Guild Wars 2: Episode 3 von Staffel 1 der Lebendigen Welt ist zurück

Das neueste Guild Wars 2 Update ist da und damit kehrt auch die dritte Episode von Staffel 1 der Lebendigen Welt zurück. Diese ist kostenlos und kann über die Chronik im Spiel gestartet werden. Die Episode wird in ihrer Neuauflage nun auch dauerhaft verfügbar sein. Während spätere Staffeln grundsätzlich dauerhaft freigeschaltet wurden, waren die ersten Episoden der Living World noch zeitlich begrenzt verfügbar. Neuere Spieler haben nun also erstmals die Möglichkeit, diese Geschichten erleben zu können. Die Episode trägt den Namen „Mechanisches Chaos“ und war zuletzt im Jahr 2013 spielbar.

Mit dem aktuellen Guild Wars 2 Update gibt es außerdem Änderungen an den Welten-Boss-Mechaniken für Svanir-Schamane, Feuer-Elementar, Schatten-Behemoth und Dschungelwurm (Caledon Wald, nicht Dreifacher Ärger in der Blutstrom-Küste). Geändert wurde zudem die Balance der Nebelsperren-Instabilität. Weitere Details findet ihr in den untenstehenden Updatenotes.

19.07.2022 – Release-Notes vom 19. Juli

Staffel 1 der Lebendigen Welt: Mechanisches Chaos

Nach den bahnbrechenden Ereignissen der Persönlichen Geschichte trägt ein bösartiger Plan seine Früchte. Königin Jennah hat ein großes Fest angekündigt, das den zehnten Jahrestag ihrer Herrschaft und den unermüdlichen Kampfgeist Krytas feiern soll, aber hinter den Kulissen läuft nicht alles ganz nach Plan. Nehmt mit euren Freunden Rox und Braham an der Eröffnungszeremonie teil und stellt euch der Widersacherin, die hinter den Tumulten in letzter Zeit steckt!

Nachdem sie jahrelang nicht verfügbar war, wurde die Episode „Mechanisches Chaos“ der Storyline der Lebendigen Welt überarbeitet und als lineare Episode der Chronik neu strukturiert. Diese Episode ist dauerhaft kostenlos für alle Spieler verfügbar und muss nicht freigeschaltet werden. Im Laufe des kommenden Jahres werden wir zwei weitere Episoden von Staffel 1 veröffentlichen, die den Kampf des Kommandeurs gegen ein lauerndes Böses dokumentieren, der nach dem Ende der Persönlichen Geschichte und vor Beginn von Staffel 2 der Lebendigen Welt stattfindet.

  • Die ursprünglichen „Mechanisches Chaos“-Erfolge sowie einige neu hinzugekommene befinden sich jetzt in der Kategorie „Mechanisches Chaos“ des Abschnitts „Erfolge“ in der Chronik.
    • Der Abschluss der neuen Erfolge führt zu einem neuen Metaerfolg der „Mechanisches Chaos“-Beherrschung, für den es neue Belohnungen gibt.
    • Bestehende Erfolge gelten weiterhin als abgeschlossen, wenn ihr sie euch im Laufe der ursprünglichen „Mechanisches Chaos“-Veröffentlichung verdient habt.
    • Einige bestehende Erfolge wurden mit zusätzlichen oder überarbeiteten Zielen aktualisiert, damit sie immer noch abgeschlossen werden können.
  • Die weltweiten mechanischen Invasionen des ursprünglichen Events wurden ersetzt durch ein sich dauerhaft wiederholendes Invasions-Event, das alle zwei Stunden in den Gendarran-Feldern stattfindet.

Verbesserung einiger von Tyrias Welten-Bossen aus dem Grundspiel

Wir haben die vier Weltenbosse der Startzone einigen Updates und Anpassungen unterzogen. Unser Ziel ist es, sie an unsere aktuellen Design-Standards anzupassen, indem wir den Einsatz von Fertigkeiten ankündigen und Trotz-Leisten hinzufügen, die Kampfmechaniken verbessern und die Lebenspunkte an die Durchschlagskraft moderner Klassen-Builds anpassen. Großer Dschungelwurm, Schatten-Behemoth und Schamanenoberhaupt der Svanir erhalten außerdem einige Qualitätsverbesserungen für Modell und Texturen, und das Bestehen jedes Events wird mit einer zusätzlichen Champion-Beutetasche belohnt.

Großer Dschungelwurm

  • Das Modell des Großen Dschungelwurms wurde aktualisiert und hat jetzt eine bessere Texturqualität und mehr Details.
  • Die Lebenspunkte des Bosses wurden erhöht.
  • Die Mechanik des Kampfes wurde aktualisiert.
  • Der Einsatz von Fertigkeiten wird nun deutlich angekündigt.
  • Die Spielbalance der Fertigkeiten während des Kampfes wurde angepasst.
  • Für den erfolgreichen Abschluss des Kampfes wurden zusätzliche Belohnungen hinzugefügt.

Schatten-Behemoth

  • Das Modell des Schatten-Behemoths wurde aktualisiert und hat jetzt eine bessere Texturqualität und mehr Details.
  • Die Lebenspunkte des Bosses wurden erhöht.
  • Die Mechanik des Kampfes wurde aktualisiert.
  • Der Einsatz von Fertigkeiten wird nun deutlich angekündigt.
  • Die Spielbalance der Fertigkeiten während des Kampfes wurde angepasst.
  • Die Portal-Lebenspunkte wurden erhöht.
  • Portale erleiden nun Zustandsschaden und kritischen Schaden.
  • Für den erfolgreichen Abschluss des Kampfes wurden zusätzliche Belohnungen hinzugefügt.

Feuer-Elementar

  • Die Lebenspunkte des Bosses wurden erhöht.
  • Die Mechanik des Kampfes wurde aktualisiert.
  • Der Einsatz von Fertigkeiten wird nun deutlich angekündigt.
  • Die Spielbalance der Fertigkeiten während des Kampfes wurde angepasst.
  • Für den erfolgreichen Abschluss des Kampfes wurden zusätzliche Belohnungen hinzugefügt.

Schamanenoberhaupt der Svanir

  • Die Modelle des Schamanenoberhaupts und seiner Verwandlung wurden aktualisiert und haben jetzt eine bessere Texturqualität und mehr Details.
  • Das Modell vom Totem des Drachens wurde aktualisiert.
  • Die Lebenspunkte des Bosses wurden erhöht.
  • Die Mechanik des Kampfes wurde aktualisiert und geändert.
  • Der Einsatz von Fertigkeiten wird nun deutlich angekündigt.
  • Die Spielbalance der Fertigkeiten während des Kampfes wurde angepasst.
  • Für den erfolgreichen Abschluss des Kampfes wurden zusätzliche Belohnungen hinzugefügt.

Verbesserungen an der Nebelsperren-Instabilität der Fraktale

Das System der Nebelsperren-Instabilität soll dafür sorgen, dass Fraktale der Nebel sich nie eintönig anfühlen, da jede Instabilität ein neues Element und neue Herausforderungen mit sich bringt, nachdem ein Kampf absolviert wurde. Allerdings sind bestimmte Kombinationen von Instabilitäten eher frustrierend als herausfordernd oder unterhaltsam. Im Update vom 19. Juli werden wir Anpassungen an fast allen Nebelsperren-Instabilitäten vornehmen, um die frustrierend schwierigen Extremfälle zu reduzieren, Spieler dafür zu belohnen, dass sie positive Spielgelegenheiten nutzen, und die Synergien zwischen Instabilitäten allgemein zu verbessern.

  • Adrenalinschub: Die Schadensreduzierung der Gegner, wenn sie von Erzürnen nicht betroffen sind, wurde von 20 % auf 10 % reduziert. Erzürnte Gegner verursachen jetzt 100 % mehr Schaden, können aber nicht kritisch treffen.
    • Kritische Treffer bei einer Schadenserhöhung von 150 % konnten zu unvorhersehbaren, tödlichen Schadensspitzen führen, denen man kaum etwas entgegenzusetzen hatte. Unser Ziel ist es, diese Schadensspitzen zu vermeiden, indem wir den höchstmöglichen Schaden reduzieren und zeitgleich den geringstmöglichen Schaden erhöhen.
  • Befallen: Diese Instabilität erhöht nun die Dauer von Widerstand und Entschlossenheit. Die Segensdauererhöhung wurde von 50 % auf 33 % gesenkt.
    • Es war ein wenig zu einfach, Widerstand aufrecht zu halten, solange diese Instabilität aktiv war, und sie trug nicht direkt zum Schutz gegen feindlichen Zustandsschaden bei. Der Bonus auf die Dauer, den diese Instabilität gewährt, gilt nun auch für Entschlossenheit, damit ein klares Gegenspiel ersichtlich ist, das Spieler nutzen können.
  • Segensüberladung: Anstatt den erlittenen Schlagschaden zu erhöhen, reduzieren aktive Segen auf dem Spieler nun seine maximalen Lebenspunkte um je 1,5 %, also um maximal 18 % bei vollen Segen.
    • Durch die Änderung von erlittenem Schlagschaden auf den Prozentsatz der maximalen Lebenspunkte ist sichergestellt, dass sämtlicher erlittener Schaden relevant ist für das Risiko, Segen aktiv zu halten, solange diese Instabilität wirkt. Außerdem entstehen so bessere Synergien mit anderen Instabilitäten, die durchgehend den Schaden erhöhen.
  • Fluxbombe: Fluxbomben haben nun 50 % weniger Wirkungsbereich, 50 % weniger Dauer und kommen 50 % häufiger vor. Zusätzlich erleiden Gegner, die in Fluxbomben dieser Instabilität stehen, nun zufällige Zustände.
    • Fluxbomben sind unglaublich heftig, und durch das Verringern von Wirkungsbereich und Dauer sollte es auf dem Schlachtfeld etwas weniger chaotisch zugehen. Durch die erhöhte Häufigkeit entstehen mehr Gelegenheiten, sie strategisch auf dem Schlachtfeld zu platzieren, und da Feinden Zustände zugefügt werden, ist es umso wichtiger, sowohl Feinde als auch Bomben am richtigen Fleck zu haben.
  • Fraktal-Verteidiger: Der Schaden der Verteidiger wurde um 20 % erhöht. Die Lebenspunkte wurden um 33 % reduziert.
    • Die Verteidiger sollen eine Gefahr und ein klares Prioritätsziel sein, wenn sie auftauchen, da sie hohen Schaden verursachen und bereits vorhandene Kampfmechaniken noch verstärken können. Da ihre Lebenspunkte nun niedriger sind, sind Spieler ermutigt, sie schnellstmöglich auszuschalten, und durch den erhöhten Schaden ist es riskanter, sie am Leben zu lassen.
  • Gebrechlichkeit: Anstatt Lebenspunkte zu verlieren, erleiden Spieler nun 10 % mehr Schaden aus allen Quellen.
    • Reduzierte Lebenspunkte sind ein sehr übler Dauerzustand. Indem wir die Instabilität stattdessen den Schaden erhöhen lassen, ist ein Konter durch aktivierten Schutz klarer erkennbar, und es gibt bessere Synergien mit der neu überarbeiteten Segensüberladung.
  • Gelähmt: Der Verlangsamungseffekt dieser Instabilität hat nun eine Obergrenze von 33 %.
    • Bewegungsgeschwindigkeit zu verlieren, sobald man Schaden erleidet, ist ohne Obergrenze ein sehr harter Fall von „vom Regen in die Traufe“, da sich der Spieler so deutlich schwerer von Rückschlägen erholen kann. Durch die neue Obergrenze von 33 % ist es nach wie vor riskant, erlittenen Schaden nicht zu heilen, und es empfiehlt sich weiterhin, in brenzligen Situationen zu Eile und Supergeschwindigkeit als Konter zu greifen.
  • Wer zuletzt lacht: Feindliche Explosionen brauchen jetzt 1 Sekunde länger, bevor sie losgehen, verursachen aber grundsätzlich 25 % der Lebenspunkte als Schaden. Betäubte Gegner wenden nun beim Tod Regeneration, Stabilität und Schutz auf Spieler in der Nähe an.
    • „Wer zuletzt lacht“ kann in Fraktalen mit großen Gegnergruppen richtig frustrierend sein. Dank der zusätzlichen Sekunde können Spieler den Angriffen besser ausweichen, während der prozentuale Schaden dafür sorgt, dass die Mechanik respektiert werden muss. Dadurch, dass Gegner zusätzlich zu Schutz und Stabilität Regeneration anwenden, ist es erstrebenswerter, koordiniert gegen betäubte Gegner vorzugehen.
  • Ohne Fleiß kein Preis: Wenn Gegnern Segen genommen werden, werden nun Verbündeten in der Nähe Segen gewährt.
    • Der bisherige Effekt, nämlich Lebensentzug, wenn einem Gegner ein Segen genommen wurde, brachte nur wenig, wenn der Spieler bereits volle Lebenspunkte hatte. Der eigenen Gruppe Segen zu gewähren, ist beinahe immer ein Vorteil und führt zu interessanten Synergien, wenn diese Instabilität mit Segensüberladung kombiniert ist.
  • Überlistet: Die Schadensreduzierung bei frontalen Angriffen wurde entfernt. Spieler erleiden nun 100 % mehr Schaden durch Angriffe von hinten. Gegner, die keine Bosse sind, erleiden 100 % mehr Schaden durch Angriffe von hinten oder von der Seite.
    • „Überlistet“ sorgte für echt harte Schadensspitzen, die Spieler mit einem Schlag ausschalten konnten, und das macht nur selten Spaß. Die Änderung in einen offensiven Vorteil, der sowohl für Spieler als auch für Gegner gilt, verstärkt das Element von Risiko/Belohnung für die Spieler und kann zu kürzeren Abschlusszeiten führen, wenn Gruppen die Instabilität voll nutzen.
  • Unbeholfen in Gesellschaft: Die Rückstoß-Mechanik in der Nähe anderer Spieler kann nun durch Stabilität negiert werden.
    • Es gibt zahlreiche Mechaniken in Fraktalen, die Spieler dazu ermutigen, nahe beieinander zu stehen. Wenn Spieler mit Stabilität den Rückstoß dieser Instabilität negieren können, kann man dies durch schlauen Einsatz von Fertigkeiten und koordiniertes Gruppenspiel nutzen.
  • Zusammenbleiben: Der erlittene Schaden, wenn kein Verbündeter in Reichweite 300 ist, wird nun statt um 60 % um 25 % erhöht. Spieler verursachen nun 5 % mehr Schaden, wenn ein Verbündeter in Reichweite 300 ist, anstatt 20 % weniger Schaden zu erleiden.
    • „Zusammenbleiben“ sorgte für Augenblicke extremer Schadensspitzen, was sich bei Kämpfen unfair anfühlen konnte, deren Mechaniken Spieler dazu zwingen, Abstand zueinander zu halten. Durch die Verringerung des prozentualen Anstiegs und die Umkehrung des positiven Segens von einem defensiven zu einem offensiven Vorteil wird die Schadenskurve weiter geglättet. Spieler, die sich während des Kampfes richtig positionieren, werden aktiv belohnt. Diese Änderungen verbessern auch die Synergie zwischen dieser Instabilität und anderen wie „Unbeholfen in Gesellschaft“ (für die es jetzt ein Gegenspiel gibt).
  • Zuckerschub: Der Bonus auf Angriffsgeschwindigkeit und Bewegungsgeschwindigkeit für Gegner wurde von 35 % auf 25 % reduziert. Gegner mit „Zuckersüß“ haben nun eine um 25 % reduzierte Chance auf kritische Treffer.
    • Gegner mit hoher Angriffsgeschwindigkeit können sehr gefährlich sein, da häufigere Angriffe auch mehr Gelegenheiten für kritische Treffer bedeuten. In Kombination mit anderen Instabilitäten, die erlittenen Schaden erhöhen, konnte diese Instabilität extrem tödlich sein, weil Gegner Spieler wahrscheinlicher mit einem Schlag ausschalten konnten. Durch Senken des Bonus auf Angriffsgeschwindigkeit und Reduzieren der Chance auf kritische Treffer ist eine bessere Synergie mit allen Instabilitäten möglich.
  • Toxische Krankheit: Der Auswürgen-Angriff betrifft nun sowohl Verbündete als auch Gegner und bewirkt die Zustände „Gift“, „Pein“, „Konfusion“ und „Entkräftet“. In Fraktalen reduziert „Entkräftet“ den zugefügten Schaden um 10 % pro Stapel, bis maximal 30 %.
    • Wir wollten ein klares Risiko/Belohnung-Element für „Toxische Krankheit“ erreichen und konzentrieren uns nun mehr darauf, Möglichkeiten zur strategischen Positionierung in der Gruppe zu schaffen, um diese Instabilität voll zu nutzen. Die Belohnungen sind hoch, aber die Strafe für ein Scheitern ist noch höher.
  • Toxische Spur: Zusätzlich dazu, dass der Bereich gereinigt wird, verursacht das Blocken eines Spur-Angriffs nun den Zustand „Entblößt“ bei Gegnern in der Nähe des Ursprungs der Spur. Dieser Effekt kann einmal pro Sekunde und Spur ausgelöst werden.
    • Bei dieser Instabilität war zusätzlicher Anreiz dafür erforderlich, die Mechanik zum Reinigen der Spuren zu nutzen, insbesondere in Szenarien mit weniger Gegnern und dadurch weniger Spuren. Die Fähigkeit, Gegnern „Entblößt“ zuzufügen, indem man die Spur reinigt, sorgt für strategische Spielmöglichkeiten und eine interessante Synergie mit anderen Instabilitäten wie dem neuen „Überlistet“.
  • Rache: „Rache“ wirkt nun auch auf Elite-Gegner. Das Entfernen von Segen fügt nun nicht nur Schwäche zu, es verursacht auch Schaden bei Gegnern in der Nähe.
    • „Schwäche“ war ein guter Ansporn, die Mechanik zum Entfernen von Segen zu nutzen, fühlte sich aber alleine noch nicht stark genug an. Der zusätzliche Schaden durch das Entfernen von Segen belohnt engagierte Spieler mit kürzeren Abschlusszeiten.
  • Feuer im Blut: Diese Instabilität wurde aus der aktiven Rotation entfernt.
    • „Feuer im Blut“ war eine frustrierende Instabilität, da es schwierig war, sie im Kampf gegen zahlreiche Gegner im Auge zu behalten. Außerdem konnte sie in Kombination mit anderen Fähigkeiten zu Gameplay-Momenten führen, die Spielern unfair oder zu einseitig vorkamen. Anstatt diese Instabilität zu überarbeiten, haben wir sie fürs Erste auf Eis gelegt und mit der gewonnenen Zeit den Rest der Aufstellung angepasst und verbessert.

Schlachtzüge

Mit diesem Update nehmen wir einige Änderungen an den Schlachtzug-Belohnungen vor, um diese Systeme zu vereinfachen und zu standardisieren, indem wir das Inventar-Management verbessern, die Belohnungswährungen zusammenfassen und dafür sorgen, dass Spieler auch angemessen für das Absolvieren herausfordernder Kämpfe belohnt werden.

  • Für das Absolvieren eines Schlachtzug-Kampfes mit aktiviertem Herausforderungsmodus erhalten Spieler nun eine Bonustruhe mit 2 Goldmünzen, 10 Magnetitscherben, 2 Versorger-Marken, Bonuserfahrung und einem zufälligen exotischen Gegenstand.
    • Diese Belohnung kann pro Kampf einmal wöchentlich erhalten werden.
    • Die wöchentliche Belohnung für den Abschluss 5 einzigartiger Herausforderungsmodus-Schlachtzug-Kämpfe, „Vernichter ranghöchster Rüpel“, wurde entfernt.
    • Spieler müssen ihren ermutigt Stapel manuell vom Ermutigten Modus entfernen, da sie sonst keinerlei Belohnungen des Herausforderungsmodus erhalten. Wir arbeiten bereits an einer Lösung des Problems und werden euch informieren, sobald der Fix live ist.
  • Gaets-Kristalle wurden aus dem Spiel entfernt; Spieler erhalten automatisch für jeden Gaets-Kristall in ihrem Besitz eine Magnetitscherbe.
  • Die wöchentliche Obergrenze für die Währung „Magnetitscherbe“ wurde verdoppelt.
  • Belohnungen für Schlachtzüge und Erfolge, die bisher Gaets-Kristalle gaben, geben nun Magnetitscherben.
  • Kaufleute, die bisher Gegenstände für Gaets-Kristalle verkauften, nehmen nun stattdessen Magnetitscherben.
  • Der Gegenstand „Mobile Gaets-Kristall-Börse“ heißt nun „Qadims Mobile Magnetit-Scherben-Börse“.
  • Legendäre Weissagungen wurden aus dem Spiel entfernt und durch Legendäre Einsichten ersetzt. Spieler können ihre bereits vorhandenen Legendären Weissagungen in ihrem Inventar benutzen, um dafür Legendäre Einsichten zu erhalten.
  • Legendäre Einsichten werden nun direkt zur Geldbörse hinzugefügt. Spieler können ihre bereits vorhandenen Legendären Einsichten zu ihrer Geldbörse hinzufügen, indem sie sie in ihrem Inventar benutzen.
  • Gelehrte Glenna verkauft nun Gaben des Geschicks und Gaben des Mitgefühls, die Spieler für dieselbe Anzahl von Legendären Einsichten in ihrer Geldbörse kaufen können, die in den Rezepten für die Mystische Schmiede erforderlich war.

Welt-Feinschliff

  • Schlüsselcharaktere in einigen Story-Missionen von Staffel 1 der Lebendigen Welt wurden überarbeitet; sie sind nun vorübergehend betäubt, wenn sie besiegt werden, und müssen nicht wiederbelebt werden.
  • Die Modelle der Wachtritter und der Verdrehten Albträume wurden aktualisiert, damit sie konsistent zu den Änderungen der Verdrehten Marionette sind.
  • Heimatinstanz der Persönlichen Geschichte:
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den NSCs in Wänden und anderen kollisionsfähigen Objekten auftauchen konnten. NSCs erscheinen nun wie beabsichtigt auf regulärem Gelände.
  •  Ein Fehler wurde behoben, durch den ein Quaggan-Junges in der Nähe des Sammlungsknotens „Orrianische Auster“ Sammelversuche unterbrach.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den ein Katzen-Modell sich in der menschlichen Heimatinstanz mit einem Skritt-Modell überschnitt.
  • Himmelspiraten – Äther-Untersuchung: Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Aufgabenmarkierung für Inspektorin Kiel verschwand.

Allgemein

  • Neu hergestellte Handwerksforschung-Verbrauchsgegenstände werden nun automatisch verbraucht und gehen nicht in das Inventar des Spielers. Handwerksforschung-Verbrauchsgegenstände, die vor diesem Update hergestellt wurden, sind von dieser Änderung nicht betroffen.
  • Der Angriffsmission-Belohnungshändler Zazzl hat nun keine Kaufbeschränkung für Kaiserliche Immerblüte mehr.
  • Die Darstellung von Mauszeigern mit erhöhtem Kontrast wurde verbessert.

Verliese

  • Ein Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass nach Abschluss erkundbarer Verliespfade erkannt wurde, wenn Spieler Händlerkäufe freigeschaltet haben. Nach dem Einloggen erhalten alle Spieler, die zuvor einen Verlies-Erkundungspfad abgeschlossen hatten, zwei Pfad-Abschlüsse für jeden einzigartigen Pfad gutgeschrieben, die sie für Verlieshändler-Freischaltungen nutzen können.

Gegenstände

  • Neue Nebel-geladene Jade-Schmuckstücke sind nun verfügbar in der Registerkarte „Aufgestiegene Schmuckstücke“ der Gefecht-Aufseherin im WvW. Diese Schmuckstücke bieten die neuen Werte-Optionen „Drachen-“ und „Ritualisten-“ aus der Erweiterung Guild Wars 2: End of Dragons.

Klassen-Fertigkeiten

Ingenieur

Mech-Lenker

  • Mech-Rahmen: Variabler Masseverteiler: Ein Fehler wurde behoben, durch den die Chance auf kritische Treffer des Jade-Mechs exakt 17,8 % niedriger lag, als im Hinweis seiner Werte aufgeführt war, solange diese Eigenschaft ausgerüstet war.

Wächter

Der Willensverdreher ist eine Macht im PvP, seit „Gerechte Instinkte“ aufgewertet wurde. Wir freuen uns über den positiven Effekt, den diese Änderung auf Kraft-Wächter-Builds allgemein hatte, aber dadurch stieg der Schaden des Willensverdrehers doch ein wenig zu stark. Wir möchten verhindern, dass wir den Schaden zu stark senken und beginnen deshalb mit Anpassungen an den Begleithand-Schwert-Fertigkeiten und „Hastige Gerechtigkeit“. Wir werden die Auswirkungen dieser Änderungen im Auge behalten und wenn nötig weitere Anpassungen vornehmen.

  • Hastige Gerechtigkeit: Der Kraftfaktor wurde im PvP von 1,5 auf 1,2 reduziert.
  • Berufung des Henkers: Der Kraftfaktor der Sekundärangriffe wurde im PvP von 0,4 auf 0,33 reduziert.
  • Vorrückender Schlag: Der Kraftfaktor wurde im PvP von 1,4 auf 0,9 reduziert.

Nekromant

„Elixier des Ehrgeizes“ ist nach wie vor eine extrem mächtige Fertigkeit im PvP, auch nachdem die Machtanwendung im Update vom 28. Juni reduziert wurde. In diesem Update reduzieren wir die Dauer der Segen, die sie verleiht, aber wir behalten weiterhin im Auge, wie sich die Fertigkeit schlägt. „Inbrunst des Verderbers“ ist ein weiterer wesentlicher Teil des Builds, der eine hohe Verfügbarkeit an Schutz bietet, der mitunter schwer entgegenzuwirken ist. Wir reduzieren die Schutzdauer, um diese Builds ein wenig anfälliger für gegnerischen Druck zu machen.

  • Elixier des Ehrgeizes: Die Segensdauer wurde im PvP von 5 auf 3 Sekunden reduziert.
  • Inbrunst des Verderbers: Die Schutzdauer wurde im PvP von 3 auf 1,5 Sekunden reduziert.

Widergänger

Die Defensivwerkzeuge des Rechtssuchenden sind im PvP weiterhin zu stark. Nach den letzten Änderungen an der Legendären Zentaurenform und der Eigenschaftenreihe „Erlösung“ wurde es noch schwieriger, Avatar-PvP-Builds zu töten, aber sogar aggressive Rechtssuchender-Builds, die „Imperialer Einschlag“ statt „Heiligenschild“ verwenden, sind äußerst zäh, da Elan häufig verfügbar ist und sie sich zusätzlich zu ihren anderen defensiven Fertigkeiten noch ordentlich selbst heilen können.

Die Heilfertigkeiten der Legendären Allianzform sind erwähnenswerte Ausreißer, was das Heilpotenzial betrifft, insbesondere da sie so häufig eingesetzt werden können. Wir haben uns entschlossen, die Menge der geheilten Lebenspunkte beizubehalten, damit diese Fertigkeiten weiterhin große Wirkung zeigen, und erhöhen stattdessen die Erholzeit, um gegnerischen Spielern ein größeres Zeitfenster zu bieten, in dem sie gezielt Schaden verursachen können. Um diese Fertigkeiten auf das Niveau der sonstigen Heilfertigkeiten des Widergängers zu bringen, war eine erhebliche Verlängerung der Erholzeit vonnöten, und wir wollten dies dadurch ein wenig kompensieren, dass wir die Energiekosten senken. Zum Abschluss gibt es für den Rechtssuchenden noch eine Reduzierung der Elan-Verfügbarkeit und zwei zusätzliche Änderungen für Avatar-Amulett-Builds an „Heiligenschild“ und „Unnachgiebige Hingabe“, die die Überlebensfähigkeit noch einen Schritt senken sollen.

In diesem Update lassen wir „Erlösung“ und „Ventari“ größtenteils unberührt, da wir diese Werkzeuge potenziellen Unterstützung-Widergänger-Builds zur Verfügung stellen wollten. Außerdem möchten wir die Auswirkungen der aktuellen Änderungen abwarten, bevor wir weitere Schritte unternehmen. Wir sind bereit, wenn nötig weitere Änderungen an der Überlebensfähigkeit des Widergängers folgen zu lassen. In Zukunft möchten wir ein Gleichgewicht zwischen der Förderung von Unterstützung-Builds und dem Verhindern egoistischer defensiver Builds finden.

  • Selbstsüchtiger Geist: Die Erholzeit wurde im PvP von 10 auf 30 Sekunden erhöht. Die Energiekosten wurden im PvP von 10 auf 5 reduziert.
  • Selbstloser Geist: Die Erholzeit wurde im PvP von 10 auf 30 Sekunden erhöht. Die Energiekosten wurden im PvP von 10 auf 5 reduziert.
  • Lied des Arboretums: Die Elan-Dauer wurde im PvP von 4 auf 2 Sekunden reduziert.
  • Standhaftes Ausweichen: Die Elan-Dauer wurde im PvP von 3 auf 1,5 Sekunden reduziert, wenn die Spezialisierung „Rechtssuchender“ ausgerüstet ist.
  • Heiligenschild: Die Basiswerte für „Heilung“ und „Barriere“ wurden im PvP von 1.738 auf 1.054 reduziert. Die Attributsskalierung für „Heilung“ und „Barriere“ wurde im PvP von 0,7 auf 0,5 reduziert.
  • Unnachgiebige Hingabe: Die Schlagschadenreduzierung wurde im PvP von 15 % auf 10 % reduziert.

Krieger

Mit dem Update vom 28. Juni haben wir der Eigenschaft „Wütende Salve“ in der Waffen-Reihe eine Bonuschance von 5 % auf kritische Treffer hinzugefügt, solange der Charakter unter den Effekten von Wut stand. Unglücklicherweise verwenden moderne Kraft-Krieger-Builds für gewöhnlich die Eigenschaftenreihe „Waffen“ nicht, sodass Krieger keinen angemessenen Ausgleich für die Wut-Änderungen erhielten. In diesem Update fügen wir einen Bonus von 5 % auf die Chance auf kritische Treffer zu „Gipfel der Stärke“ in der Eigenschaftenreihe „Stärke“ hinzu. „Wütende Salve“ behält den Bonus auf die Chance auf kritische Treffer bei.

  • Gipfel der Stärke: Diese Eigenschaft verleiht nun zusätzlich zu den anderen Effekten einen Bonus von 5 % auf die Chance auf kritische Treffer.

Quelle: Guildwars2.com, Forum; abgerufen am 19. Juli 2022, 19:10 Uhr

Bildquelle: ArenaNet

Unterstütze meine Arbeit über ko-fi.com

Siehe auch

guild_wars_2_end_of_dragons_screenshot_01

Guild Wars 2: End of Dragons Review

Guild Wars 2 End of Dragons stellt die dritte Erweiterung des beliebten MMORPGs aus dem …

guild_wars_2_shing_jea

Guild Wars 2 Roadmap für Frühling 2022, vierte Erweiterung angekündigt

Nachdem vor wenigen Wochen das Add-on Guild Wars 2: End of Dragons erschienen ist, haben …

Kommentare Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen