraten, da hier die Eingabe nicht sensitiv genug ist. Steuerungsangaben werden schlicht zu abrupt umgesetzt, was schnell zu einem Absturz führen kann. Geschieht dies, wird euer Bildschirm einfach schwarz – wie bei jeder Zerstörung des Flugzeugs. Ein Schadensmodell ist nicht vorhanden, allerdings auch nicht notwendig. Probleme mit Systemen werden, wie in einem richtigen Flugzeug, per Signalleuchten im Cockpit visualisiert.

Wer sich tiefergehend mit dem Simulations-Gesichtspunkten beschäftigen möchte, dem steht die Flugschule zur Verfügung. Dort werden angehende Piloten in die grundlegenden Aspekte des Fliegens eingeführt. Wer seine Fähigkeiten auf die Probe stellen möchte, kann sich an den zwei Dutzend Landeherausforderungen versuchen. Kurze Sequenzen, in denen eure Leistung nach Punkten bewertet wird. Ergänzt werden diese durch drei Wildnisflüge, die eindrucksvoll die Schönheit der Natur aufzeigen – ein paar mehr hätten es aber ruhig sein können. Darüber hinaus ist es euch selbst überlassen, euch Ziele zu stecken und den Globus zu erkunden. Obgleich der Microsoft Flight Simulator gewisse spielerische Aspekte aufweist, bleibt er in erster Linie ein Simulator.

Microsoft Flight Simulator 2

Verfügbar ist der Microsoft Flight Simulator 2020 in der Standardedition im Rahmen des Xbox Game Pass für PC. Spieler erhalten hier Zugriff auf 20 zivile Flugzeuge 30 handgefertigte Flughäfen. 5 Zusätzliche Flughäfen und Flugzeuge gibt es in der Deluxe Edition und jeweils 10 in der Premium Deluxe Edition. Der Preis beträgt 89,99 Euro für die Deluxe, respektive 119,99 Euro für die Premium Deluxe Edition. Der Aufpreis ist vor allem für all jene interessant, die den Flugsimulator nicht nur als Gelegenheitsspieler nutzen, sondern gleich die volle Dröhnung Aeronautik möchten. Abseits der zusätzlichen Flugzeuge und der von Hand gestalteten Flughäfen gibt es keine Unterschiede zwischen den Ausführungen. In allen Versionen steht euch die gesamte Welt mit Zehntausenden Flughäfen und Flugplätzen zur Verfügung. Das Flugerlebnis kann mit Inhalten aus dem Marktplatz erweitert werden, muss es aber nicht. Darüber hinaus dürfen Modder ihre Inhalte auch frei im Internet zur Verfügung stellen. Die Installation zusätzlicher Inhalte ist einfach und unkompliziert. Schon jetzt gibt es ein vielfältiges und stetig wachsendes Angebot an Mods.

Mein Fazit

Der Microsoft Flight Simulator 2020 weckt die Sehnsucht nach der Freiheit des Fliegens. Mehr Simulator als Spiel findet er seine Grenzen vor allem im Ausdruck des Spielerischen. Zwar ist es möglich, im Cockpit einer 747 jeden Knopf zu drücken, bis der Arzt kommt, doch spielerische Ziele muss sich jeder selbst setzen. Der Name ist also Programm und dennoch ist jeder dazu eingeladen, der Welt der Flugsimulatoren zu begegnen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Entwickler den Spielern jegliche erdenkliche Freiheit geben. Dazu gehören auch umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten zum Flugverhalten und Spielkomplexität, die es sogar erlauben, dass ein Grundschüler mit einem Dreamliner die Lüfte erkundet. Der Microsoft Flight Simulator präsentiert sich als Simulator für Jedermann, ohne dabei die Kernspielerschaft aus dem Auge zu verlieren. Für ausreichend Komplexität ist gesorgt und jeder Hobbypilot kann sich freuen, die Welt mit all ihren Facetten erkunden zu dürfen. Diese ist dank moderner Technologien und der „Power der Cloud“ so beeindruckenden wie nie und wird durch stimmungsvolle Atmosphäreneffekte zum Leben erweckt. Der Microsoft Flight Simulator sieht großartig aus, spielt sich toll und ist im Rahmen des Game Pass für jeden ein Muss, der auch nur im Ansatz etwas mit Flugzeugen anfangen kann.

Offenlegung: Das Spiel wurde von Microsoft kostenlos zur Verfügung gestellt.

Bildquelle: Eigene Screenshots aus dem Microsoft Flight Simulator.

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

Death Stranding PC Review 6

Death Stranding kommt in den Xbox Game Pass für PC

Das Spiel Death Stranding kommt in den Xbox Game Pass und damit erstmals in das …

immortals_fenyx_rising

Xbox Game Pass Neuzugänge für die zweite Augusthälfte angekündigt

Microsoft hat eine Reihe von Neuzugängen für den Xbox Game Pass angekündigt. Mit Coffee Talk …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Kommentare
Älteste zuerst
Neueste zuerst Beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen