the_legend_of_zelda_skyward_sword_hd_minispiele

The Legend of Zelda: Skyward Sword HD – Bado und das Minispiel Katapult

Wie in jedem Teil der The Legend of Zelda Reihe gibt es auch in The Legend of Zelda: Skyward Sword HD das eine oder andere Minispiel für ein wenig Spaß zwischendurch.

Besonders lohnenswert ist das Minispiel Bambusfäller, da ihr dabei die 3 wertvollsten Schätze innerhalb kürzester Zeit verdienen könnt. Diese könnt ihr in der Nacht beim Händler Kulkan für je 100 Rubine verkaufen, was sich besonders im Helden-Modus lohnt, solltet ihr genügend Insekten und Schätze gefarmt haben. Nach Abschluss des Helden-Modus habt ihr die Möglichkeit, Bados Katapult zu nutzen, um ein paar Minispiele zu erreichen.

Roulette:

Beim Roulette geht es darum, alle 5 Ringe im Flug einzusammeln, ohne dabei mit einem Ballon zu kollidieren und anschließend auf dem blau-roten Feld zu landen. Als Preis winken ein Herzteil sowie 500 Rubine.

Insektenparadies:

Das Insektenparadies ist von der Sache her nur für eine Nebenmission wichtig. Ansonsten könnt ihr lediglich 5 Insekten derselben Spezies gewinnen, was für Verbesserungen von Tränken wichtig ist. Da ihr dieses Minispiel erst recht spät im Spiel angehen könnt, lohnt es sich allerdings kaum bis überhaupt nicht. Entscheidend ist am Start den linken Weg einzuschlagen. Ansonsten müsst ihr euch bloß merken, wo sich die einzelnen Insekten aufhalten. Es gibt einen Kurs für Anfänger und einen für Experten. Bleibt ihr unter 2 Minuten bei einem der beiden Kurse, winken ein paar Insekten.

Bambusfäller:

Als Bambusfäller könnt ihr euch aufgrund der Schätze eine goldene Nase verdienen. Ansonsten dient das Minispiel lediglich dem Spaß für zwischendurch. Pico selbst hält den Rekord von 43 Schnitten, den ihr mit der Knopfsteuerung relativ einfach überbieten könnt. Wenn ihr lediglich die Schätze absahnen wollt, könnt ihr den Stamm einmal vertikal von oben nach unten Teilen und anschließend so viele Horizontal-Hiebe wie möglich in eine Richtung ausführen. Wenn der Stamm anfängt zu kippen, führt ihr eure Hiebe entgegengesetzt aus. Wenn ihr auf Rekord gehen wollt, solltet ihr den Vertikal-Hieb vermeiden, da ein Fehler bei 2 Stämmen zu 2 Fehlern wird. Achtet auf einen gleichmäßigen, sehr schnellen Rhythmus sowie die Schräglage des Stammes. Den Stumpf haut ihr zum Schluss mit ein paar schnellen Aufwärtshieben um. Bestmögliche Ergebnisse liegen bei knapp 50 Schnitten, wie euch der folgende YouTube Clip zeigt:

Kürbisschießen:

Kürbisschießen ist in meinen Augen das schwierigste Minispiel der Zelda Reihe mit dem Bogen. Ihr benötigt mindestens 600 Punkte für den Hauptgewinn, welcher ein Herzteil ist. Beim Kürbisschießen geht es darum, innerhalb von 90 Sekunden sämtliche Kürbisse mit einem Pfeil zu treffen, die Gruß in die Luft wirft. Der erste Treffer gibt 10 Punkte. Treffer in Folge geben jeweils 10 Punkte mehr. Nach 5 Treffern seid ihr somit bei 50 Punkten für jeden getroffenen Kürbis. Zusätzlich gibt es glitzernde Kürbisse, die eure Punkte für den Treffer verdoppeln, sprich der maximale Bonus liegt bei 50 + 50 = 100. Solltet ihr einen Kürbis nicht treffen können, spart euch lieber den Pfeil, denn bei einem Fehler fangt ihr wieder bei 10 Punkten an. Lasst ihr einen Kürbis stattdessen einfach auf den Boden fallen, bleiben eure zusätzlichen Punkte bestehen.

Es gibt einen Trick, der euch helfen kann. Peilt den zweiten Pfeiler von rechts nach links auf der Höhe zwischen der Mauer und dem Pfeiler an. So braucht ihr euch nicht auf den Winkel zu konzentrieren, sondern lediglich auf den richtigen Zeitpunkt, was allerdings nicht gerade leicht ist.

the_legend_of_zelda_skyward_sword_hd_kürbisschiessen

Optimal ist eine Umstellung auf die Knopfsteuerung, bei der ihr die Bewegungssteuerung der Kamera deaktiviert und die Geschwindigkeit der Kamera für die Knopfsteuerung auf schnell bis sehr schnell einstellt. Mit diesem Setup peilt ihr nun auf den Holzschild in der Mitte der Tür. Nach ein paar Versuchen gestaltet sich Kürbisschießen deutlich leichter und vor allem angenehmer als vorher und ihr könnt mit etwas Training auch 1000 Punkte oder mehr (je nach Boni) erreichen. Der folgende Link zeigt euch die Schlussphase, die viel Training nötig hat:

Loren-Lenken:

Loren-Lenken unterteilt sich in eine Strecke für Anfänger und eine Strecke für Experten. Grundsätzlich müsst ihr euch lediglich in die Kurven lehnen, ansonsten zählt das Prinzip einer Sommerrodelbahn, denn das Motto lautet: „Wer bremst, verliert“. Während der Kurs für Anfänger lediglich für ein paar Rubine dient (maximal 100 / Runde), gibt es beim Kurs für Experten ein Herzteil zu gewinnen. Als Tipp von einem Experten an zukünftige Experten gebe ich euch selbstverständlich ein paar wichtige Informationen für eure Lokführer-Karriere mit auf den Weg.

Entscheidend für zukünftige Lokführer-Experten sind die Weichen, wobei bis auf 2 Weichen alle anderen selbstverständlich sind. Falsche Richtungen sind nämlich klar und deutlich an einem roten X zu erkennen. Bei der ersten und der letzten Weiche solltet ihr euch jeweils für das rechte Gleis entscheiden, da ihr bei der ersten Weiche ansonsten eine Runde im Kreis fährt und bei der letzten Weiche fahrt ihr andernfalls einen Umweg.

Ansonsten solltet ihr euch ganz besonders auf die Sprünge konzentrieren. Den ersten Sprung am Ende des ersten Sektors solltet ihr ziemlich spät ansetzen, um nicht unsanft zu landen, denn dies kostet euch sehr viel Zeit und die habt ihr nicht. Beim Doppelsprung kurz vor der Ziellinie solltet ihr ebenfalls so spät wie möglich abspringen. Achtet jedoch nicht zu sehr auf eine saubere Landung, sondern konzentriert euch stattdessen ganz klar auf den zweiten Sprung. Springt ihr nicht rechtzeitig ab, ist ein Sturz in die Tiefe vorprogrammiert. Büßt stattdessen lieber eine unsaubere Landung ein.

Habt ihr alles richtig gemacht, so sollten eure Bestzeiten ungefähr bei 0:29,33 / 1:01,29 liegen. Bei der ersten Strecke müsst ihr lediglich unter 0:30,00 bleiben und es winken 100 Rubine. Bei der zweiten Strecke könnt ihr, wenn ihr meinen Ratschlägen folgt, mehr als genug Zeit sparen. Für das Herzteil müsst ihr lediglich eine Zeit von 1:05,00 unterbieten, was sich bei den ersten Versuchen ein wenig kompliziert anfühlt, da ihr euch erst mal an die Steuerung gewöhnen müsst. Nach ein paar Versuchen werdet ihr merken, dass ihr vom Loren-Lenken einfach nicht genug haben könnt und wollt natürlich meine Rekordzeiten knacken, die ich euch als kleinen Anreiz mit auf den Weg gegeben habe. Im Zweifelsfall könnt ihr eure Karte zwischen den Minispielen öffnen und den kürzesten Weg suchen.

the_legend_of_zelda_skyward_sword_hd_loren_lenken

Heldenprüfung:

Die Heldenprüfung ist das Maß aller Dinge in The Legend of Zelda: Skyward Sword HD. Ihr schaltet die Heldenprüfung erst kurz vor dem finalen Kampf gegen den Todbringer frei. Der Hauptgewinn sind ein Herzteil und der Hylia-Schild. Ansonsten könnt ihr Rubine und Schätze verdienen.

Es gibt zwei Arten der Heldenprüfung. Bei der Heldenprüfung Kampf geht es darum, einen Boss nach dem anderen zu besiegen. Zusätzlich ist eure Abenteurertasche deaktiviert, wodurch ihr keine Tränke, Munitionstaschen und Medaillen verwenden könnt. Lediglich euren Schild könnt ihr verwenden. Zerbricht der Schild, den ihr ausgerüstet habt, könnt ihr die Heldenprüfung schon vergessen. Was die Items angeht, läuft der ganze Spaß erschwerend ähnlich. Ihr könnt nur die Items verwenden, die ihr bereits hattet, als ihr den ersten Kampf gegen den jeweiligen Boss gewonnen habt, deren Upgrades bleiben jedoch auf dem aktuellen Stand. Somit habt ihr jederzeit die Möglichkeit, eure Schleuder oder das Insekten-Fang-Dingsdabums zu verwenden.

Achtet ganz besonders auf eure Herzen, von denen ihr beim ersten Versuch maximal 17 haben könnt, da ein Herzteil aufgrund der fehlenden Heldenprüfung fehlt und solltet ihr die beiden Lebenskraft-Medaillen im Gepäck haben, werden euch auch diese beiden zusätzlichen Herzcontainer geraubt.

Im Helden-Modus habt ihr dank aufgrund der Regeln keine Chance, euren Schild zu reparieren und ihr bekommt auch keine Herzen zu Gesicht.

Übt regelmäßig die einzelnen Bosse und nehmt auf jeden Fall einen Rüstungstrank V, einen Ausdauertrank V und die Trank-Medaille mit und trinkt beide Tränke direkt, bevor ihr die Prüfung beginnt. Der Effekt von der Trank-Medaille zählt nämlich ab dem Zeitpunkt der Einnahme von Tränken. Damit seid ihr 6 Minuten lang unverwundbar und euch geht die Puste (Ausdauer) nicht aus, was euch 6 Minuten lang permanent schneller macht und ihr könnt die Wirbelattacke so oft einsetzen, wie ihr lustig seid.

Zusätzliche Informationen zum Bezwingen der einzelnen Bosse gebe ich euch in den kommenden Tagen in einem Guide zum Thema Bosse in The Legend of Zelda: Skyward Sword HD mit auf den Weg.

Die Sairen-Heldenprüfung dagegen erfüllt lediglich den Zweck, dass ihr euch ein paar Rubine und Schätze einsacken könnt. Da es bei den Sairen jeweils ein paar Finstermonde zu holen gibt, wäre dies der einzige nennenswerte Grund, den man für diese Art der Heldenprüfung hat.

Rubinjagd:

Last but not Least gibt es noch die Rubinjagd, bei der sich alles um Rubine und Bomben dreht. Unterteilt wird in Anfänger, Fortgeschrittener und Experte. Das Grundprinzip von Rubinjagd erinnert sehr stark an Minesweeper. Ich persönlich mag dieses Minispiel überhaupt nicht, da es im Grunde genommen ein Glücksspiel ist und dementsprechend habt ihr über einen längeren Zeitraum grundsätzlich weder Gewinn noch Verlust.

Nichtsdestotrotz hab ich alle 3 Kurse über einen längeren Zeitraum getestet. Anfänger bietet euch 20 Felder an. Ihr könnt massig grüne und blaue Rubine ausgraben oder Bomben ausgraben und in seltenen Fällen den einen oder anderen roten Rubin. Der nächste Kurs bietet euch überwiegend blaue und rote Rubine an, ansonsten gibts lediglich Bomben und vereinzelt schwarze Rubine. Diese ziehen euch 10 Rubine ab. In seltenen Fällen grabt ihr auch mal einen silbernen Rubin aus. Nachdem ich festgestellt habe, dass ich bei den ersten beiden Kursen mehr Verlust als Gewinn hatte, hab ich mich auf die Stufe Experte konzentriert und musste feststellen, dass sich Letztere durchaus lohnen kann. Vorausgesetzt, ihr investiert dementsprechend viel Zeit.

Da das Spiel beim Betreten der Mine automatisch speichert, könnt ihr im Zweifelsfall die Software beenden und macht damit keinen Verlust. Zu holen gibt es überwiegend rote Rubine, dazu kommen ein paar grüne und blaue Rubine und vereinzelt könnt ihr auch silberne Rubine ausgraben. Natürlich gibt es auch wieder schwarze Rubine, Bomben und in sehr seltenen Fällen auch einen goldenen Rubin. Zusätzlich sollt ihr einen seltenen Schatz bekommen, wenn ihr alle Felder richtig habt.

Fundorte der Minispiele

Da ich davon ausgehe, dass nicht jeder den Helden-Modus beendet hat, möchte ich euch zu guter Letzt noch die Fundorte der einzelnen Minispiele nennen.

  • Roulette – Roulette-Insel, Wolkenmeer
  • Insektenparadies – Insekteninsel, Wolkenmeer
  • Bambusfäller – Bambusinsel, Wolkenmeer
  • Kürbisschießen – Wolkenhort, Wolkenmeer
  • Loren-Lenken – Werft, Ranelle-Sandmeer
  • Heldenprüfung – Ranelle-Schlucht
  • Rubinjagd – Tempel am Vulkan, Eldin Vulkan

Quelle: Eigene Recherche

Bildquelle: Eigene Screenshots aus dem Spiel The Legend of Zelda: Skyward Sword HD

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com
Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen